Agne durch Aspest

Dieses Thema im Forum 'Andere Therapien' wurde von Vitabaytester gestartet, 7 Oktober 2005.

  1. Vitabaytester

    Vitabaytester New Member

    hallo,
    ich bin 20 Jahre alt, habe Agne seit ich denken kann. Schätzte mal das gane hat mit 13 oder so angefangen.
    Seit etwa 2 Jahren ist die Agne nciht mehr all zu schlimm. Ist aber Trotzdem kein feiner anblick.
    Manchmal gibt es Phasen wo dei Pickel nahezu weggehen, und nach zwei Wochen gibt es wieder Phasen wo sie kommen.

    An Terapie formen habe ich Anfangst eine Kombination aus Panoxyl und isotrex genommen. Da ich das Isotrex nicht vertragen habe (meine Haut spannte und brannte höllisch) habe ich etwa 2 Jahre Panoxyl durchgenommen. Habe es wieder abgesetzt, da der erfolg zu gering gewesen ist.

    Versuche eigendlich mit der Agne zu leben, da ich davon ausging das sie alleine wegghet. Nun bin ich aber 20 Und habe sie immer noch.

    Bin neulich zu einem Hautartzt gegangen der mich einen Kaa test machen lassen hat. Dieser test Kostet 35 Eur und funktioniert folgendermassen. Man bekommt ein Stab in die hand und mit einem gerät zwischen die zähen gepickst. Es soll damit überprüft werden ob irgendwelche fremsstoffe in einem körper sind. Angelich hätte ich Aspest im Körper und meine Agne kähme daher.

    Schon mal jemand von sowas gehört?

    Dannach hat er noch ein bischen über die Schulmedizin hergezogen und mir für viel geld eine Theraoei angeboten welche ein bis drei jahre dauern würde um mir das Aspest herrauszuholen.

    erfolgschangsen 70 %

    und die Therapie würde wenn sie 2 jahre ghet ca 1400 EUR kosten. Narülich muss man das aus der Privat tasche uzahlen weil die krankenkassen das nicht anerkennen. Aber er sei sehr kollant ünd würde sich auf raten einlassen.

    Hatte ein sehr schlechtes gefühl bei der sache und habe es gelassen. habe mein Geld nun erstmahl in Pantothenic Acid (Vitamin B% von Vitabay) gesteckt..

    Meine frage was hält ihr von der Aspest gescichte?
     
  2. Nachtsilber

    Nachtsilber Moderator Staff Member

    Alle Achtung ein Arzt, der Dir Asbest aus dem Körper holen kann. Das muss ja ein Wunderknabe sein :D

    So die Geschichte mit dem Asbest stimmen sollte, dann solltest Du langsam mehr Angst vor Lungenkrebs entwickeln.

    Aber glaubst Du echt, dass jemand mit Stäbchen und Co so etwas feststellen kann? Wenn ja, dann vertraue ihm.
    Aber ich würde nie im Leben so einen Hokus Pokus glauben und jemanden 1400Euronen in den Rachen werfen - das ist meine persönliche Meinung und es steht Dir frei anders zu denken.

    lG
     
  3. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Ganz klare Sache, bleibenlassen, Geld selber behalten.

    Aber hast du dich eh nicht schon dagegen entschieden? (Was ich fuer sehr vernuenftig halte, btw. :) ) In den HA - Empfehlungen aeusserst du dich ja schon mehr als konkret...
     
  4. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Also bei mir sieht es so aus, das ich schon lange unter einer mehr oder weniger chronischen -nasennebenhöhlenentzündung leide, wober mich mein letzter arzt immer mich mit der ausrede, ist ja alles vom rauchen abgespeist hat, nun bin bei nem anderen und da tut sich mehr in sachen behandlung, meine hoffnung ist das die akne daher rührt.

    Ich finde das chronsiche erkrankung akneförderlich sein können, und asbest aus dem körper holen, höre ich zum ersten mall, und es wäre sinnlos falls deine wohnung noch asbest enthält :eek:
     
  5. Bateman

    Bateman New Member

    Geh mal zu einem richtigen Arzt, nicht zu so einem Esoterik-Purschen!
     
  6. mond

    mond New Member

    danielll21

    dein Eintrag hat mich grad aufhorchen lassen - ich leide auch an chron. Nebenhöhlenentzündung seit vielen Jahren. Die Akne habe ich erst seit meinem 28. Lebensjahr (jetzt 30), also eher ungewöhnlich spät. Die chron. NNH-Erkrankung hatte ich seit 4 Jahren vor Ausbruch der Akne.

    Was mir auch gesagt wurde: beide Erkrankungen (sowie Migräne, Müdigkeit, brüchige Nägel u.a.) könnten Folge einer Pilzerkrankung im Körper sein (Candida). Keine Ahnung, ob da was dran ist, gleich wie Du habe ich jedenfalls auch das Gefühl, dass mein Problem ein "ganzheitliches" ist und dass mit der Ursachenbekämpfung beide Probleme "Verschwinden" würden.

    Was für eine Behandlung "bekommst" Du den nun?

    lg, Mond
     
  7. mond

    mond New Member

    Danielll21

    übrigens: ich rauche nicht, habe nie in einem Raucherhaushalt gelebt und auch sonst kaum KOntakt mit Rauchern - die Theorie Deines ersten Arztes also definitiv Blödsinn!!
     
  8. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    hi

    Also ich nehme schon mehere tage ,megacilin 1.5 , ich glaube ein starkes antibiotikum, und ne überweisung zum HNO habe ich auch schon, ein ct oder röntgen soll durchgeführt werden, naja das mit dem rauchen ist natürlich immer ungesund, aber ich kenne einige kettenraucher, die 3 zigaretten aufeinmall konsumieren zb,oder 40-60 am tag, die haben nur den übleichen morgenschleim im rachen, aber nicht ständig wie ich,

    Wäre schön wenn ich diese krankheit loswerden könnte, weil es unangehm ist beim sprechen zb, leide schon etwa 6,oder 8 jahre, aufjedenfall ziemlich lange, und vor dem rauchen hatte ich das auch schon, ich hatte die schnauze voll von meinem derzeitigen arzt und wollte ne zweite meinung, und endlich tut sich was, ich würde dir auch raten mehere meinungen einzuholen, also was ich das letztens auf stern tv gesehen habe, mit den teilweise betrügerischen zahnärzten, zahnsanierungskosten 8.5 -20k, € :rolleyes:
     
  9. mond

    mond New Member

    hey danielll21

    na, dann wünsch ich Dir baldige Genesung. Ich hab auch alles durch, war bei zwei HNOs (beide meinten, man könnte die OP versuchen, nütze aber wahrscheinlich nichts - na danke, dann tu ichs ja sicher nicht).. kenne einige Betroffene, nach Antibiotika und Kortison haben zwei davon dann operiert. Der eine ist seither Beschwerdefrei, die andere hat genau so Probleme wie vorher.
    Sie hat nun begonnen auf sämtliche Milchprodukte und auf Weizen zu verzichten - und hatte seither keine Entzündung mehr. Ausserdem wurde ihre Haut viel besser...

    Ich hatte Antibiotika- und Kortisonkuren noch und noch - habs irgendwann aufgegeben, es hat immer nur für eine Weile gebessert. Eine Akupunkturbehandlung (10 Sitzungen) hat mir dann sehr geholfen. Seither habe ich die Entzündung zwar noch ab und zu akut, aber nicht mehr chronisch. Die Haut ist aber nach wie vor schlecht...

    @vitabaytester:
    sorry für den Missbrauch Deines Threads.. ;-)

    lg, mond
     
  10. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    hi @ mond

    Also bei mir hat das antibiotikum auch sogut wie garnicht gewirkt, habe jetzt eine nasensalbe vom hno, so ne zusammengemischte: Dexamethason,Naphazolin,praffin,aqua,ungl alcohol, soll die jetzt eine woche in die nase schmieren, mall gucken wie es damit läuft, op was wird denn da gemacht? :confused:

    Er hat so ne leuchtsonde in meine nase gesteckt und dann, meinte er da haben wir es ja, irgendwas auf latein, ich habs mir nich gemerkt, ich habe schon davon gelesen das es auch eine akne fördern kann, ich sehe das ja, das bei mir der ganze nasenbereich samt der kleine stirnteil am meisten betroffen ist!

    mfg Daniel

    Es wäre wohl besser wenn ein admin unsere beiträge in eine neues thema packen könnte, zb: hno erkankung und akne, weil das passt hier garnicht rein :)
     

Die Seite empfehlen