Akne Bezwingen Ohne Medikamente !!!

Dieses Thema im Forum 'Andere Therapien' wurde von AkneIstWeg gestartet, 4 April 2007.

  1. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    Hallo zusammen!!

    Ich bin neu hier und mein problem ist, dass jetzt wo ich schon seit jahren keine akne mehr hab fast im ganzen gesicht immer noch hautrötungen habe, von denen ich mir sicher bin dass sie durch "Akneroxid" ausgelöst wurden, welches ich früher über einen langen zeitraum verwendet hab. Ich hab diesbezüglich auch einen anderen beitrag gepostet (bzw. mach ich gleich nachher dann ;) ), also wär nett wenn mir jemand der drüber bescheid weiss rat geben kann.

    Aber in diesem beitrag will ich euch sagen, wie ich die akne bezwungen hab, ganz ohne irgendwelche cremes, lotionen und den ganzen müll!!!!



    Angefangen hat's als ich so 11 war, auf der stirn u. schläfen, nase auch bisschen, is dann im laufe der jahre immer weniger geworden, dafür isses dann mit 13 oder so am restlichen körper erst richtig losgegangen: wangen, kinn, rücken, brust, später dann auch ober- und unterarme waren sehr stark betroffen. Wie allgemein üblich hab ich zu diesen zeiten versucht, es mit allen möglichen produkten aus drogeriehandel und apotheke zu bekämpfen, jedoch mit wenig erfolg: Die meisten dieser produkte, die die haut stark austrocknen, wollen 1-3 mal täglich angewendet werden. Dies hat dazu geführt, dass die haut der trockenheit mit übermäßiger fettproduktion entgegengewirkt hat, is ja auch logisch. so hab ich morgens und abends geduscht inkl. gesicht waschen und danach eine creme aufgetragen. Aber innerhalb weniger stunden hatte die haut dann schon einen glänzenden fettfilm nachproduziert, wodurch natürlich noch mehr pickel entstanden sind. Da ich nix davon verstanden hatte und den produkten vertraut hab, dachte ich einfach das wär normal, kam aber nicht auf die idee dass das mit den ganzen mittelchen zusammenhängen könnte.

    Wie auch immer, mit 17 war das problem am schlimmsten, so gut wie alle bei mir typischen stellen waren von der akne betroffen. Zu der zeit war ich dann auch bei zwei verschiedenen dermatologen (mit einem zeitabstand von ein paar monaten), die mir beide wieder irgendwas verschrieben haben und mir prophezeit haben, dass die akne bei mir erst mit 25-30 aufhören werde.
    Der zweite hat mir auch Roaccutan verschrieben, wodurch sie ein halbes jahr lang völlig verschwunden war, danach aber in gleich starker form zurückkehrte.

    Und dann kam ich auf die idee, einfach all diese cremes usw. wegzulassen, und die haut nicht mehr so oft zu waschen wie bisher. Und prompt hat die haut nach einem monat wieder einen normalen fetthaushalt gehabt, und innerhalb der nächsten monate war alles weg!!!!!! Heute hab ich noch paar pickel am rücken und ab und zu an den anderen stellen, aber das fallt gar nicht mehr auf. Ich halte diese ganzen medikamente für eine bewusste verarschung von leuten die alles tun würden um dieses problem zu bezwingen.

    Ich empfehle jedem, der unter richtiger akne leidet (kurze pubertäts-pickelphasen sind keine akne!), dieses konzept an sich selbst auszuprobieren.

    Ob es allen hilft, kann ich natürlich nicht sagen, aber bei mir hats eingeschlagen wie ne bombe!!!


    Ich hab damals selbst ein bisschen rumexperimentiert, und darauf basierend empfehle ich euch folgende vorgehensweise:


    Am besten ist es, sich SOFORT (sofern es die umstände zulassen...) am besten eine ganze woche lang nicht zu duschen (schon gar nicht gesicht waschen) !!!
    Das mag bestimmt etwas merkwürdig erscheinen, aber es ist der beste start für diese radikale "Behandlung".
    Vielleicht ist das sogar der schlüssel dazu.
    Wahrscheinlich weiss das nur niemand, weil keiner ausser mir auf solche ideen kommt :D
    Jedenfalls sei gesagt: Durch dieses vorgehen wird vor allem innerhalb dieser ersten woche die akne viel schlimmer! Die haut wird sehr fettig, die poren verstopft, die pickel so viele wie nie zuvor. Das kann durchaus insgesamt bis zu maximal einem monat andauern. Aber wenn ihr schon so weit gegangen seid, dürft ihr euch davon auf keinen fall abschrecken lassen!!! Damit sagt ihr eurer haut "hey verdammt, merkst du nicht dass du viel zu viel fett produzierst? Is ja gut, ich werd aufhörn dich mit all dem kram auszutrocknen und so, aber nur wenn du endlich aufhörst pickel zu kriegen!"
    Nach der ersten woche nicht waschen könnt ihr die haut dann zum ersten mal mit einem milden waschmittel gründlich behandeln. Nehmt dazu - je nach hauttyp - eine milde seife oder irgendein aloe vera gel, probiert nacheinander am besten mehrere dinge aus, aber besser nix wo milch, joghurt, öl und so drin is. Ich kann euch dazu nix bestimmtes empfehlen, weil bei nem kumpel von mir haben die lotionen/seifen auch unterschiedlich gewirkt. lasst euch nicht entmutigen, wenn es nicht gleich klappt sondern probiert selbst rum!

    Das allerwichtigste was ihr bei dem waschmittel eurer wahl berücksichtigen müsst ist nur:

    1. Es muss die haut gut reinigen! Die poren sollten sich nach dem abtrocknen luftig, kühl, erfrischt, regeneriert anfühlen.
    2. Die haut darf sich nach dem waschen weder zu trocken, noch zu feucht anfühlen.
    3. Viele seifen sind sehr aggressiv, sie zerstören auf dauer die zellstruktur der haut. Vergewissert euch, dass sie wirklich für gesichtshaut geeignet ist! Am besten in der apotheke nachfragen, da gibts einige passende, aber auf keinen fall ganz normale standard seife zum hände waschen, is zu stark und trocknet aus.
    4. Egal was ihr nehmt, ihr dürft nicht zu viel auftragen, und auch nicht zu lange einmassieren - nehmt so viel, wie die haut braucht um vollständig gereinigt zu werden aber nicht mehr, und spült nach dem einmassieren sofort nach!


    Also hier noch der genaue zeitplan (wie gesagt, vielleicht müsst ihr ihn ein bisschen an euren hauttyp anpassen, bei mir wars jedoch auf die art ziemlich perfekt):

    1 Woche nicht waschen
    Danach besonders gründlich waschen, ruhig ein bisschen mehr auftragen als später dann, damit die haut wirklich gründlich gereinigt wird
    Ab diesem zeitpunkt am besten ein mal jeden 2. tag duschen/gesicht waschen (je nachdem welche stellen betroffen sind).

    (auf experimenteller basis !!! könntet ihr das 1x-pro-woche-waschen auch 2-4 mal hintereinander durchziehn)

    Wie schon erwähnt, werdet ihr in der ersten woche den höhepunkt eurer akne erfahren. Dann könnte es noch ca. 3 wochen dauern, bis ihr die ersten deutlichen erfolge erzielt. Und in den darauffolgenden monaten sollte es völlig abklingen. Versucht selbst, euren eigenen plan zu finden, was waschlotion und die häufigkeit der anwendungen betrifft, ich kann mir vorstellen dass das von mensch zu mensch variiert. Schließlich gibt es verschiedene hauttypen, klimatische - und lebensumstände, etc. Aber verzichtet auf alle cremes und salben!!


    Ich hoffe, dass ich hiermit ein paar leuten helfen kann. Probiert es einfach aus auf gut glück, der erste monat is halt scheiße, aber er geht vorbei!
    Und wenn ihr das macht, postet bitte spätestens nach dem 3. monat eure beobachtungen und individuellen vorgangsweisen!!! Vielleicht lässt sich ein besseres konzept / optimum finden, das bei jedem perfekt wirkt! Vielleicht braucht es auch eine kombination aus bestimmten produkten und verschiedenen aspekten meiner idee.

    Aber ich könnte mir vorstellen, dass die pharmaindustrie bald einen gehörigen arschtritt erleiden wird :D

    Zum schluss will ich jedenfalls noch einmal betonen, wie wichtig es ist, seinen eigenen weg zu finden! Wenn ich heute (mittlerweile 3 jahre nachdem ich mit dieser methode begonnen habe) verschiedene waschmittel verwende, oder die zeitabstände ändere, krieg ich wieder pickel! Also nehmt ruhig ein paar fehlschläge in kauf, bis ihr die beste methode gefunden habt und schreibt sie hier rein ;)

    Falls ihr fragen habt, steh ich auch gerne zur verfügung.
     
  2. Ich bin Sportler und nach dem Training dusche ich dann schon mal gerne. Trainiere jeden Tag ... soll ich da nu echt ne Woche net duschen?

    Akne ist bei mir genetisch/hormonell bedingt. Meinst Du, dass sich mein Genom auch aendert, wenn ich nicht dusche?

    Danke schon mal fuer die Antworten. Endlich mal wer, der Akne als Krankheit ernst nimmt.
     
  3. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    Hallo,

    Hm das is natürlich ne blöde situation. Als sportler eine woche lang nicht zu trainieren, is bestimmt viel verlangt.
    Ich kann dazu eigentlich nur sagen, dass das halt richtlinien sind, die erforscht werden sollten. Es ist dass erste mal, dass ich diese immer noch eigens kreierte methode öffentlich mache.
    Außerdem ist diese phase bei mir schon eine ganze weile her... :confused:
    Ich glaube aber, dass diese erste extremphase des nicht duschens ausschlaggebend für eine schnelle änderung des fetthaushaltes ist. wenn du sofort damit anfängst, die haut nur noch jeden 2. tag zu waschen, wird diese änderung bestimmt langsamer von statten gehn, und das ergebnis könnte möglicherweise nicht ganz so durschlagkräftig sein.

    Auf jeden fall empfehle ich dir, zu beginn ganz einfach ein paar tage nicht zu trainieren, wenn es möglich ist (zb samstag - dienstag), und dann erst wieder nach dem ersten training zu duschen.
    Wenn du jeden tag trainierst, würde ich sagen das beste wäre nach dem training nur mit wasser waschen (ohne waschmittel), wenns nicht zu schweisstreibend war das duschen ruhig mal auszulassen und wie gehabt jeden 2. tag mit seife/waschlotion.

    Genetisch bedingt isses bei mir genauso, habs vererbt bekommen.
    Mit den genen ist es fast bei allem so, dass du nicht ein leiden vererbt kriegst, sondern die günstige voraussetzung, es zu bekommen.

    Aber wenn du warten kannst, das heisst wenns nicht wirklich unangenehm stark is, glaub ich dass es in deinem fall fast besser wäre, die rezänsionen von anderen, die das ausprobiert haben, abzuwarten. Vielleicht ist das mit der ersten woche-anlaufphase gar nicht so wichtig, ich weiss es ja nicht, ich kann nur behaupten es so - mit erfolg - gemacht zu haben.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Und das mit der krankheit - vielleicht stellt sich durch diese vorgehensweise bald heraus, dass es gar keine ist, sondern nur das ergebnis falscher behandlung bestimmter hauttypen.
     
  4. pickelfee

    pickelfee New Member Staff Member

    Danke schon jetzt für diese bahnbrechende Methode, sich nicht zu waschen :D
    Nein, ich denke, einige Dinge treffen zu, wenn es darum geht, die bestehenden Hautprobleme zu verschlimmern. Natürlich kann man durch zu viel waschen, durch austrocknende Waschgels und Cremes die ohnehin aus dem Gleichgewicht geratene Haut noch mehr reizen, was zu noch mehr Hautirritationen führt. Das kann ich bestätigen. Zuviel des Guten ist nicht ratsam (genauso wie Vorsicht geboten ist bei Peelings etc, wenn man eine trockene, empfindliche Haut hat.)
    Jedoch kann ich mich erinnern, daß ich mich bis zu dem Ausbruch meiner Akne sehr im Bad zurückgehalten habe. Deiner "Theorie" nach hätte ja dann meine Akne ja gar nicht erst ausbrechen können, denn ich habe mich mit 15, 16 Jahren absolut nicht um übertriebene Gesichtshygiene gekümmert, um es mal so zu sagen.
    Wenn Du ROA genommen hast und dann aus der Pubertät rausgekommen bist, ist dann bei Deiner "Heilungsgeschichte" nicht auch dieser Faktor zu berücksichtigen ? Hat ROA und das Ende Deiner Hormon-Feuerphase mit Anfang 20 nicht auch ein wesentlicher Teil dazu beigetragen, daß die Haut besser wurde ?

    Gruss, Lisa

    P.S.: Mich stört ein wenig Dein "Heildoktor-Missions-Schreibstil", ist aber nur vielleicht mein persönlicher Geschmack :D
     
  5. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    Missions-Heildoktor aus Leidenschaft

    hallo pickelfee *g*

    Also um das vorweg zu klären, ich hab versucht so zu schreiben dass die andern meinen vorschlag einerseits ernst nehmen und es ausprobiern und andererseits um genaue hinweise zu geben, wies bei mir gewirkt hat :cool:

    Und was das mit Roa angeht, habe ich schon darauf hingewiesen, dass ich nach diesem halben jahr, in dem es wirkt, wieder gleich schlimme akne hatte wie vorher. erst dann, ein paar monate später, als ich wieder verzweifelte weil ich geglaubt hatte, die akne hinter mir gelassen zu haben, und sie nun wieder da war, fing ich an mit verschiedenen eigenversuchen rumzurpobieren.
    Dazu sei gesagt, dass ich in dieser zeitspanne zwischen dem punkt wo roaccutan aufgehört hat zu wirken und dem ersten erfolg mit meiner beschriebenen "theorie" KEINE mittelchen angewendet hab und trotzdem wieder sehr fettige haut bekommen hab, was sich dann mit dieser methode schlagartig geändert hat.

    Ich kanns nur noch einmal sagen es is nichts abnormales, aknehaut ist anders aber nicht so anders, dass für sie nicht die gleichen prinzipien gelten würden wie bei normaler haut:
    Ist die haut zu fettig, wird sie zu oft gewaschen;
    Behandelt man sie mit cremes, die zu trockenheit führen, wird die oberste hautschicht stark ausgetrocknet, während die unteren dazu gezwungen sind, noch mehr talg zu produzieren als zuvor - das kann gegen pusteln helfen, doch es entstehen diese knoten.

    Außerdem führen viele dieser ganzen äußeren behandlungsmethoden zu rötungen, mit denen man sich dann noch jahrelang nach verschwinden der akne rumplagen kann. :eek:

    Und wie gesagt, zwei verschiedene dermatologen haben gesagt, dass meine akne zu den formen gehört, die erst mit 25-30 abklingen werden.
    Das kann doch kein zufall sein, dass sie genau zu dem zeitpunkt immer schwächer geworden ist, als ich meine theorie in die tat umgesetzt hab?!


    Ich kann mir denken dass du schon viel unternommen hast, und deswegen erstmal mit einem weiteren fehlschlag rechnest.
    Aber hey, versuchs doch einfach!! Bei mir hats geholfen, obs bei dir hilft weiss ich nicht, aber im schlimmsten fall wirst du in 1-2 jahren als märthyrer gefeiert, wenns schon viele versucht haben, und irgendwer die optimale vorgehensweise gefunden hat :)

    Ich weiss dass die lösung viel zu simpel aussieht, um wahr zu sein, aber ich vertraue heute weder ärzten noch pharmaprodukten, weil ich schon X mal von all dem enttäuscht wurde. Dank des orthopäden, von dem meine eltern während meiner jugend wollten, dass er meine krumme haltung wegmacht, hab ich ein hohlkreuz, der wirbelsäulenspezialist von der krankenkasse meinte, dass meine bandscheibe in ordnung wäre, ohne auf meine beschwerden einzugehen und sie zu anzurühren/untersuchen, wodurch ich ein halbes jahr später meinen job aufgeben musste und heute (mit 20!!!) schon dieses manchmal fast unerträgliche stechen zwischen den wirbeln habe, ein psychologe hat mir damals tabs gegen depressionen verschrieben, die botenstoffverbindungen für glückshormone aufbauen - seitdem hab ich stimmungsschwankungen, die ich vorher nie hatte und so weiter und so fort.
    Und je mehr ich durch die akneforen blättere um eine lösung für meine verbleibenden hautrötungen zu finden, desto mehr beiträge finde ich von leuten die von ihren ärzten nicht ernstgenommen oder verarscht werden - weil die nicht mehr tun müssen als ihren patienten irgendein rezept auszustellen, um ihr geld zu verdienen - oder produkte anwenden, die keine oder so gut wie keine wirkung zeigen, dafür aber negative nebenwirkungen mit sich bringen.

    Also meiner meinung nach is das beste echt sich bei jedem problem selbst so schlau wie möglich zu machen und auf jeden fall mal alles zu probieren, was von haus aus keine schädliche wirkung mit sich bringen kann.

    In diesem sinne...

    FUCK YOU ÄRZTE!!!!!! :D
     
  6. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    Dem allgemeinen verständnis zuliebe will ich hier nochmal klarstellen, worum es eigentlich geht:

    Akne/Pubertät/Krankheit/Gene hin oder her, tatsache bleibt: Das problem sind die Pickel!!! Man will sie nicht haben. Und das einzige wodurch sie verursacht werden, ist zu viel talg in der haut. Egal ob die poren verstopft sind oder nicht, ob die haut schmutzig ist oder nicht - wenn nicht zu viel hautfett vorliegt, entstehen keine pickel. Produkte die zu trockenheit führen, oder zu häufiges waschen, führen dazu dass die haut mehr fett produziert, um sich selbst zu schützen.

    Eine trockene haut bedeutet keine pickel. Wenn ihr die haut aber von außen bearbeitet, indem ihr sie wascht oder mit cremes bearbeitet, die zu trockenheit führen, wird davon zu allererst der äußere bereich der haut betroffen. Da die fettproduktion am unteren ende der haut anfängt, ist dies die erste stelle, die das fett auf dem weg nach außen passiert.
    Selbst wenn ihr für eine ständige trockenheit der äußeren hautschicht sorgt, das fett in den unteren schichten könnt ihr nicht sehen.

    Der kern meiner theorie ist, dass man die haut zu einem eigenständig optimierten fetthaushalt bewegen muss, der so aussieht, dass die haut DAUERHAFT weder zu trocken noch zu fett ist.

    Wenn ihr beispielsweise - nur angenommen - eure haut einen monat lang nicht waschen würdet, sie dann wieder wascht, das nächste mal in einer woche, dann in 5 tagen, dann wieder in 3 tagen usw., würdet ihr in dieser zeit keine pickel bekommen, jedoch würde die haut mit jedem mal wieder mehr talg ausschütten.

    Das ziel ist es, einen regelmäßigen reinigungsrhythmus zu finden, der es eurer haut erlaubt, durchgehend gerade so trocken zu sein, um keine pickel entstehen zu lassen und gleichzeitig nicht zu trocken zu sein, was dazu führen würde, dass die fettproduktion wieder gesteigert würde, wodurch zu allererst die unteren hautschichten mit zu viel talg beliefert werden würden.


    Dabei solltet ihr bedenken, dass jeder kontakt mit wasser in einem gewissen ausmaß zu trockenheit führt, und die haut mit einer kleinen steigerung der talgproduktion antwortet.

    Viel mehr lässt sich eigentlich nicht dazu sagen. Ihr solltet euch einfach alle selbst davon überzeugen, wenns bei mir gewirkt hat muss es doch auch bei anderen so sein. Und selbst wenn bei einigen die symptome nicht ganz verschwinden, müsste es in jedem fall zu einer besserung kommen.
    Und wenn ihr eh schon dieses ganze roa zeug werft, wäre es doch immerhin - für den fall dass meine methode nicht zufriedenstellend wirkt - eine möglichkeit, diese dosis auf ein absolutes minimum zu reduzieren, schließlich sind diese dinger nicht ganz ungefährlich was ich so mitbekommen hab.

    Und wenn ihrs probiert, vergesst auf keinen fall eure beobachtungen zu berichten, vor allem während der ersten drei monate! Ich finde wenn diese methode allgemein erfolg hat, sollte jeder der an akne leidet davon erfahren und die möglichkeit haben, die besten und schlechtesten reaktionen einzusehen.
    Und ich freu mich schon auf den tag, an dem die pharma-mafia meine bude stürmt :D


    greetz
    Andy
     
  7. Das mit Roa hatte ich allerdings ueberlesen. Das macht Deinen Thread aber echt niedlich ;)

    Also ich habe auch Roa genommen und in der Tat ist die Haut nach der Therapie sehr empfindlich und durch die Verwendung von zu scharfen Seifen und aehnlichem kann man dann Unreinheiten provozieren. Denke mal, dass genau das bei Dir der Fall war und deswegen hat es Dir geholfen, Dich gar nicht mehr zu waschen.

    Der Umkehrschluss fuer einen Patienten, der noch kein Roa genommen hat, ist aber sicher falsch. Hautfettung ist in erster Linie ein Resultat des Hormonhaushaltes und nicht des uebertriebenen Waschens.

    Was machst Du eigentlich beruflich, wenn Du es Dir erlauben kannst, einfach mal ne Woche nicht zu duschen.


    Hast Du ein Ei am wandern? Ich fuer meinen Teil hatte eine grossflaechige und starke Akne am Ruecken. Da hat Roa wirklich Wunder gewirkt und ich bin dafuer sehr dankbar.
     
  8. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    lies einfach nach worauf das mit den ärzten im allgemeinen bezogen war. auf das halbe jahr roa hätt ich verzichten können angesichts der cremes die mir verschrieben wurden, dank denen ich heut überall wo ich sie verwendet hab hautrötungen hab, zusätzlich zu den flecken der aknenarben!
    Also kümmer dich lieber um deine eigenen eier..

    Zu dem beruf ich war zu dieser zeit verkäufer in nem tankstellenshop. da hat man flexible arbeitszeiten und ich hab einfach zwei tage lang nicht geduscht und ab dann ne halbe woche/woche frei genommen soweit ich mich erinnern kann.

    Ich hoffe dein wissensdurst ist damit gestillt.

    Und wenns sein muss betone ich es eben nochmal ...

    1. meine akne war auch überall großflächig, betroffene stellen waren vor und nach roa wangen, schläfen, kinn, rücken, brust, ober- und unterarme.
    Die relation der größe von "bepickelten" und pickelfreien stellen an den betroffenen bereichen befand sich zu jedem akuten zeitpunkt im bereich zwischen 1:1 und 3:4.
    2. Nach roa fängt es langsam wieder an. es dauerte ca. 3 monate, bis es wieder dem alten status gleichkam. diesen habe ich wiederum an die 3 monate ertragen, bis ich auf diese idee kam, mit der ich innerhalb von monat 2 und 3 die verhältnismäßig größten erfolge erzielt hab. erst nach diesem zeitraum hat sich meine haut vollends an den rhythmus gewöhnt.

    Und wenn du glaubst es liegt nur an deinen hormonen, wirf doch einfach die pille ein und wart ab was passiert :rolleyes:
     
  9. Du machst eine Fehler: Du verwechselst Gesundheitssystem mit Schulmedizin und dem was die Aerzte umsetzen.
    Das Gesundheitssystem erfordert es leider, dass der Patient eine aktive Rolle einnimmt, in der er sich selbst ueber Diagnosen und Therapien informiert. Sonst wird er schnell zum Spielball der Pharmakonzerne, aber nicht der Aerzte; das ist ein Unterschied. Aerzte sind nunmal an Leitlinien gebunden und haben heutzutage im Schnitt 10 Minuten Zeit fuer ein Patientengespraech.
    Wenn Du dann einfach zum Arzt rennst und sagst "ich will...", ohne Dich informiert zu haben, bist Du i.d.R. in einer schlechten Position.
    Zaubern koennen Aerzte sicher nicht, aber das anwenden, was sich statistisch, bei Millionen von Patienten als wirksam erwiesen hat.

    Btw.: Meine Aerztin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass durchaus auch noch eine 2. Roatherapie notwendig sein kann, falls die 1. keinen endgueltigen Erfolg hat. Denk mal drueber nach.
     
  10. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Scheint mir eher so als ob du am ende oder nach der pubertät eine art akne exorcee oder überschmier akne hatest, wenn ich jetzt jeden tag 3 mall wasche und 3 mall schmiere aus purer verzweiflung, geht das 100% nach hinten los, deine theorie kann erst nach einer vollständigen aknetherapie in frage kommen, es kann sein das die haut genügend verdünnt ist, das das aknebakterium kaum noch existiert, bzw das nur noch eine grosse hautfettung dank überreizung existiert, und da ist deine thera sinnvoll, wenn du auf nummer sicher gehen willst hol dir so ein hautmessgerät, was fett und feuchtigkeitsgehalt anzeigt, usw, dann hast du deine haut bestens im griff;) und musst nich testen!
     
  11. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    @none: ja da hast du schon recht nur sprichst du da eine ganze reihe von problemen an für die man ein eigenes forum bräuchte um sie zu besprechen.
    Ich will mit dem thread nur darauf aufmerksam machen, wie ich meine akne weggekriegt hab in der hoffnung, dass es andern dies auch ausprobiern hilft.

    @daniel: überschmierakne, was meinst du damit? ich kann mit euren szenebegriffen nix anfangen, stand mit dem problem immer ziemlich allein da :D
    wusste gar nicht dass es ein hautmessgerät gibt......
     
  12. pickelfee

    pickelfee New Member Staff Member

    Daniell meint wohl die "Kosmetikakne" bzw. die Art Akne, die durch zuviel oder durch falsche Anwendung von Kosmetika hervorgerufen wird (auch genannt "Stewardessakne"). Also man schmiert, überdeckt, schminkt, wäscht so lange, bis die Haut völlig ihr Gleichgewicht und jeglichen Schutzmantel verloren hat, daß die sozusagen keine Abwehrkräfte mehr gegen die täglichen Umwelteinflüsse hat und mit Enzündungen und Pickeln reagiert.
    Könnte mir gut vorstellen, daß es bei Dir der Fall war.

    Hautmessgeräte messen den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Da kann man nachsehen, ob sich die Haut, wie oben beschrieben, im Gleichgewicht befindet oder eingentlich viel zu trocken ist, dennoch aber sehr fettig oder ähnliches (das wäre dann eine "trockene Fetthaut" z.B.)
    Dann kann man dementsprechend mit Kosmetika reagieren bzw. nach Deiner "Methode" austrocknende Dinge weglassen, um eine Art Hautgleichgewicht wieder herzustellen.

    Gruss, Lisa

    P.S: Du hast mir immer noch nicht die Frage beantwortet, warum ich mit 16 Jahren Akne bekommen habe, wenn ich bis zu diesem Zeitpunkt meiner Gesichtshaut kaum Beachtung geschenkt habe. Müsste ja dann laut Deiner Theorie ja erst gar nicht zum Ausbruch der Akne gekommen sein...
     
  13. AkneIstWeg

    AkneIstWeg New Member

    ok also das mit der überschmierakne kann so wie ihr das beschreibt bei mir gar nicht in frage kommen. ich bin ein mann und hab mich noch nie geschminkt, und wie schon gesagt, die akne war in dem zeitraum nachdem die wirkung von roa ausgesetzt hat von allen symptomen her gleich wie davor. Und zu dieser zeit hab ich mir überhaupt nichts draufgeschmiert! Ich hab die haut mit ner ganz normalen gesichtsreinigungslotion von dm gewaschen. und zwar einmal täglich...
    Die zeit, in der das hautgleichgewicht durch anti akne produkte beeinflusst wurde, war davor.
    Außerdem, wenn die pickel durch äußere einflüsse entstehen, also wie du sagst weil der schutzmantel geschwächt is und sie auf verschmutzungen mit entzündungen reagiert, müssten dann nicht nur diese pusteln entstehen? Ich kenn mich nicht so aus, kann nur meine eigenen beobachtungen wiedergeben, aber ich hatte eigentlich immer (vor und nach roa...) so ca. doppelt so viele knoten unter der hautoberfläche wie pusteln die sich nach außen geöffnet haben.


    Dass du mit 16 akne gekriegt hast, würde ich darauf zurückführen, dass akne ja irgendwann entstehen muss wenn man sie irgendwann bekommt bzw anfällig drauf ist, bei mir hat sie eben mit 11 angefangen aufzutreten. Und zu der zeit hab ich ja auch nichts an meinem "waschrhythmus" verändert. Will sagen, wenn sich nicht irgendwas an der haut ändert, dürfte sie ja gar nicht ausbrechen. Falls meine theorie zutrifft, müsste man auf die änderung des fetthaushalts reagieren, egal ob diese durch kosmetika herbeigeführt oder eben durch hormone verursacht worden ist.
    Ich mein DASS sie ausbricht wenn die haut schon drauf vorprogrammiert ist, is ja ein fakt, nur denk ich dass man in der regel genau falsch reagiert, wie ich früher auch. Hab mir gedacht die pickel werden mehr und die haut fetter, also öfter waschen, wodurch die haut noch mehr zur talgproduktion angespornt wird.

    Wie genau äußert sich die akne bei euch drei noch? Ich mein welche stellen sind betroffen, wie stark und wie lange schon? Wodurch wird es besser/schlechter, wie sieht die narbenbildung aus, etc. Wir könnten das mal mit meinen damaligen symptomen vergleichen damit wir sehn wos unterschiede gibt. Vielleicht hilft meine stinkermethode (selbstironie rockt, auch wenns so nicht direkt zutrifft :D ) ja bei ner ganz bestimmten erscheinungsform oder bei einigen mehr, bei anderen weniger.

    Aber es wurde auch von euch gesagt, dass meine akne mit der pubertät bzw. mit bestimmten kosmetika in verbindung stehen könnte.
    fakt ist, dass ich heute immer noch pickel bekommen kann. zb hab ich manchmal mehrere gleichzeitig (an allen stellen, die auch früher betroffen waren), dann verschieb ich die nächste hautreinigung sofort um einen tag, und die haut is danach wieder in ordnung und die pickel trocknen innerhalb von 2 tagen von selbst aus. von irgendwas muss es ja abhängen.

    erst vor kurzem hab ich wieder mehrere vor allem an den oberarmen bekommen, bestimmt so an die 20. Jetzt zähl ich dort gerade 1 1/2, der rest besteht nur noch aus roten flecken.

    Naja ich mein ihr müsst eh selbst wissen was ihr tut, ich kann euch nur nahe legen wenigstens mal ein bisschen mit eurem reinigungsrhythmus rumzuexperimentieren, zumindest müssten dadurch alle probleme wegfallen, die ein falsches vorgehen in dieser hinsicht als ursache haben, egal obs wirklich der ultimative aknekiller is oder nicht.

    Und was daniel wegen hautverdünnung meinte.. Ich weiss nicht ob man das damit vergleichen kann, aber eigentlich kommt mir meine haut heute viel dicker und stabiler, gesünder vor als früher. von einem aknebakterium hab ich allerdings noch nie was gehört.
     
  14. Also bei mir ist die Akne durch Roa natuerlich auch nicht auf wundersame Weise verschwunden, aber die Haut ist nun in einem Zustand, in dem kosmetische Pflegemaßnahmen eine gute Wirkung zeigen und ich keine verschreibungspflichtigen Cremes mehr nehmen muss.

    Am Ruecken hatte ich eine starke Akne (auch vom Arzt als solche klassifiziert). Da mache ich nun 2* pro Woche ein Peeling (beim duschen im uebrigen) und habe ueberhaupt keine Entzuendungen mehr. Die Narbenbildung ist leider sehr extrem und erstreckt sich großflaechig ueber den ganzen Ruecken. Sieht nicht gut aus ;)

    Im Gesicht hatte ich nur leichte Akne. Hier ist meine Pflege nach Roa aber intensiver, da die Haut hier immer etwas fettet. Wasche mich nur mit Lavaerde, dann verwende ich die Avence Clean AC Feuchtigkeitspflege und die Zeniac LP Creme gegen Hautfettung. Das sind die Produkte, die hier auch am meisten empfohlen werden und von Ergebnis bin ich eigentlich auch im Gesicht ziemlich ueberzeugt.
     
  15. Phantasy

    Phantasy New Member

    Deine Theorie wäre ja ganz nett, wenn es nur Leute mit Akne und fettiger Haut geben würde. Meine Haut ist aber nie fettig, sonder immer zu trocken und ich hab trotzdem Pickel. Wenn ich dann da mit stärkeren Produkten ran gehe habe ich zwar eine total überreizte Haut, aber die Pickel sind weg. Wenn ich dann die trockene Haut mit Feuchtigkeitsprodukten auf den Leib rücken möchte kommen wieder Pickel usw.. Es ist ein Teufelskreis. Ich hab auch schon ausprobiert gar nichts zu machen (meistens wenn sie wirklich extrem gereitzt war), nur das bringt bei mir rein gar nichts. Die Rötungen verschwinden so schnell nicht und ich kriege dazu Pickel, dass ist dann eine schöne Kombination, denn egal was man macht, es wird bloß noch schlimmer (in die eine oder andere Richtung). Wenn ich dann nach der Woche wieder ein starkes Reinigungsgel nehmen würde (also eines, bei dem die Poren wirklich gereinigt werde würden) würde ich meine Haut noch mehr austrocknen, und ich kann dir sagen trockene Haut ist irgendwann sehr lästig und tut vor allem auch ziemlich weh (brennt, spannt etc.), außerdem sieht dass dann auch wirklich nicht so toll aus. Was soll ich also machen?

    P.S. Zu dem Waschen: Es gibt auch immer noch die Möglichkeit einen Waschlappen zu benutzen und sich so einfach am Waschbecken zu waschen (ich nehme mal an dass hier alle ein Waschbecken im Bad haben). Da kann man sich dann ganz normal waschen und die Stellen, die von der Akne betroffen sind, läst man halt einfach weg. (Beim Haarewaschen hängt man sich über den Wannenrand.) Es gibt also schon die Möglichkeit sich eine Woche nicht zu duschen und trotzdem nicht wie eine Kuh aus dem Maul zu riechen.
     

Die Seite empfehlen