Akne - Ernährungsumstellung - Beobachtung

Dieses Thema im Forum 'Allgemeine Anfragen' wurde von gro12 gestartet, 15 März 2017.

  1. gro12

    gro12 New Member

    Hallo Community,

    bin m/19 und habe seit ca. 6 Jahren mittelschwere Akne (leichte Narbenbildung schon zu sehen). Habe das meiste schon probiert (von Cremes bishin zu Minocyclin) und es hat nichts wirklich gut geholfen.
    (Roa will ich einfach nicht nehmen, ist mir zu krass)

    Ich habe nun einen Versuch gestartet und zwar mit einer Ernährungsumstellung: keine Milch-, Getreide-, Zucker und Fertig-
    produkte (Blutzuckerspiegel).

    Und jetzt die komische Beobachtung:
    Nach dem Absetzen des Antibiotikums ist die Akne etwas schlimmer geworden aber dann nach der Umstellung fingen die Pickel an auszutrocknen, ich hatte
    auch ständig trockene Lippen (ca. 1 Woche nach Umstellung). Dann habe ich (dummerweise) vor kurzem Fastfood gegessen und am Tag drauf: neue rote, frische Pickel.
    Ich habe mir jetzt natürlich vorgenommen strikt den Ernährungsplan einzuhalten:
    Irgendwie trocknen die großen Pickel wieder aus: es bilden sich aber auf paar austrocknenden Pickeln so schwarze Punkte (ca. 4 Tage nach Fastfood)
    Die Akne ist allgemein etwas besser geworden, v.A. diese "flächige" Akne also die Rötungen. Aber paar Pickel sind halt jetzt richtig groß.
    Außerdem verspüre ich immer wieder Schmerz im Gesicht scheinbar unter der Haut.
    Was denkt ihr hat das zu bedeuten? Wird die Akne jetzt schlimmer oder gehören die (leichten) Schmerzen zu mAbheilungsprozess? Es tut sich halt auf jedenfall etwas. Ich kann es aber irgendwie gar nicht einordnen.
    Hoffentlich könnt ihr mir mit Tips/ähnlichen Erfahrungen helfen.

    Gruß und Danke im Voraus gro12
     
  2. Leaman

    Leaman New Member

    Hallo,
    ich denke dass auf Milchprodukte zu verzichten (auf fastfood sowieso) eine gute Idee ist.
    Und Du hattest ja auch das Gefühl dass die Pickel "austrocknen" also scheint das ja die richtige Richtung zu sein.
    Durch Antibiotika wird ja auch immer die Darmflora in Mitleidenschaft gezogen, vielleicht kannst noch in dieser Richtung etwas milchfreies tun um die guten Bakterien wieder zu aktivieren.

    Pickel unter der Haut sind auch bei mir immer wieder mal ein Thema.
    Ich habe mich allerdings schon vor einiger Zeit dazu entschieden nur noch Naturkosmetik zu verwenden.
    Und mir haben die Produkte -bei strikter Disziplin was die Pflegeroutine angeht- auch sehr geholfen.
    Für Pickel unter der Haut schmiere ich Nachts immer eine Zinksalbe gegen Pickel auf die Stelle.
    Bei mir funktioniert das gut. Manchmal gehen sie weg ohne rauszukommen. Manchmal kommen sie doch raus aber dann heilen sie ziemlich schnell und vor allem ohne
    Pickelmale ab.
    Grüße
     
    DanaBo gefällt dies.
  3. gro12

    gro12 New Member

    Danke dir! Ich habe nach 4 Wochen Ernährungsumstellung doch nicht mehr viel gemerkt es wurde wieder schlimmer und besser wie davor auch schon immer...
    Versuche es jetzt mit der BPO Methode und das scheint bis jetzt gut zu funktionieren!
     
  4. Manica

    Manica Member

    Also ich muss sagen, dass bei mir nach der Umstellung der Ernährung ein großer Unterschied bemerkbar war.
    Aber wahrscheinlich ist es unterschiedlich von Körper zu Körper. Man sollte auf jeden Fall versuchen es auf eine natürliche Art und Weise zu machen, denn ich glaube das es chemische Produkte auch nicht besser machen.
    Man kann sich aber zum Glück bei verschiedenen Quellen umschauen, zur Not sollte man auf jeden Fall auch einen Arzt aufsuchen der einem helfen kann eine Lösung zu finden.

    Aber ich muss sagen, dass seitdem ich mit dem Sport angefangen habe und auch meine Ernährung umgestellt habe - ist es besser geworden.
    Bei https://www.foodfitness.de/wie-viel-protein-pro-tag/ habe ich mir auch was zum Protein durchgelesen, dass soll besonders gut sein.

    Na ja, jedem das seine.
     

Die Seite empfehlen