Antibiotikum "Mino-Wolff (50 mg)"

Dieses Thema im Forum 'Andere eingenommene Medikamente' wurde von Sierra gestartet, 21 Mai 2004.

  1. Sierra

    Sierra Guest

    Hallo!

    Ich war heute bei meiner Ärztin und sie hat mir eine Packung des Antibiotikums "Mino-Wolff (50 mg)" mitgegeben. Ich nehme nun 1x täglich 1 Kapsel davon.

    Kennt jemand das Medikament? Und kann eventuell etwas Positives brichten? ;-)

    Viele Grüße
    Sierra
     
  2. romu

    romu New Member

    also ich kenns nicht, aber vom namen her würd ich sagn dass minocyclin der wirkstoff ist und von daher wirds wohl ähnlich wie skid und konsorten wirken. d.h. solangdes einnimmst ja und danach nicht mehr.....was nicht heisst, dass es gleich krass bergab geht.....
     
  3. Sierra

    Sierra Guest

    Ist das auch bei LEICHTER Akne so, dass sie nur weg ist, so lange man das Antibiotikum einnimmt? Ich habe Entzündungen am Hals und im Kieferbereich. Hoffe, dass sie mit den Tabletten abklingen - und dann nicht mehr wiederkommen, wenn ich meine Haut immer schön pflege und desinfiziere .... Utopisch?

    Gruß
    Sierra
     
  4. Sierra

    Sierra Guest

    Ich möchte einen kurzen Zwischenbericht abgeben:

    Nehme das Antibiotikum nun erst 5 Tage und ich merke deutliche Verbesserung. Die Knoten rund um Hals und Kieferknochen sind zurückgegangen, die Haut heilt nun schön ab (hatte leider ein wenig gekratzt). Habe aktuell nur noch 2 Minipickel, und die verschwinden mit Isotrexin auch ganz fix wieder. Am besten gefällt mir meine linke Wange, die ist richtig gesund!!

    Bitte sagt mir nicht, dass das alles nur so lange anhält, wie ich die Tabletten nehme ... Wenn es tatsächlich so ist, dürft ihr es mir natürlich schon sagen, ihr sollt sogar, aber wenn nur die geringste Chance der Dauerheilung besteht, dann lasst mir diesen Hoffnungsschimmer, okay? ;-)

    Sierra
     
  5. Fritzy

    Fritzy New Member

    Hi Sierra,

    kann dir (auch wenn ich es zu gerne würde) leider keine Hoffnung geben.
    Wenn ich Knoten hören und orale Antibiotikas, geh ich davon aus, dass deine Akne nicht gerade leicht ist, dem entsprechend wird sie ziemlich sicher wiederkommen nach absetzen der Präperate, was nicht heissen muss, dass es wieder so schlimm wird, versuch das ganze am besten mit äusserlichen Präperaten so gut es geht aufzufangen und schmiere während der Einnahme nur fleissig weiter, auch wenn nichtsmehr nachkommt.

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

    Viel Glück!! :)
     
  6. Sierra

    Sierra Guest

    Hallo,

    ich war heute zur Kontrolle bei meiner HÄ und sie hat mir eine weitere Packung des Antibiotikums mitgegeben. Ich habe ihr gesagt, dass sich mein Hautzustand deutlich verbessert hat (es kommen fast keine Pickel mehr nach, und wenn dann nur kleine, die ich mit Isotrex direkt im griff habe, und die hartnäckigen Entzündungen sind alle komplett weg) und dass ich nun hoffe, dass das auch so bleibt. Wenn der Erfolg weiter anhält, soll ich die Dosis der Tabletten mit der Zeit reduzieren. Bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Sierra
     
  7. nachteule

    nachteule New Member

    Hallo Sierra,

    ich will Dir die Freude an Deinem momentan Erfolg mit dem Antibiotikum nicht nehmen...aber andererseits möchte ich Dir meine Erfahrungen auch nicht vorenthalten.
    Also ich habe dieses Medikament vor einiger Zeit mal von meiner Hausärztin verschrieben bekommen und habe mich auch über den schnellen Erfolg gefreut! Allerdings kam die Akne nach dem Absetzen des Antibiotikums ziemlich schnell wieder und eigentlich ohne große Besserung zum Hautzustand vorher. Nach einiger Zeit Pause bin ich zu derselben Ärztin und habe das Antibiotikum nochmal verschrieben bekommen. Aber auch nach dem zweiten, längeren Einnehmen wurde die Haut sehr bald nach dem Absetzen der Tabletten wieder schlimmer! Abgesehen davon gehen Antibiotika mit der Zeit auch auf den Magen.
    Es kann natürlich sein, dass die Entwicklung von dem individuellen Hautzustand abhängt...aber bei mir war die Akne wirklich nur während der Einnahme besser. Sorry!
    Bin danach zu einem Hautarzt, dem die begrenzte Wirkung des Antibiotikums auch bekannt war und der mir dann Roaccutan verschrieb. Das hat zwar auch nicht auf Dauer geholfen, aber ich werde wahrscheinlich mit einer 2.Roa-Therapie beginnen.
    Man darf eben nur nicht aufgeben!!
     
  8. pr0ph3t

    pr0ph3t Guest

    gibt es auch positive erfahrung mit dem medikament? gibt es leute die es genommen haben und danach auch kaum wieder akne-erscheinungen hatten?
     
  9. dotvoid

    dotvoid New Member

    bei mir ist die akne nur ganz langsam wiedergekommen. und weniger schlimm als vorher. ich würde allerdings heute sagen, vielleicht wäre es sinnvoll bei schwerer akne erst antibiotika und dann (1mon. min. abstand) roa zu nehmen. kann mir gut vorstellen, dass man da die roa therapie auch besser rumkriegt.
     
  10. Ghettomaster

    Ghettomaster New Member

    Orale Antibiotika sind meist ein guter Einstieg in eine ordentlich abgestimmte äußerliche Therapie, aber eben keine Dauerlösung, und das sollen Sie auch nicht sein.

    CU
    Ghettomaster
     
  11. moonwaker

    moonwaker New Member

    Also ich beginn auch grad erst mit der Antibiotika Therapie aber, es kann ja sein das man nach der Therapie sowieso durch ist mit der Akne und sie schon allein deswegen nicht wieder kommt. außerdem kann es auch sein, dass man die Haut dannach besser im Griff hat und sie sich wieder auf ein erträglicheres Maß einpenndelt. Werde aber falls die Minecolyn Therapie nichts hilft oder es sich dannach wieder verschlimmert sofort mit Roa beginnen, damit hat mir mein HA auch schon gedroht.
    lG. Moonwaker
     

Die Seite empfehlen