Der Flyer - ein Neuanlauf.

Dieses Thema im Forum 'Verein' wurde von *seufz* gestartet, 11 Juli 2005.

  1. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Huhu Boardgemeinde!

    Das Abi ist überstanden, Zeit steht momentan noch en masse zur freien Verfügung und - gewillt, diese produktiv zu nutzen - habe ich mich nun etwas intensiver mit der (vor Ewigkeiten mal diskutierten) Flyer-Idee befasst. Hauptproblem war ja damals die Frage nach einem Titelbild, einem Eye-Catcher, die leider nicht geklärt werden konnte; die Diskussion geriet ins Stocken und rutschte ins Board-Nirvana ab.

    Offensichtlich also Zeit für einen Neuanlauf in Sachen Flyer. Ich habe an der Frage nach dem Titelbild angeknüpft, GIMP angeworfen und mich an dessen Gestaltung versucht. Begierig, eure Meinung zu der Sache zu hören, stelle ich den Entwurf hiermit der Öffentlichkeit vor. Künstlerisches Talent ist das letzte, was ich für mich in Anspruch nehmen will. Von daher: Übt ruhig Kritik. Was ist gut? Was ist schlecht? Wie könnte man was anders machen?

    [​IMG]
    (Klicken zum Vergrößern)

    Entschieden habe ich mich für den (bisher noch nicht aufgetauchten) Slogan:

    Akne hat viele Gesichter. ​


    Trifft tatsächlich zu und passt wunderbar zu der Aufmachung. Das verwendete Foto zeigt übrigens meine Person; einfach aus dem Grund, weil ich die Bilder meiner Roa-Therapie gleich zur Hand hatte und darüber hinaus wollte ich eventuellen Copyright-Ansprüchen aus dem Weg gehen. Ich nehme an, das Format müsste noch geändert werden, wenn wir letztendlich auf ein A4-Format 'raus wollen.

    Ich bin gerne bereit, mich der Herstellung des Flyers zu widmen, sprich: Inhalte sammeln und/oder selbst ausformulieren, mich um den Druck kümmern, u. U. die Verteilung koordinieren, etc.

    Und noch ein paar allgemeine Denkanstöße und Hirngestürme (meinerseits, hat natürlich keinen Absolutheitsanspruch):
    1. Was soll Sinn und Zweck des Flyers sein?
      Primär hat dieser Flyer die Aufgabe, das Board akne.org, die Seite aknetherapie.de und den Verein an sich bekannter zu machen; (betroffenen) Menschen eine virtuelle Anlaufstelle nahe zu bringen und den Verein etwas zu "promoten" (u. U. mit Beitrittsantrag?).
    2. Welches Format soll er letztendlich bekommen?
      IIRC war da etwas mit DIN A4 im Gespräch, was ich im Nachhinein auch als 'ne intelligente Lösung erachte.
    3. Wo wird er verteilt? (Was natürlich auch stark mit dessen Einsatzzweck zusammenhängt)
      Da sind mir (Haut-)Arztpraxen, Schulen, Jugendzentren/-häuser und sonstige öffentliche Einrichtungen, mit denen jugendliche (aber auch erwachsene) Betroffene in Kontakt kommen.
    4. Wer verteilt ihn?

    Soviel von meiner Seite - ich bin mal gespannt, wer diesbezüglich noch Interesse und etwas zu sagen hat :)
     
  2. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Finde ich ne klasse Idee ;)

    An Schulen würde ich das nicht verteilen, da sehe ich herbei, das sowas schnell zum spielzeug genutzt wird, das andere sich damit scherze erlauben die selbst nicht betroffen sind, kinder!!!

    Aber in warteräumen von ärztepraxen , habe ich sowas noch nie gesehen, ich hätte sowas zu meiner schulzeit unauffällig mitgenommen, aber in der schule wohl kaum, jugendzentren, vieleicht?!
    ggf Rathaus? da sind auch auch so stände mit flyern

    Ich wäre auch dafür, Bekannten Hausärzten sowas vorzustellen, und das die mall anfangen, betroffene anzusprechen, war bei meiner jugendzeit nie der fall, der hausarzt hat nie was zu meinen akne gesagt stattdessen alles andere behandelt!


    Ich muss sagen an deinem bildchen gefallt mir nicht das man schon von aussen, ein paar betroffene sieht ,Einfach, Akne, Kleine Hilfefibel zu hautkrankheiten, zu schreiben hätte doch gereicht.

    Ich würde es auch gut finden dort auch rezeptfreie mittelchen wie bpo usw zuerst vorzustellen, erst am ende die rezeptflichtigen für die man einen Ha braucht
     
  3. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Die Sorge habe ich eigentlich auch. Aber gerade in den Schulen würde man die größte Anzahl an Betroffenen erreichen, auch solche, die u. U. gar nichts von der Krankheit Akne wissen. In Arztpraxen finden sich zum Großteil schon Menschen, die wegen ihrer Akne in Behandlung sind - natürlich ist auch für sie diese Seite und das Board gedacht, so gut wie jeder hier befindet sich ja in hautärztlicher Behandlung. Jedoch würde man, indem man die Schulen ausliese, die Möglichkeit sausen lassen, Menschen zu erreichen, die eben überhaupt keine Ahnung haben, dass es überhaupt Wege gibt, diese Krankheit in den Griff zu bekommen.

    Beim Rathaus bin ich mir nicht sicher, ob da auch wirklich das Klientel verkehrt, das wir mit unserer "Werbung" ansprechen wollen. Das sind für mich vorrangig Jugendliche - aber natürlich können wir auch die Rathäuser in Angriff nehmen.

    Nun ja. In den bisherigen Diskussionen zum Thema Flyer hat sich herauskristallisiert, dass wir doch in gewissem Maße "Aufmerksamkeit" erregen müssen, damit der Flyer auch in die Hand genommen und gelesen wird. Die Probleme, die du mit den Fotos bzw. mit dem Foto hast, kann ich nicht so recht nachvollziehen. Hier wird einfach nur ein verschieden eingefärbter Ausschnitt meines Gesichts gezeigt - warum sollte man davon absehen, gleich auf der Außenseite betroffene Hautareale zu zeigen? Es ist zwar ein recht offensives Titelbild, da gebe ich dir recht, aber ich denke, es erfüllt seinen Zweck.

    Wieso die Akne verstecken?

    Halt, Stopp! :)
    Diesen Zweck soll der Flyer eigentlich gar nicht erfüllen. Er soll nicht zur Info-Broschüre für Aknekranke werden, sondern hat primär das Ziel, eben die aknetherapie.de und das Board als (erste) Anlaufstelle bekannter zu machen. Im Grunde wollen wir erreichen, dass mehr Betroffene von dieser Möglichkeit, sich über ihre Krankheit zu informieren und sich mit anderen auszutauschen,erfahren. Das letztendliche "Vorstellen" eventueller Behandlungsmethoden findet ja auf der Website selbst statt - das ist es ja gerade: Die aknetherapie.de soll als Infoportal rund um das Thema Akne bekannter werden.

    Allerdings ist die Idee, eine etwas ausführlichere Broschüre (z. B. über gängige Mythen, was die Akne betrifft) zu erstellen, eine sehr gute, die später durchaus auch verfolgt werden kann.
     
  4. tinchen

    tinchen New Member

    Hallo,
    Mir gefällt der Flyer gut. Ich denke, dass der Slogan sehr gut passt...außerdem ist Farbe/Bild/Slogan - soweit ich das mit meinem künstlerischen Talent beurteilen kann ;) - gut gewählt um aufmerksam zu machen. Und die Bilder sind deshalb gerade sehr wichtig - denn darum gehts ja schließlich,um die Akne.
    Ich finde DinA4 für nen Flyer allerdings etwas zu groß, kommt drauf an wie viel Informationen darauf stehen,aber mal eben so zum mitnehmen ist das schon etwas groß.

    Das stimmt mit den Schulen schon..aber ich denke,dass es trotzdem gut wäre, dort Flyer zu verteilen..genau wie in Arztpraxen; müssen ja auch nicht nur Hautärzte sein. Uni's fänd ich auch noch gut.
    Lg tinchen
     
  5. dead end doll

    dead end doll New Member

    Der Flyer gefällt mir vom Layout her echt gut, obwohl ich auch finde, dass DinA4 ein bisschen groß ist.

    Außerdem könnte man versuchen die Flyer auch in Geschäften (Drogeriemärkten, Apotheken usw.) auszulegen.
     
  6. en tieda

    en tieda New Member

    hallo *seufz*!

    schön, dass du nochmal auf deinen thread und somit den flyer aufmerksam gemacht hast! finde ich wirklich ne gute idee! (habe mir auch schon öfter überlegt, dass man solche sachen mehr unters volk bringen müsste, aber zu mehr als ner überlegung hat's bei mir irgendwie nie gereicht)

    ich denke auch, dass man das ding durchaus an schulen verteilen kann... aber vielleicht eher so, dass man es den lehrern in die hand drückt und die es dann den schülern geben, wo sie meinen, es wäre angebracht... zumindest habe ich die erfahrung gemacht, dass meine lehrer mir früher bestimmt gern geholfen hätten, doch sie wussten nicht, wie... so ein flyer könnte eine gut möglichkeit sein, denke ich... hm...
    dass so ein flyer aber unter gehässigen schülern eine ganz gute belustigung sein könnte und sie dass (warum auch immer manche menschen so gemein sind) dann nutzen, um sich auf kosten armer akne-geplagter kaputt zu lachen, kann ich mir auch vorstellen, wobei dann natürlich der gewünschte effekt nicht da wäre... aber ich glaube, vor sowas kann man sich nie "schützen"... wie auch immer...

    der spruch "akne hat viele gesichter" ist auch gut! :)

    wegen dem format: wie "dead end doll" schon erwähn hat, ist A4 wirklich zu gross! DIN lang (210 x 105 mm) passt doch bei sowas ganz gut, oder? also, wenn du noch hilfe, tips oder rat bei der flyergestaltung brauchen solltest, stehe ich dir gern zur verfügung! (is ja nicht umsonst mein job... also das grafikdesign)
     
  7. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Hoi,

    ich leide grade eh unter schlaflosigkeit und schau mal, ob ich heute nacht ein wenig zum texten komme...

    A4 kommt mir auch sehr riesig vor, ich hatte eigentlich auch eher schon A4, aber in der bekannten dreifachen Faltung im Hinterkopf. Ggf. vielleicht sogar wirklich klassisches Flyerformat - a5 gefaltet, 3xa5 nebeneinander aufgeklappt.

    Das naexxte: Ich weiss nicht, wie es bei den Leuten so mit Farbdrucker und v.a. Farbkopierer aussieht - beim gfx- d.zign hielte ich es fuer nicht ungeschickt, im Hinterkopf zu behalten, dass der Grossteil der Flyer wohl schwarzweiss ausgedruckt/kopiert werden wird, entsprechend sollte das eben auch S/w und gerastert motivmaessig noch einigermassen funktionieren.

    Das ganze wirklich in einer nennenswerten Auflage drucken zu lassen und dann womoeglich per Post in 50er-Paeckchen verschicken, das kaeme mir momentan eher wirklich Kanonen- und spatzenmaessig vor.

    greetz
    Richie
     
  8. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Danke euch vieren für das Feedback! Endlich tut sich was :)

    Die Idee hinter DIN A4 war damals, die Sache noch zu falten - A4 ungefaltet wäre wirklich um einiges zu groß. Ich denke, es ist gerade jetzt im Vorfeld auch noch sehr wichtig, sich auf das Format zu einigen, um entsprechend weiterdesignen zu können: Wie ist dieses A4-Format zu falten? Einmal in der Mitte knicken um letztendlich vier Seiten zu erhalten?

    Wäre großartig! Man könnte sich auch noch schnell kurzschließen, was wir denn so draufbringen wollen - ich persönlich würde mich etwas an meinem letzten Entwurf entlanghangeln bzw. den gemeinsam auseinandernehmen.

    Ehrlich? Mir schwebte schon etwas derartiges vor, gerade mit dem Hintergedanken, der ganzen Geschichte einen etwas professionelleren Touch zu geben - zumal ich, bzw. mein Vater schon langjährigen Kontakt zu einer Druckerei hat. Vielleicht gehe ich hier etwas zu naiv an die Sache, aber ich denke, das Budget sollte hier nicht zu sehr strapaziert werden. Oder ist es der Aufwand allgemein der abschreckend wirkt?
     
  9. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Das Drucken selber seh ich weniger als Problem, denn eher den der Verteilung. Wenn man das druckt, dann sitzt irgendjemand auf meinetwegen 1000 Flyern. Dann gibts wo nen Sticky, dass man da und da seine Adresse hinschicken soll mit Zahl der gewuenschten Flyer. Die muessen dann verschickt werden. Dann fordert wer 300 Stueck an und man fragt nach, was will der mit 300, dann jemand anders 5, und man fragt nach, ob sich dafuer das Porto lohnt, und am ende bleibt man auf 800 sitzen :) Das ist so das Worst Case Szenario, das ich mir so vorstelle. V.a. weil es doch sehr hochschwellig ist - man muss anfragen, seine Adresse angeben, sich was zuschicken lassen, dann kann man was verteilen... da scheint mir die LoFi - Variante spontan praktikabler.
     
  10. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Mhm, stimmt. Das könnte in der Tat zu einem Problem werden.
    Ob es Abnehmer gibt und ob sich diese schon vorm Druck bereit erklären könnten, eine bestimmte Anzahl abzunehmen, müsste im voraus geklärt werden. Wenn das aber nicht so recht funktionieren will, dann ist wohl die LoFi-Methode :)D), die bessere und wohl einzige Alternative.

    Soll heißen, im Hinblick aufs Design sollte diese dann wohl (noch zusätzlich?) berücksichtigt werden.

    Bestehen, was den Inhalt betrifft, schon konkretere Ideen?

    • Allgemeine Informationen wie beispielsweise, wer hinter diesem Flyer steckt, welches Ziel er verfolgt und wen er ansprechen will. Nach Möglichkeit sollten die URLs 'aknetherapie.de' und 'board.akne.org' auch erwähnt werden ;)
    • Darüber hinaus noch weitere Informationen? Sprich: Sollen wir über mehr oder weniger simples Promoten der Website hinausgehen? In welchem Rahmen man das tun könnte, ist mir jedoch nicht klar, da im Normalfall für praktisch jedes Thema der verbleibende Platz zu knapp bemessen wäre.
    • Ralf hatte die Idee eingebracht, einen Antrag auf die Mitgliedschaft im Verein einzubauen - wie sind die Meinungen dazu?
     
  11. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Ich hab bislang mal deinen text weiter aufgebohrt:

    ---------------------------
    Über uns und diesen Flyer

    F: Was soll dieser Flyer?

    A: Der Flyer soll dir helfen, dich über Akne zu informieren.
    Verantwortlich dafür sind wir von aknetherapie.de e.V., einem Verein, der sich um die Pflege und Administration der Website http://www.aknetherapie.de und des dazugehörigen Forums http://board.akne.org kümmert.

    F: Das ist doch Werbung, oder?

    A: Nein. Jedenfalls keine, mit der wir in irgendeiner Weise Geld verdienen wollen. Unsere Absicht ist es, die Infos und die Community, die hinter der aknetherapie.de steckt, zu verbreiten und die Website allgemein bekannter zu machen, um auf diese Art und Weise mehr Betroffene zu erreichen und ihnen helfen zu können. Wir betreiben die als völlig nichtkommerzielle Infoseite von Betroffenen für Betroffene.

    F: Warum?

    A: Weil es zum Thema Akne sehr viel Informationsdefiite, Mythen und Hemmschwellen gibt, und viele Leute sich daher unnötig lange und stark mit ihrer Akne plagen, während sie oft wirkungslose Therapien ausprobieren.

    F: Und was finde ich dort?

    A: In erster Linie viele Informationen rund um das Thema Akne - Wege, Tipps und Hinweise wie man gegen sie ankämpfen und wo man zusätzlich noch Hilfe finden kann. Daneben existiert noch eine große, bunt gemischte Online-Community aus Betroffenen, die bei Fragen gerne weiterhelfen oder mit denen man auch nur mal plaudern kann.

    ----

    Einige Kurzinfos zu Akne:

    - Akne ist eine Krankheit. Und als solche soll man sie behandeln lassen - beim Arzt, bevorzugt einem Hautarzt.

    - Akne hat NICHTS mit Hygiene zu tun. Übertriebenes und zu aggressives Waschen und Reinigen der Haut verschlimmert die Akne bisweilen sogar.

    - Auch mit Sex, Selbstbefriedigung und Ernährung steht Akne in keinem Zusammenhang.

    - Akne entsteht durch die Verhornung und Verstopfung von Talgdrüsen, hoher Talgproduktion, anschließender Bakterienbesiedelung und Entzündung der Talgdrüse. Man kann in mehrere dieser Entstehungsfaktoren mit Medikamenten eingreifen, von denen die meisten rezeptpflichtig sind und die euch ein Hautarzt je nach Schwere und Art eurer Akne verschreiben kann.

    ----

    Leichte Akneforman kann man vielleicht mit den Produkten aus Drogerie und Kosmetik im Griff behalten. Sobald Akne jedoch schwerer verläuft, sollte man sich auf den Weg zum Hautarzt machen: man kann sie schneller eindämmen und läuft weniger Gefahr, Narben davonzutragen.

    (hier noch ein paar Infos zu einzelnen Medigruppen? Produktnamen sind schwierig, ueberhaupt, wie das als Werbung gesehen werden koennte. Das ist insgesamt jetzt eine knappe Seite dreispaltig mit 11pt. Arial – eine Spalte Titel, min. eine halbe Spalte Impressum, Kontakt, ViSDP usw. kommt noch dazu.)

    ---

    Verein

    Wir haben einen Verein gegründet, der sich einerseits um Pflege und Finanzierung unserer Seiten kümmert – die Seiten sind aus Gründen der Unabhängigkeit und Neutralität völlig werbefrei – und weiter Aufklärungsarbeit leisten will. Wenn Dich das interessiert, findest du unter http://www.aknetherapie.de/verein/verein.htm weitere Informationen.

    ---

    VISDP, Impressum, Kontakt

    -------------------------------------

    Was mir grade im Kopf rumgeht, ist was wie eine lockere Vorrede, wo ich aber nicht recht weiss, wie weit das mehr schadet als nuetzt - was in der Art - wenn du den Flyer aufgelesen hast, weil du ein Problem mit Akne hast, helfen dir die Infos hier vielleicht. Wenn du den Flyer liest, weil andere denken, du hast ein Problem mit Akne - dann helfen dir die Infos vielleicht durchaus auch, vielleicht auch dahingehend, entsprechende "gutgemeinte Ratscläge" oder auch schlicht blöde Anmachen leichter wegzustecken...
    ...oder wie besser formuliert? Kommts rueber, auf was ich rauswill, grade diese "mir hat jemand diesen Scheiss Flyer in die Jackentasche gesteckt, um mich bloede anzupissen" - Geschichten, dies vielleicht auch geben wird?

    greetz

    Richie
     
  12. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Kurzer Nachtrag - Ein Eintritsformular wuerd ich nicht gleich dazumachen. Allenfalls die Bankverbindung fuer Spenden. Wer da beitreten will, sollte imo wirklich zuerst auf die Seite und sich da dann die Infos zum Verein angucken, und dann kann man sich das ja auch ausdrucken.

    Mein spontanes Denken, ich lass mich gern von anderem ueberzeugen... :)
     
  13. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Sehr schön aufgebohrt, Richie - gefällt mir gut. Für diese Textfülle allerdings, benötigen wir wohl wirklich gefaltetes DIN A4-Format.

    Die Informationen zu Medikamenten und/oder Medikamentgruppen würde ich unter den Tisch fallen lassen, viel wichtiger finde ich den Hinweis, dass man sich bei stärkerem Verlauf der Akne nicht scheuen sollte, einen HA aufzusuchen. Anfangs habe ich mich ja etwas gegen so etwas Kurzinfo-artiges gesträubt, aber ... wenn ich mir's so überlege, dann hat's eventuell doch seine Berechtigung. Immerhin widerlegen diese Zeilen einiges, was im Hirn des (noch uninformierten) Lesers herumspuken mag, andererseits machen sie "Appetit" auf mehr Informationen zum Thema Akne, auf ein intensiveres Nachlesen im Internet.

    Und die Sache mit der lockeren Vorrede - so wie du das formuliert hast, könnte das gehen. Schön offen, direkt und keineswegs verletzend.
     
  14. Gast00

    Gast00 Guest

    Reden wir mal Klartext- ein solcher Flyer ist meiner Meinung nach völlig überflüssig.

    Wie schon gesagt, in Schulen zu verteilen würde Betroffene peinlich berühren und nicht Betroffene teilweise anstiften die Betroffenen zu hänseln (ja, manche Menschen sind schlecht).

    Von dem abgesehen, was habt ihr für ein Etat um wirklich eine große Masse erreichen zu können? Glaubt ihr wirklich, ihr würdet genug Leute finden die das Zeug verteilen würden?

    Wir haben heute ein Medium zur verfügung namens Internet.

    Ich denke es ist viel einfacher, hilfreicher und direkter wenn die Betroffenen einfach nach Akne usw. suchen und sich dann in den vorhandenen Foren austauschen können. Wer sein Problem wirklich angehen will, tut das. Das sieht man doch täglich an diesem Forum!!!

    Nur meine Meinung.

    Gruß Gast00
     
  15. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Wir haben weder die Absicht noch die Mittel, mit unseren Flyern die gesamte Bundesrepublik abzudecken; das ist uns natürlich auch klar. Soll man deshalb jedoch davon absehen, den Flyer regional etwas zu verbreiten? Erreicht man dadurch keine Betroffenen?

    Was das Internet angeht: Es gibt viele Betroffene, die erst gar nicht auf die Idee kommen, im Internet nach Informationen über das Thema Akne zu suchen. Zum einen, weil sie sich darüber gar nicht im Klaren sind, dass sie tatsächlich krank sind und die "schlechte Haut" nicht unbedingt von selbst ausheilt, auch wenn man noch so fleißig zur Drogerie rennt; zum anderen weil sie schlicht und ergreifend das Internet kaum nutzen, geschweige denn auf die Idee kommen dort nach Informationen zur Akne suchen.

    Genau hier hängt's - imho gibt es zuviele, die sich nicht im Klaren darüber sind, dass sie Akne haben (und was Akne überhaupt ist) und dass es dafür inzwischen effektive Behandlungsmöglichkeiten gibt. Effektivere, als sie zur Zeit anwenden. Wenn sie sich dann dabei auf gute Ratschläge und diverse Pflegeserien aus der Werbung verlassen, können sie das Problem gar nicht angehen wollen.
     
  16. GoGo

    GoGo New Member

    ich find den Flyer gut und würde ihn ruhig in Schulen auslegen..mir hätte dass sehr geholfen..bin nämlich erst auf diese Seite gekommen nachdem ich "spasseshalber" mal Akne bei Google eingegeben habe..zu meiner Schulzeit hätt ich ihn wahrscheinlich so unauffällig wie möglich mitgenommen..oder einer meiner netten Mitschüler hätt ihn mir in die Hand gedrückt mit den Worten "Hier Pickelface, was für dich " oder so ähnlich :rolleyes: aber hätt ihn dann trotz dieser peinlichen Situation gelesen :)
     
  17. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Ich hätte mich früher gefreut, wenn ich in so einem flyer was von behandlungsmethoden gestanden hätte, weil sonst ist man doch jedem arzt ausgeliefert und weiss nicht so was der da eigentlich gibt, und welchen sinn das mittel hat, klar ist es super so eine tolle seite zu verbreiten und das board, aber ich muss sagen als ich die seite zum ersten mall fand, war das board sehr unübersichtlich, und ich wurde mit den rat zu einer kosmetikerin zu gehen abgefertigt, klar die mittel werden auch hier vorgestellt aber ich vermisse eine rezeptfreie Sektion, der arzt ist nach meinen erfahrungen nicht immer das beste

    Man möge mir die Mangelhafte Rechtschreibung verzeihen ;)
     
  18. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Wie gesagt, eine Kurzuebersicht ueber gaengige *Wirkstoffe*(damits keine Probleme wegen Werbung gibt), wuerd ich schon auch reinbauen, abgesehen vom BPO waer ich mit rezeptfreiem sparsam, schlicht, weil das meist die Sachen sind, mit denen die haerteren faelle eh schon ewig rumgedoktort haben und die nicht wirklich helfen, wenns entsprechend schwere Akne ist...
     
  19. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Also ich wusste früher garnicht das es auch gute mittel in der apotheke gibt, habe wie viele hier auch die sachen aus der drogerie durch bis zum geht nicht mehr, Ich war bei einigen ärzten und bin immer davon ausgegangen das NUR die rezeptpflichtigen was bringen, aber ich finde mann sollte die mittel aus der apotheke Nicht unterschätzen, ja werbung wollen wir nicht machen, verstehe ich, aber einen anreiz auf die seite zu gehen schon, also ich finde das nicht so gut das mann da gleich mit aller feinster Ärzte chemie usw fast schon überrollt wird, das ärzte ihre macken haben, und nem akne gesicht auch gerne mall ein müdes grinsen usw zu werfen habe ich auch schon festgestellt, Warum soll Der jenige nicht erstmall versuchen sich selbst zu helfen, bei na vulagris oder mittlerer, klar bei conglobata, da sollte der erste schritt zum arzt sein!

    Was bpo angeht, ich habe hier einer sie ,und auch einem arbeitskollegen bpo empfohlen , und bei ihm sehe seit dem fast nichts von pickeln, also bpo ist ein leichtes schälmittel mit antibiotischer wirkung, rezeptfrei, ich finde schon das es erwähnt werden sollte
     
  20. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Ich sagte ja "abgesehen von BPO", natuerlich sollte BPO empfohlen werden :)
     
  21. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Und wie Siehts mit der auflage aus?, Druckkosten?, farbigkeit?,papierwahl, grösse?, wer verteilt mit? :confused:

    Ich finde jeder copyshop machts billiger, als das hier jemand nen laser anwerfen muss, ich wäre für ein DIN A5 Format
     
  22. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Nach ein paar unerwartet stressigen Tagen melde ich mich endlich mal wieder zu Wort.

    Ich persönlich hätte von der Aufnahme verschiedener Medikamenet bzw. Wirkstoffgruppen eher abgesehen, weil ich annahm, das wäre im Grunde etwas, wofür die aknetherapie.de wunderbar als Quelle dienen kann. Aber wenn von mehreren Seiten der Wunsch besteht, werde ich dem natürlich nicht im Wege stehen :)

    Inspiriert von unserem Ralf will ich hier noch eine Übersicht über das Projekt geben:
    1. Mit dem Titelbild sind wir soweit fertig, denke ich. Zur Debatte steht wohl nur noch, ob wir den Flyer farbig oder s/w drucken lassen sollen - was nicht zuletzt natürlich eine Kostenfrage ist. In s/w kommen die verschiedenen Farbtöne der Gesichter natürlich nicht mehr zur Geltung, aber das war's auch schon.
      Was mir da aber gerade einfällt: Wäre es im Grunde möglich, nur das Titelbild in Farbe zu drucken?
    2. Das Wichtigste, der Inhalt, scheint soweit zu einem Großteil auch schon zu stehen. Richies Ergänzungen und Überarbeitung finde ich sehr gelungen, auch die Idee mit dem Vorwort. Ich denke, es wäre nun wichtig, eben diese Texte definitiv abzusegnen und ggf. zu entscheiden, ob die Wirkstoffgruppen auch erwähnung finden sollen.
    3. Das Format steht noch zur Frage: Die Vorschläge reichen von simplen DIN A5 über vierseitig bis zu sechsseitig gefaltetem DIN A4. In Anbetracht des doch nun recht heftig angewachsenen Inhalts tendiere ich stark zu DIN A4. Ich glaube kaum, dass sich das alles auf einem DIN A5-Blättchen unterbringen lässt. Nur, wie falten?
    4. In Sachen Druck bin ich immer noch sehr für die "professionellere" Variante. Man müsste intern mal schauen, inwiefern sich dieser finanzielle Aufwand bewältigen lässt und welche Stückzahl man ordern sollte. Damit einher geht auch die Frage nach dem Verteilen - diesbezüglich würde ich gerne noch einen Thread eröffnen, der die Frage nach potentiellen Verteilern und Verteilerinnen klären soll. Richies Befürchtungen, dass es ein wenig in Richtung Overkill ginge, wenn eine Druckerei für den Druck der Flyer zuständig wäre, kann ich gut verstehen. Gerade deshalb sollte im voraus geschaut werden, dass genügend Leute vorhanden sind, die sich für die Sache begeistern können und mithelfen wollen.
     
  23. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Schön das die diskussion weiterläuft

    Wie schauts denn aus mit den finanzielen mitteln, werden wir uns an einen förderverein wenden oder wohltätigkeitsverbände, oder Sponsoren?, dann müssten wir aber etwas werbung einbauen, ich finde der gute zweck heiligt die mittel

    Ich finde Flyer die die DIN A 4 gross sind kann mann schlecht so in die hosentasche stecken, din a4, 2x gefalltet wäre ok, klar habe ich auch schon din a4 flyer im briefkasten, aber die wandern oft in den müll weil nur sw und billiges papier, bei uns würde ich mir glanzpapier, mehrfarbig wünschen, und die 3 bekanntesten akne formen mit bildern, vulgaris, comedonica, conglobata,

    Sicherlich kann man in sem nem flyer, keine 100 mittel, vorstellen und diverse behandlungen usw, aber das wichtigste wie, antibiotika,schälmittel,isopräperate, innerlich und äusserlich, wie sie wirken sollte zumindestens angeschnitten werden, ich finde wenn es darum geht nur die hp aknetherapie.de zu verbreiten, bräuchten wir keinen flyer,

    ich würde auch gern was mitarbeiten bin aber beruflich sehr eingebunden. :(

    Wie hoch sollte die auflage sein??, reichen 50-100 pro apotheke, arztwartezimmer, ggf: drogerien :confused:
     
  24. Luzie...

    Luzie... Guest

    Ich denke nicht, daß Informationen über die Wirkungsweise der Medikamente auf einen Flyer gehören.

    Die wichtigsten Behandlungsmöglichkeiten sollten schon aufgeführt werden.
    Die eigentlichen Informationen sollte sich der Betroffene dann aber hier, beim Arzt oder in der Apotheke selbst besorgen müssen.

    Es sollte auch kein Wirkstoff (z.B. BPO weil rezeptfrei u. typischer Behandlungsstart) besonders hervorgehoben werden. (schon aus rechtlichen Gründen?!) Das käme damit quasi einer Empfehlung gleich.

    Format: A4 gedrittelt (so ein schmales Hochformat)
     
  25. Ralf

    Ralf Administrator Staff Member

    Dann will ich auch mal ein paar Worte dazu von mir geben...

    Wir *seufz* schon schreibt, kümmere ich mich vor allem um die Produktion und das Layout.
    Den zu erwartenden Inhalt will ich später gern kommentieren, aber die größeren Fachkenntnisse haben hier andere.

    Das Format von 1/3 DIN A4 (also DIN lang) ist mittlerweile beschlossen und verkündet. Ein allererstes Handmuster ist per Post unterwegs an *seufz*

    Wie hoch die Produktionskosten sein werden können wir heute noch nicht sagen. Abhängig von der anvisierten Auflage, den Farben und der weiteren Verarbeitung, werden wir uns ein entsprechendes Angebot machen lassen.
    Eventuell wird ein Offsetdruck sogar günstiger als Laser.

    Eins jedoch vorab: dass der Flyer mittels Werbung finanziert wird ist gänzlich ausgeschlossen. Der Verein wird die Kosten übernehmen. Schließlich ist das einer der Gründe, warum wir ihn gegründet haben.

    In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal Werbung für den Verein machen. Jeder kann die Mitgliedschaft beantragen und natürlich auch Spenden entrichten. Wie das geht werden wir in den nächsten Tagen noch einmal hier im Forum beschreiben. Falls es jemandem sehr eilig ist, bitte eine "Private Nachricht" an mich.

    Viele Grüße vom
    Ralf
     
  26. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    @luzie

    Da kann mann ja gleich schreiben, hast du akne?! geh zum arzt!!!

    unsinn, informieren soll der flyer doch!!! , keiner will nem arzt ohne jegliche info ausgeliefert sein, die mittel die es gibt bzw wirkstoffe die erfahrungsgemäss, gebräuchlich und gut sind , müssen sein, Der akne arkrankte muss wissen was los ist! und was es für massnahmen gibt, n arzt ist doch nicht immer notwendig, siehst du ja hier, das viele es selbst im griff haben ;) , wie ich auch

    Könnte man hier nicht n spendenkonto veröffentlichen, würde auch gern was dazu geben, was in meinen finanzielen möglichkeiten liegt, verein beitritt, naja, ich habe wenig zeit, weiss nicht was ihr da veranstaltet, und so einfach nur jährlicher zahler möchte ich auch nicht sein.

    mfg Daniel
     
  27. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Das ist eben das Problem. Der Verein konzentriert sich auf - nomen est omen - die Förderung der aknetherapie.de und dieses Ziel sollte beim Flyerentwurf nicht aus den Augen verloren werden. Bevor wichtige Infos verworfen werden müssen, nur um eine Liste von Wirkstoffen aufzuzählen, sollte lieber auf die aknetherapie.de (u. U. auch direkt auf die FAQ oder sonstige, eher allgemein gehaltene aber dafür umso wichtigere Texte) verwiesen werden. Ich habe gerade den Entwurf von Ralf vor mir liegen und obwohl das Platzangebot größer ist, als ich erwartet habe, ist es nichtsdestotrotz beschränkt.

    Nun, größere Aktionen in dem Sinne sind noch nicht angelaufen (der Verein ist ja noch recht jung), das Flyer-Projekt ist in dem Sinne das erste seiner Art. Wobei es natürlich schön wäre, wenn man weitere Vorhaben planen und auch durchführen könnte, die gerade in Richtung Öffentlichkeitsarbeit gerichtet sind - solchewelche dürfen hier immer gerne vorgeschlagen, diskutiert und unterstüzt werden, ob nun von Vereinsmitglied oder nicht.
     
  28. Luzie...

    Luzie... Guest

    @danielll21

    Auf dem Flyer steht ein Verweis auf das Forum.
    Etwas Eigeninitiative, sich die nötigen Informationen hier selbst zu besorgen, kann man doch wohl noch erwarten.
     
  29. danielll21

    danielll21 Blackheadking

    Dazu schreibe ich nichts mehr!
     
  30. Cayka

    Cayka New Member

    hallo ihr...

    ich bin auch positiv überrascht, dass das mit dem flyer erste formen annimmt.
    ich persönlich würde zum beispiel, wenn der flyer irgendwie online runterzuladen ginge, das in einem copyshop ausdrucken lassen (fürs erste vielleicht 50 mal) und dann in meiner stadt verteilen. klar ist das nur ein tropfen aufn heissen stein, aber ich denke, wenn viele bereit sind, sowas zu tun, dann ist es immerhin ein anfang.

    mir hat diese hp sehr geholfen und wenn ich früher darauf gestossen wäre, hätte ich mir sehr wahrscheinlich viel ärger, depressionen und sorgen ersparen können.

    ciao, cayka

    ps: zum thema inhalt: ich wäre auch eher für einen kurzen, pregenanten text, durch den die leute, die noch nie was von akne gehört haben, erstmal eigendiagnose betreiben können (so nach dem motto 'du hast dies und jenes? dann hast du sehr wahrscheinlich akne') und dann dem hinweis auf diese homepage und das forum. die ganzen mittelchen etc. sind doch hier viel ausführlicher erklärt, als man es auf einem flyer je machen kann!
     
  31. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    Kurzer Stand der Dinge, wir haben den Flyer gestern mittag in Frankfurt auf der Basis von seufz' Text weitgehend fertiggemacht, demnaexxt hier in diesem Forum :)
     
  32. Ralf

    Ralf Administrator Staff Member

    ...und ich habe ihn eben einem Freund weitergereicht.
    Als völlig Unbeteiligter soll er seine Meinung dazu abgeben und noch mal Korrektur lesen...


    Nachtrag:
    Nach einer unwesentlichen Änderung sowie einer Korrektur ist der Flyer inzwischen fertig.
    Derzeit holen wir Angebote zur Produktion ein.
    Sollte jemand eine/n günstige/n Druckerei oder Lettershop kennen, bitte um Mitteilung der Adresse.

    Viele Grüße vom
    Ralf
     
  33. Wiedersacher

    Wiedersacher Guest

    also mich würde es total stören wenn ich in der Schule so ein Flyer finden würde, und andere Schüler ihre Blicke auf mich ziehen würden!
    Mit der Schule finde ich das eine total schlechte Idee auch wenn man so die Leutz besser erreicht!
     
  34. Richie

    Richie Administrator Staff Member

    So, der Flyer ist zwar schon in der Ankuendigung verlinkt, die ich grade erstellt hab, aber hier in den Thread gehoerts vielleicht auch noch mal rein, damit der zu einem Ergebnis kommt. Wie geschrieben, mit dem Druck wirds noch ein wenig brauchen, aber runterladen und ausdrucken kann man ihn jetzt wenigstens mal.

    greetz,
    Richie
     
  35. tinchen

    tinchen New Member

    hey,
    wie siehts eigentlich aus mit den flyern...? das fiel mir nämlich heute ein, als ich so einen wunderbaren flyer von irgendeiner Krankenkasse oder sowas in der Hand hielt..es ging um "Problemhaut"/Akne..und dann kam so ein typischer Text: ja, in der pubertät verändert sich dein Körper, das ist ganz normal, blabla. und keiner muss heutezutage noch mit diesem problem leben usw. ...jaja.
    da finde ich es dochmal richtig gut, dass ihr einen flyer gemacht habt, der wirklich informiert und nicht die ganze sache herunterspielt... :rolleyes:
    wollt ich nurmal kurz so sagen,

    lg tinchen
     
  36. Ralf

    Ralf Administrator Staff Member

    Hallo Tinchen,

    unser Flyer ist schon seit längerer Zeit fertig und kann über die at.de runtergeladen werden.
    Leider sind die Produktionskosten eines "echten" Flyers für einen so kleinen Verein wie uns derzeit zu hoch. Vielleicht findet sich ja noch ein Sponsor, der einen Anfangsbestand uneigennützig finanzieren möchte.
    Ansonsten hoffen wir natürlich, dass sich nach und nach mehr Leute dem Verein anschließen und wir das Projekt irgendwann aus eigenen Mitteln weiterführen können.

    Herzliche Grüße
    Ralf
     
  37. sandra1975

    sandra1975 New Member

    Toll!

    Hallo "Flyer-Macher"!

    Ich bin zwar schon ein paar Monate im Forum unterwegs, leider erst jetzt auf den Flyer aufmerksam geworden...

    Ich finde ihn sehr gelungen, die Inhalte und Infos sprechen den/die "Akne-Opfer" genau an, man merkt von wem er gemacht wurde.

    Es ist wirklich sehr schade, dass für solche Dinge die Gelder fehlen. Da gibt es Leute die sich engagieren - für andere - und es "scheitert" mehr oder weniger am Geld es dann tatsächlich unter die Leute zu bringen.

    Hätte ich die finanziellen Möglichkeiten würde ich euch dahin gehend sofort unterstützen!!! Schade...

    Vielleicht klappt es irgendwann mal - wäre schön!

    Trotzdem:
    Vielen Dank an euch, die ihr euch Gedanken gemacht hat, Stunden eurer Zeit damit verbracht hat und was erreichen wolltet!!!

    Schöne Grüße
    Sandra
     
  38. Ralf

    Ralf Administrator Staff Member

    Hallo Sandra,

    vielen Dank für dein Lob zum Flyer.
    Um u.a. ein solches Projekt verwirklichen zu können, haben wir den Förderverein zur aknetherapie.de gegründet.
    Jede/r ist herzlich eingeladen, dort Mitglied zu werden. Der Monatsbeitrag beläuft sich auf € 2,50, was sicher nicht zuviel ist.

    Herzliche Grüße
    Ralf
     
  39. *seufz*

    *seufz* Administrator Staff Member

    Auch noch von meiner Seite aus ein Dankeschön.
    Es ist schön, wenn die Arbeit auf positives Feedback stößt - wobei ich mich vor ein, zwei Tagen gefragt habe, ob Ralfs Adresse auf dem Flyer inzwischen noch aktuell ist ;)
     
  40. Ralf

    Ralf Administrator Staff Member

    Ja, noch ist sie das.
    Aber wenn alls so klappt, wie es soll, dann noch ca. 10 Tage.... :D
     
  41. Noona Dan

    Noona Dan New Member

    Tolle Idee!

    Also ich finde die Idee eines solchen Flyers sehr gut (nur leider sehe ich da oben kein Bild)!!

    Ich glaube, dass es wirklich viele Jugendliche gibt, die sich entweder nicht trauen, etwas zu unternehmen oder sich auch gar nicht der Tatsache bewusst sind, dass sie nicht mehr mit den lästigen zwei, drei Pubertätspickelchen kämpfen, die in der Werbung mit Clerasil ausgerottet werden, sondern dass sie evtl schon Akne haben, was mit den Pubertätspickeleien ja nichts mehr zu tun hat. Viele wissen einfach nicht, dass sie vielleicht doch mal zum Hautarzt gehen sollten, da der wirklich helfen kann (im Gegensatz zu Clerasil).
    Und auch die Möglichkeit einer kosmetischen Aknebehandlung (die ich selbst damals immer als nicht notwendig angesehen habe und erst später festgestellt habe, wieviel eine solche professionelle Behandlung helfen kann) steht für viele gar nicht zur Diskussion.
    In Schule wäre ich allerdings auch vorsichtig. Ich bin immer gehänselt worden, wenn ich mir dann vorstelle, ich wäre auch noch mit einem Akneflyer rumgerannt, hätte ich mir gleich ein großes Schild auf die Stirn kleben können. Aber bei Jugendgruppen, Musikschulen, Gemeindehäusern und besonders bei Ärzten kommt man sicher schon nah an Betroffene ran.


    Also lange Rede, kurzer Sinn-sehr gute Idee (auch, wenn ich jetzt vom Flyer nix gesehen habe *g*)


    Nachtrag: War ein wenig blind, Flyer gefunden.
     

Die Seite empfehlen