Diane 35 und ROA- geht das gut?

Dieses Thema im Forum 'Archiv' wurde von Imported637 gestartet, 2 November 2003.

  1. Imported637

    Imported637 New Member

    Ich nehme jetzt seit 6 Monaten Roa und habe mich jetzt doch dazu entschlossen auch anzufangen wieder die Pille zu nehmen.
    Meine FA hat mir Diane 35 verschrieben.Ist das zusammen mit Roa nicht n wahnsinniger Hammer für den Körper? Nimmt das noch jemand gleichzeitig ? Wie verträgt man es?Wann wirkt Diane 35? Oder wird die Wirkung durch Roa geschwächt?
     
  2. Imported551

    Imported551 New Member

    Als Antwort auf Diane 35 und ROA- geht das gut? geschrieben von Importer am 02. November 2003 18:11:21:

    hey,also bei mir wars so das ich zuerst die diane 35 genommen habe und dann roa verschrieben bekommen habe.das alles war aber so aufeinander abgestimmt,d.h. mir wurde extra diane 35 verschrieben weil ich ja auch vor hatte roa zu nehmen.es gibt da überhaupt kein problem,die pille wirkt sich nicht ein stück auf roa aus.
    also keine sorge ich habs genauso gemacht und das ergebnis von der gesamten therapie war perfekt *g*
    lieben gruß julie
     
  3. Imported355

    Imported355 New Member

    Als Antwort auf Diane 35 und ROA- geht das gut? geschrieben von Importer am 02. November 2003 18:11:21:

    Na das ist ja interessant - meine Hautärztin weigert sich nämlich Roa an Frauen zu verschreiben die die Pille NICHT nehmen! Ich musste extra unterschreiben, dass ich die Pille nehme und mir die Risiken bekannt sind falls ich trotzdem schwanger werden sollte...
    Also keine Panik, bei vielen Ärzten ist die Pille eine Grundvoraussetzung um Roa überhaupt zu bekommen. Und speziell zur Diane: das ist eine Pille, die ganz gezielt zur Aknebehandlung eingesetzt wird, sie wird sich also zusätzlich positiv auf Dein Hautbild auswirken.
    Ob das ein Chemiehammer für den Körper ist? Ja - absolut! Aber wenn nichts anderes hilft... Ich hatte nach 18 Jahren erfolgloser Aknebehandlung die Nase gestrichen voll und jetzt wird die Atombombe draufgeschmissen. Das mulmige Gefühl bleibt, aber zum ersten mal seit vielen Jahren habe ich auch wieder Hoffnung weil die Haut endlich endlich endlich besser wird.
    Viel Erfolg,
    Katja
     
  4. Imported98

    Imported98 New Member

    Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung??

    Als Antwort auf Re: Diane 35 und ROA- geht das gut? geschrieben von Importer am 02. November 2003 18:44:32:

    hat eigentlich auch wer erfahrung damit was passiert wenn man während der ROA behandlung die pille, die man schon 5 jahre nimmt, absetzt?? gibts dann eine verschlechterung? oder gleicht ROA das dann sowieso aus??
     
  5. Imported668

    Imported668 New Member

    Re: Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung??

    Als Antwort auf Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung?? geschrieben von Importer am 02. November 2003 21:27:10:

    hallo,
    also ich hab mit der diane grundsätzlich schlechte erfahrungen gemacht, was nicht heißen soll, dass es bei alles so sein muß. mir hat mein ex-frauenärztin mit 18 die pille verschrieben und zwar eben die Diane. ich hatte damals nur sehr leichte akne. die haut wurde schöner ABER erstens waren dann 10 kg an gewicht mehr drauf und zweitens hat mein akneproblem nach dem absetzen der pille erst richtig angefangen.meiner meinung nach muß man zusätzlich zu ROA nicht noch so eine hammerpille einnehmen.eine leichtere tuts auch !
    lg.dani
    >hat eigentlich auch wer erfahrung damit was passiert wenn man während der ROA behandlung die pille, die man schon 5 jahre nimmt, absetzt?? gibts dann eine verschlechterung? oder gleicht ROA das dann sowieso aus??
     
  6. Imported49

    Imported49 New Member

    Als Antwort auf Diane 35 und ROA- geht das gut? geschrieben von Importer am 02. November 2003 18:11:21:

    Hallo Kathi,
    ich habe meine Roa Therapie im September beendet und habe über 1,5 Jahre Roa und die Diane gleichzeitig genommen. Inzwischen bin ich aknefrei und hoffe dass das auch so bleiben wird. Ich hab beides zusammen gut vertragen. Mir war allerdings auch nicht so wohl bei dem Gedanken, was ich da Tag für Tag zu mir nehme. Hab meine Frauenärztin daher auch mal darauf angesprochen, ob es nicht möglich wäre die Diane unter Roa abzusetzten bzw. eine andere Pille zu nehmen. Sie meinte aber beides würde sich sehr gut vertragen und ich sollte mir keine Gedanken machen.
    Liebe Grüße,
    Steffi
     
  7. Imported555

    Imported555 New Member

    Re: Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung??

    Als Antwort auf Re: Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung?? geschrieben von Importer am 03. November 2003 00:18:41:

    >hallo,
    >also ich hab mit der diane grundsätzlich schlechte erfahrungen gemacht, was nicht heißen soll, dass es bei alles so sein muß. mir hat mein ex-frauenärztin mit 18 die pille verschrieben und zwar eben die Diane. ich hatte damals nur sehr leichte akne. die haut wurde schöner ABER erstens waren dann 10 kg an gewicht mehr drauf und zweitens hat mein akneproblem nach dem absetzen der pille erst richtig angefangen.meiner meinung nach muß man zusätzlich zu ROA nicht noch so eine hammerpille einnehmen.eine leichtere tuts auch !

    also mit dem gewicht unter diane hab ich keinerlei probleme
     
  8. Imported561

    Imported561 New Member

    Re: Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung??

    Als Antwort auf Re: Und wenn man Diane absetzt?? Verschlimmerung?? geschrieben von Importer am 03. November 2003 10:23:32:

    Hallo,
    ich habe 1,5 Jahre die Diane genommen und dann abgesetzt, weil ich langsam depressiv wurde.
    3 Monate nach Absetzen dann richtige Depris, 6 Monate später Haarausfall.
    Jetzt, 9 Monate nach Absetzen, hat der Haarausfall so unerklärlich aufgehört wie er angefangen hatte.
    Depris sind auch weg...
    Mit dem Gewicht hatte ich auch keine Probleme, sollte man bei 10 Std Sport die Woche auch nicht.
    Dafür ist jetzt ein neues Phänomen aufgetreten: Zwischenblutungen (nehme zur Zeit keine Pille). Anscheinend ist mein Körper noch nicht wieder richtig im Lot.
    Diane ist für Aknehaut gemacht, stimmt.
    Und zwar vor allem für hormell bedingte Akne: körpereigener Hormonspiegel ist nicht ausgeglichen und Diane fürht dann die fehlenden Hormone zu.....
    Meine Akne ist nicht hormell bedingt, bei mir hat die Diane es zwar verbessert (weniger fettige Haut, kleinere Pickel) aber weg ging es nicht.
    Würde von Diane abraten, wenn man eh Roa nimmt.... . (Wobei ich Roa sehr kritisch sehe, aber das ist ja hier nicht das Thema...)
    Warum einen Hormonhammer schlucken, wenn die Akne nicht hormell bedingt ist....?????????????????

    So wenig wie möglich und gerade soviel wie nötig....
    Gruß
    caren
     

Die Seite empfehlen