Frage:Roa und Anfangsverschlechterung

Dieses Thema im Forum 'Archiv' wurde von Imported1159 gestartet, 21 Oktober 2003.

  1. Imported1159

    Imported1159 New Member

    Eine Frage: Ab wann muss man nicht mehr mit der Anfangsverschlechterung rechnen?
    Ich bin 21 und nehme 30mg/Tag bei 53kg. und das mittlerweile schon eine Woche. Ich bekomme hier und da noch einen kleinen Pickel und Nebenwirkungen wie trockene Lippen und trockene Haut habe ich auch schon. kann man jetzt schon eine Anfangsverschlechterung ausschließen?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen oder wissen wollen, ob Ihr
    Ähnliches erlebt habt.
    Gruß
    Isa
     
  2. Imported556

    Imported556 New Member

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    nö, kann man nich
     
  3. Imported294

    Imported294 New Member

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    Kann noch kommen, aber wie ich hier immer gerne sage es ist nicht schlimmer als die Akne die man vorher immer hatte. Bei mir kommen so z.B. sämtliche Mitesser am Hals heraus die vorher höchstens alle paar Monate mal auftauchten, im Gesicht selbst hingegen gar nichts auffälliges, nach inzwischen fast 5 Wochen auch nichts mehr entzündetes was nachkommt. Ähnlich sieht mein Rücken aus, da sieht man erst mal wieder wieviele kleine Mitesser überall sitzen/gesessen haben.
     
  4. Imported653

    Imported653 New Member

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    Ich nehme inzwischen seit 2,5 Wochen Roa und habe mich in der ersten Woche auch sehr gefreut, weil keine neuen Pickel mehr nachkamen. Dafür gings dann Anfang der 2. Woche richtig los mit der Anfangsverschlechterung und sie hält bislang munter an. Ich habe nun mehr Pickel und vor allem schlimmere Pickel als zu Beginn der Therapie. Die Hörner (so nenne ich diese fiesen dicken Pickel, die man nicht ausdrücken kann, die aber das ganze Gesicht entstellen) blühen jetzt im ganzen Gesicht so richtig auf, vorzugsweise an Stellen, an denen man sie besonders gut sehen kann :-(
    Da man aber weiß, dass es in den meisten Fällen eine Anfangsverschlechterung gibt und dies ein Zeichen ist, dass der Wirkstoff von Roa anschlägt, versuche ich, nicht allzu deprimiert zu sein. Mein HA meinte, die Anfangsverschlechterung kann durchaus 3-4 Wochen anhalten, insofern bleibe ich einfach mal optimistisch und warte auf bessere Zeiten :)
    Viel Erfolg mit Deiner Therapie,
    Gruß, Nicola
     
  5. Imported204

    Imported204 New Member

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    Ich schlucke ROA jetzt seid 25 Tagen. Nach ~ 20 Tagen fing die Anfangsverschlechterung an und hällt natürlich auch immer noch an. Aber wie auch schon gesagt wurde ist das ja ein Zeichen dafür, dass der Wirkstoff 'anschlägt'.
    Liebe Grüße aus Heidelberg
    Tob

    >Eine Frage: Ab wann muss man nicht mehr mit der Anfangsverschlechterung rechnen?
    >Ich bin 21 und nehme 30mg/Tag bei 53kg. und das mittlerweile schon eine Woche. Ich bekomme hier und da noch einen kleinen Pickel und Nebenwirkungen wie trockene Lippen und trockene Haut habe ich auch schon. kann man jetzt schon eine Anfangsverschlechterung ausschließen?
    >Würde mich über eine Antwort sehr freuen oder wissen wollen, ob Ihr
    >Ähnliches erlebt habt.
    >Gruß
    >Isa
     
  6. Imported1159

    Imported1159 New Member

    Wer hatte denn keine Anfangsverschlechterung bei Roa???

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    Oh Gott! Dann kann ich nach eurem Beitrag ja nur bangen und hoffen, dass meine Anfangsverschlechterung nicht allzu schlimm sein wird. :(
    Also kann sie auch noch nach 2 Wochen auftauchen oder auch nach einem Monat??? Oh mann... Ich könnte echt heulen. Denn zur Zeit geht es meiner Haut eigenltich ganz gut. Sie ist trocken und ich habe mir gedacht, dass dadurch nicht mehr so schnell Pickel nachkommen können. Na ja... es sind aber immer noch 2-3 Pickel nachgekommen, aber alles halb so schlimm..
    Aber Ihr habt Recht, es kann ja nur besser werden und ist ein Beweis, dass der Wirkstoff anschlägt. Immerhin.
     
  7. Imported2626

    Imported2626 New Member

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    hallo,
    ich bin 26 jahre alt und nehme 50mg/tag bei 60 kg seit ca. 1 1/2 wochen und die anfangsverschlechterung tritt bei mir jetzt gerade ein. ist ziemlich unangenehm die sache, aber da muß man eben durch. wozu gibts gutes make up !... habe schon mal vor 2 jahren roaccutan genommen und war dann wirklich fast 2 jahre aknefrei. habe vorher wirklich alles ausprobiert, angefangen bei schälcremes bis hin zu fruchtsäurepeelings. das einzige, dass wirklich geholfen hat war roa. den rest der nebenwirkungen, trockene lippen, augen und nase habe ich nicht so arg empfunden. viel glück noch bei deiner weiteren behandlung !!!
    >Eine Frage: Ab wann muss man nicht mehr mit der Anfangsverschlechterung rechnen?
    >Ich bin 21 und nehme 30mg/Tag bei 53kg. und das mittlerweile schon eine Woche. Ich bekomme hier und da noch einen kleinen Pickel und Nebenwirkungen wie trockene Lippen und trockene Haut habe ich auch schon. kann man jetzt schon eine Anfangsverschlechterung ausschließen?
    >Würde mich über eine Antwort sehr freuen oder wissen wollen, ob Ihr
    >Ähnliches erlebt habt.
    >Gruß
    >Isa
     
  8. Imported134

    Imported134 New Member

    Als Antwort auf Frage:Roa und Anfangsverschlechterung geschrieben von Importer am 21. Oktober 2003 23:03:29:

    Nehme jetzt seit knapp 4 Wochen ROA (bzw. Ciscutan) und so langsam verschwinden alle Pickel (hatte eine Leichte bis Mittelschwere Akne). Die Anfangsverschlechterung setzte nach ziemlich genau 6 Tagen ein...und zumindest in meinem Fall kann ich wirklich von einer Verschlechterung sprechen! Was bei mir allerdings half, war über nacht auf die betroffenen Stellen Differin Gel aufzutragen. Angehalten hat das ganze ca. 2 1/2 Wochen...
     

Die Seite empfehlen