minocyclin hexal 50 mg

Dieses Thema im Forum 'Andere eingenommene Medikamente' wurde von emilie gestartet, 23 Oktober 2005.

  1. emilie

    emilie New Member

    hallo allerseits,

    ich nehme seit donnerstag minocyclin. der HA meinte, das sei so niedrig dosiert, daß man es locker ein halbes jahr nehmen könne.
    nach absetzen ließe der nächste akne-schub dann mit etwas glück ein halbes jahr auf sich warten.. (zur erläuterung: ich fange jetzt nicht mit roa an, weil ich wegen kinderwunsch die pille abgesetzt habe, weshalb auch die akne jetzt wiederkam - habe immer noch die hoffnung, in kürze schwanger zu werden und würde dann natürlich alles absetzen..).

    in der packungsbeilage steht zur dosierung, man soll 2 tabletten täglich nehmen, und zwar 1 morgens und 1 abends. der HA sagte mir aber ich solle nur 1 morgens nehmen :confused: ich nehme an, daß er eben von der oben erwähnten längeren therapiedauer (im beipackzettel steht mind. 3-4 wochen; über längere zeiträume müsse der HA entscheiden) ausgeht und mir deshalb nur 1 tablette täglich verschrieben hat.
    ich gebe zu, ich habe donnerstag - direkt nachdem ich die packung aus der apotheke geholt habe - gleich eine genommen - ABER ab freitag hab ich auf 2 tabletten täglich erhöht :eek: , weils grad superschlimm ist und auch immer schlimmer wird. ab dienstag dosiere ich mich dann wieder auf 1 tablette täglich runter und hoffe, daß dann die gröbsten entzündungen abgeklungen sind und keine so großen mehr nachkommen :rolleyes:

    an nebenwirkungen hab ich bisher "druck"kopfschmerzen gehabt.

    hat hier sonst jemand erfahrungen mit minocyclin?
    irgendwelche nebenwirkungen?
    traten resistenzen auf, und wenn ja, ab wann ca.?

    grüße, emilie

    ps: äußerlich soll ich nur die kosmetik-/pflegeserie von dermasence (reinigungsschaum, tonic, phytosabal gelcreme, cream cover, maske, AHA face & body lotion) wie gehabt benutzen..
     
  2. pickelfee

    pickelfee New Member Staff Member

    Ich habe circa fünf Monate Minocyclin genommen, ebenso täglich nur 1 Tablette, wie mir mein HA verschrieben hat. Ich habe absolut keine Nebenwirkungen gespürt, alle vier Wochen wurde mir Blut abgenommen um die Leberwerte zu kontrollieren, auch da war jedesmal alles ok.

    Zur Wirkung kann ich nur so viel sagen, daß meine eher leichte Akne (viele Komedonen, Whiteheads und Blackheads) schon besser wurde nach ca. 4 Wochen, aber kaum habe ich Minocyclin abgesetzt nach oben erwähnten fünf Monaten, war meine Haut genauso wie am Anfang...

    Ich nehme das Zeug nicht mehr (habe mit dem Thema "Hautärzte" ohnehin mal wieder abgeschlossen (leide seit 8 Jahren unter mal mehr mal minder schwerer Akne...)


    Grussi, Lisa
     
  3. emilie

    emilie New Member

    hallo lisa!

    nach 4 wochen trat erst eine besserung ein?! :eek: hui, ich hatte gehofft, daß es nach einer woche schon langsam besser wird :(

    und wie lange hat es nach dem absetzen bei dir gedauert, bis es wieder genau so schlecht wie vorher war? eine woche? zwei? oder etwa noch weniger..?

    grüße, emilie
     
  4. pickelfee

    pickelfee New Member Staff Member

    Hallo Emilie !

    Ja leider muss man auch mit Antibiotika ein wenig Geduld haben, bevor sie anschlagen. Bis ich wirklich eine sichtbare Verbesserung feststellen konnte, musste ich mich leider auch vier Wochen gedulden. Ich dachte auch erst: Na super, jetzt schluckst Du Antibiotika und nix tut sich...Aber nach vier Wochen tat sich wirklich was und meine Haut machte sichtbare Fortschritte, also kaum mehr Pickel und Komedonen, allerdings gegen meine Blackheads auf der Nase hat Minocyclin absolut nix ausgerichtet :eek:

    Gut dann nach den vier Wochen hat die Wirkung auch angehalten, solange ich Minocyclin genommen habe - also die fünf Monate - .

    Ja und dann habe ich das Minocyclin auf anraten meines Arztes abgesetzt und schwupps nach einer Woche war wieder eine deutliche Verschlechterung festzustellen und nach circa 3 Wochen genau das alte Bild wie vor der "Therapie"...

    Allerdings war es für mich kein grosses Wunder, daß meine Haut wieder schlechter wurde, bin ja nun schon ne ganze Weile hier im Akneboard aktiv und weiss auch, daß die Antibiotika nur solange helfen, solange man sie nimmt...

    Also ich kann Dir leider keine Illusionen auf "Heilung" oder so was ähnliches durch Minocyclin machen.

    Grussi, Lisa
     
  5. emilie

    emilie New Member

    *lach* nee, daß ich durch die einnahme von antibiotika nicht geheilt werde, ist mir schon klar. dafür schlage ich mich einfach schon zu lange mit der verdammten akne rum. hatte die tabletten auch als teenager schonmal genommen, aber das einzige, woran ich mich in dem zusammenhang erinnern kann, ist, daß sie zwar "irgendwie" geholfen haben - aber vor allem, daß ich eine leichte eßstörung durch das verbot von milch und milchprodukten zu den tabletten entwickelt hatte :rolleyes:

    naja, und ich wußte nicht mehr, wie schnell die dinger nun anschlagen.
    und der HA meinte wie gesagt, nach ein paar monaten der einnahme, könnte ich erstmal ein paar weiter monate ruhe haben.
    könnte :rolleyes:

    also abwarten und tabletten schlucken.

    grüße, emilie
     
  6. Henni

    Henni New Member

    Also ich habe Minocyclin das erste mal letzten Winter verschrieben bekommen, als die Akne richtig schlimm war. Ich habe eine relativ hohe Dosis bekommen, etwa 3 Monate lang 2 Kapseln taeglich (morgen und abends). Nebenwirkungen hatte ich keine und nach etwa einem Monat hat sich die Akne auch verbessert. Ganz weg ist sie natuerlich nicht gewesen, aber zumindest besser. Das blieb dann auch ueber die Fruehlings- und Sommermonate so.

    Jetzt ist die Akne wieder richtig schlimm geworden, daher habe ich es wieder bekommen.
    Ich nehme das jetzt schno seit etwa 2 Wochen, wieder zwei Kapseln taeglich und bis jetzt hat sich wenig getan.
    Ich warte erstmal ab und nehme das weiter, allerdings muss ich zugeben, dass es schon ein wenig frustriert.

    Am liebsten waere mir ein Therapieversuch mit Roa, um die Plage ein fuer alle mal loszuwerden, da ich aber erst 16 und damit noch in der Entwicklung bin, hat das mein Arzt von vornerein ausgeschlossen, womit er wahrscheinlich auch recht hat.
     
  7. emilie

    emilie New Member

    so, inzwischen nehme ich minocyclin nun also 3 wochen und meine seit vorgestern eine ganz leichte verbesserung festzustellen.
    allerdings kommen immer noch entzündungen nach.

    nun habe ich zufällig gelesen, daß tetrazykline auch den hormonhaushalt beeinflussen - weshalb dann nämlich so etwas wie ein "fertilitätsmonitor" (also sowas wie persona oder clearblue zur zyklusüberwachung..) nicht funktioniert!!
    daraufhin habe ich natürlich gegoogelt, um mehr darüber zu erfahren, inwiefern tetrazykline denn nun bitteschön genau den hormonhaushalt beeinflussen.
    aber nix zu machen *grr*
    ich werde nun demnächst mal den hersteller der tabletten anschreiben - aber kann mir vielleicht schon jemand von euch mehr dazu sagen?

    danke + grüße, emilie
     
  8. emilie

    emilie New Member

    morgen sind es 4 wochen, die ich das zeug schlucke, und die vermeintliche leichte besserung war leider nur von sehr kurzer dauer. kurz darauf bin ich in der unteren gesichtshälfte wieder so richtig heftig und schmerzhaft aufgeblüht :mad:
    also geht es freitag früh wieder zum hautarzt :rolleyes:

    wie tetrazykline den hormonhaushalt beeinflussen, dazu konnte mir weder hexal noch persona eine antwort geben - na klasse!

    ich frage mich nun, wozu ich einen monat lang antibiotika in mich hineingestopft habe! ...und bin gespannt :rolleyes: auf die reaktion des hautarztes...

    superfrustrierte grüße von
    emilie :mad: :(
     
  9. Klingeling

    Klingeling New Member

    Ich finde, Du könntest äußerlich mehr tun. Wenigstens BPO. Differin wäre auch ne Überlegung wert, allerdings ist die Unbedenklichkeit in der Schwangerschaft nicht gesicherte Erkenntnis. Es gilt also abzuwägen.

    Vielleicht weil es gar keine Beeinflussung gibt?

    Bedenke auch, dass Minozyklin durchaus teratogen wirken kann. Die Einnahme in der Schwangerschaft ist nur bei lebensbedrohlicher Erkrankung akzeptabel. -> http://www.med.uni-magdeburg.de/fme/zkh/mz/projekte/medikamente_und_schwangerschaft.pdf
     
  10. Nachtsilber

    Nachtsilber Moderator Staff Member

    Ich will ja nicht unken, aber ich finde es etwas seltsam, Tetrazykline zu nehmen, während man ein Kind zeugen will. Darauf hätte Dich auch der Arzt hinweisen müssen. :confused:

    Ich wurde darauf auch bisher immer hingwiesen, wenn ich mal Tetras nehmen musste.

    Mir wäre das wirklich zu heikel und ich würde wie Klingeling etwas äußerliches bevorzugen.

    Tetras statt RoA wegen Kinderwunsch ist für mich beinahe wie den Teufel mit dem Belzebub austreiben...

    Steht nicht sogar im Beipack dieser Antis, dass man während der Einnahme verhüten soll?

    lG
     
  11. cut

    cut New Member

    nehm seut 6 wochen ne hohe dosierung (100mg/2 tabletten am tag) und muss sagen, dass es im endeffekt nich sonderlich viel bringt ausser dass mein immunsystem abgeschwächt zu sein scheint...gab 2 verbesserungsphasen in denen ich zwischenzeitlich echt gedacht hab "ok wenns so bleibt is korrekt" mittlerweile hat sichs aber wieder auf mittelschwerer akne wie zu beginn der therapie eingependelt...mach mir grad gedanken über roa :confused:
     
  12. emilie

    emilie New Member

    hallo allerseits,

    ich habe derzeit leider keinen privaten internetzugang, daher erst jetzt meine antwort.

    @Klingeling:
    der HA hat mir inzwischen tatsächlich differin-gel verschrieben. und eine fruchtsäure-behandlung ist angedacht.. (siehe auch mein letzter post in der rubrik "therapie- und andere krisen).
    wie (glaube ich) bereits geschrieben, ist 1. der HA durchaus über meinen kinderwunsch informiert (er hat groß "oberthema: kinderwunsch" auf meine patientenkarte geschrieben!!) und 2. weiß auch der gyn bescheid!
    anweisung ist, im falle einer schwangerschaft das medikament sofort abzusetzen...

    @Nachtsilber:
    siehe bitte oben - und: nein, daß man zwingend verhüten soll, steht nich im beipackzettel, "nur", daß das medikament in der schwangerschaft und stillzeit nicht genommen werden soll, weil fruchtschädigend (wachstumsstörungen + verfärbung von knochen und zähnen).
    grundsätzlich sehe ich das ja schon so wie du, und ich habe auch weiß gott lange mit mir gehadert :( wie gesagt siegte am ende dann der leidensdruck.
    montag habe ich nun einen termin bei einer heilpraktikerin, die auch kosmetikerin ist. ich denke, danach sezte ich minocyclin eh ab - zumal sich immer noch keine wirkung zeigt. -> laut HA soll ich die tabletten ja noch mind. bis januar nehmen :rolleyes:

    danke jedenfalls für eure anteilnahme!

    grüße, emilie
     
  13. emilie

    emilie New Member

    @cut:
    daß konventionell gehaltene tiere, die für den menschlichen verzehr bestimmt sind, prophylaktisch mit antibiotika gefüttert werden, ist ja allgemein bekannt - was ich bisher nicht wußte, aber kürzlich gelesen habe: es handelt sich dabei zumeist um tetrazykline!
    und da ich nicht wenig fleisch esse, könnte ich mir so durchaus auch eine resistenz erklären... *hmpf*

    grüße, emilie
     

Die Seite empfehlen