msm

Dieses Thema im Forum 'Andere eingenommene Medikamente' wurde von neverbefore gestartet, 30 August 2006.

  1. neverbefore

    neverbefore New Member

    Hallo, wollte mal fragen was ihr von msm hält.
    Ich habe es einen monat mal genommen, hatte da aber eher nur vereinzelt pickel und noch nicht wirklich akne aber ich glaube jetzt im nachhinein dass es sich schon positiv auf mein hautbild ausgewirkt hat. ich habe es wegen einer schulterverletzung von einem augendiagnostiker verschrieben bekommen und beim information-zettel den ich mitbekommen habe steht auch dass es sich positiv auf haut, haare und nägel auswirken soll. also sozusagen wie kieselerde, das ist jetzt nur so ein vergleich. soll nicht heißen dass es dasselbe ist oder irgendwie die selbe zusammensetzung besitzt.
    einige hier im forum meinten dass es in bezug auf die roten flecken auch gut geholfen hat. ich wollte mich nun nochmals genau erkundigen ob es hilft und wenn ja, wie und ob es einen versuch wäre das ganze nochmals zu nehmen.
    denn ich möchte jetzt die pille absetzten, sie tut mir einfach nicht gut, und möchte irgend etwas nehmen damit alle wieder gut wird. gott, also ich vor einem jahr so ein paar pickelchen an meinem 18 geburtstag hatte, wer konnte ahnen dass es so werden wird. wird bei euch allen wohl ähnlich gewesen sein.
    ok, wäre dankbar für feedback bezüglich msm.

    liebe grüße
     
  2. neverbefore

    neverbefore New Member

    kennt niemand msm?
    das haben leute doch auch schon getestet?
    wäre froh um kommentare

    hier einige informationen von wikipedia:

    Methylsulfonylmethan (MSM) ist eine Form organischen Schwefels. Es handelt sich dabei um ein normales Oxidationsprodukt von Dimethylsulfoxid und Bestandteil eines globalen Schwefel-Zyklus im Körper. Dadurch erhöht MSM letztlich den Sulfat-Spiegel im Plasma.

    Schwefel ist fast in jeder Körperzelle vorhanden und als nichtmetallisches Element für fast alle Körperfunktionen nötig.


    das wäre sonst der link: http://de.wikipedia.org/wiki/Methylsulfonylmethan

    liebe grüße
     
  3. neverbefore

    neverbefore New Member

    Hier noch was:

    MSM - MethylSulfonylMethan
    MSM steht heutzutage immer mehr im Mittelpunkt des Interesses der Gesundheitsfürsorge. Die Resultate, die mit MSM erreicht werden sind bemerkenswert.
    Was sind die Qualitäten dieses Produktes und wie können Sie davon profitieren?

    MSM ist die Abkürzung für Methylsulfonylmethan oder auch organischen Schwefel. Unser Körper besteht nach Wasser und Natrium zum größten Teil aus MSM. MSM kommt in frischen Nahrungsmitteln vor, geht aber schon bei leichter Bearbeitung dieser Nahrungsmittel verloren. MSM ist ein Mineral, das vor allem in frischen, rohen Nahrungsmitteln vorkommt, wie zum Beispiel Obst, Gemüsen, Fleisch, Milch und Meeresfrüchten. Die meisten Menschen haben einen Schwefelmangel, da sie selten oder nie rohen Fisch oder rohes Fleisch und nur gekochtes Gemüse zu sich nehmen. MSM kommt in fast allen grünen Gemüse- und Obstsorten vor, in Algen, verschiedenen Früchten, Gemüsen und in geringen Mengen auch in Getreiden. MSM geht verloren, wenn diese Nahrungsmittel erhitzt werden oder austrocknen.
    MSM wirkt in erster Linie entzündungshemmend, wird gegen Allergien und Autoimmunerkrankungen eingesetzt und hilft bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und des Bewegungsapperates sowie der Haut.
    Fakten:
    - Schwefel ist ein wichtiger Baustein von Enzymen und Immunglobulinen, ist wichtig für die Bildung und den Nährstoffhaushalt von Bindegeweben, Haaren und Nägeln.
    - MSM ist Bestandteil einiger lebenswichtiger Aminosäuren. Es bildet die flexible Verbindung zwischen den Proteinen in unserem Muskelgewebe. Es hält die Zellwände in unserem Körper porös, so dass Nahrungsstoffe und Wasser transportiert und Giftstoffe abgeführt werden können.
    - MSM ist entzündungshemmend und ermöglicht dem Körper, zerstörte Zellen und Gewebsstrukturen wiederherzustellen.
    - Dadurch wirkt MSM auch schmerzlindernd bei entzündlichen Prozessen in Gelenken, Sehnen, Schleimbeuteln, bei Bandscheibenproblemen und zahlreichen anderen Prozessen im Muskel- und Bewegungsapparat.
    - Bei Sportlern hilft MSM gegen Steifheit und Schmerzen bei überbeanspruchten Bändern, Muskeln und Gelenken.
    - MSM gilt auch als ein Antiallergikum. Es besetzt die Rezeptoren in den Schleimhäuten, so dass Allergene nicht mehr angreifen können.
    - Darüber hinaus hilft MSM bei zahlreichen Problemen im Magen-Darm-Trakt wie Durchfall, Verstopfung und Übersäuerung (MSM balanciert den pH-Wert ohne Nebenwirkungen aus) sowie gegen eine Vielzahl von Parasiten.
    - MSM ist sehr gut bioverfügbar und stellt einen essentiellen (lebensnotwendigen) Nahrungsbestandteil dar.


    Seit Jahrhunderten weiß man, dass schwefelhaltige Heilquellen bei vielen Beschwerden Erleichterung bringen. Schwefelverbindungen werden seit vielen Jahren als Antibiotika (Sulfonamide) zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen verwendet.
    Der menschliche Körper produziert jeden Tag neue Zellen. Stirbt eine Zelle ab, so wird sie durch eine neue ersetzt. Ohne die erforderliche Menge MSM, wird die Zelle zwar in das Bindegewebe aufgenommen, sie wird jedoch hart. Die Flexibilität der Gewebe nimmt somit ab und es können Probleme mit den Lungen und anderen Organen auftreten. Die schwefelenthaltenden Proteine, die im ganzen Körper angetroffen werden, befinden sich vor allem in der Oberhaut bei den Haarfollikeln, in den Epithelen der Bronchien, in der Darmschleimhaut und in großen Mengen in den Fingernägeln. In unseren Fingernägeln ist die Konzentration von Schwefel im Vergleich zum Rest unseres Körpers am höchsten.


    MSM werden entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben: Linderung Asthma, Arthritis, Entzündungen, Verstopfung, Candidose, die Stimulans des Brutkreislaufs, Linderung bei Muskelkrämpfen und Rückenschmerzen, Hilfe bei der Heilung von Muskeln, vergrößern der Energie, Aufmerksamkeit, mentale Ruhe und das Konzentrationsvermögen. MSM befreit den Körper von Freien Radikalen. Bei Patienten, die an chronischen oder ernsten Beschwerden am Bewegungsaperat leiden, führt MSM zu einer deutlich spürbaren oder völligen Linderung der Symptome. MSM unterstützt die Leber bei der Produktion von Cholin, überwacht den Säuregrad des Magens und verringert das Risiko auf Magengeschwüre, bildet eine Schicht im Magen-Darm-Trakt, so dass Parasiten sich hier nicht einnisten können, verringert allergische Reaktionen gegen Medikamente, stimuliert die Insulinproduktion, ist lebenswichtig beim Kohlenhydratstoffwechsel. Darüber hinaus blockiert es die Schmerzreaktion von gesundem Gewebe. MSM lindert Schmerzen bei Arthritis und Entzündungen, da sich in Knochen nur wenige Nerven befinden. Der bei diesen Krankheiten entstehende Schmerz, entsteht in dem weichen Gewebe, das den Knochen umringt. Oft wird Aspirin als Schmerzmittel eingenommen, so dass die Nerven blockiert werden. MSM aber kann die Entzündung an sich lindern und somit zu einer Heilung der Muskeln führen. MSM kann auch Narbengewebe entgegenwirken, da es die Verbindungen im Kollagen, dem Baustein von Narben, verändert.


    MSM befreit den Körper von Giftstoffen und stimuliert den Blutkreislauf. Ohne die benötigte Menge MSM in unserem Körper, liefern die Aminosäuren eine Unmenge von Baustoffen an die Drüsen, ohne dass die benötigten Enzyme produziert werden. Wenn unser Körper einen Schwefelmangel hat, erhöht sich das Risiko auf Krankheiten und chronische Beschwerden.


    Für allgemeinen Gebrauch sollte MSM als Nährpräparat eingenommen werden. MSM ist für die Synthese von Kollagen unerlässlich, d.h. für die Bildung von Haut, Haaren und Nägel. MSM hält die Zellen flexibel und somit die Gewebe weich - "das Schönheitsmineral". MSM ist das Transportmolekül für Schwefel oder eine Quelle für Schwefel, der für die Assimilation der essentiellen Aminosäuren Methionin und Cystein unerläßlich ist. Darüber hinaus besteht die molekulare Struktur von Insulin aus Schwefel und auch andere Proteine, Katalysatoren und Enzyme sind daraus aufgebaut. Proteine sind für einen guten Ablauf des Zellstoffwechsels und die Bildung von flexibelen Geweben lebenswichtig. Eine gute Proteinsynthese wird nur mit MSM erreicht.


    Auf höheren Niveaus funktioniert MSM als ein sicheres und effektives Mittel, das für verschiedene Ziele verwendet werden kann. Im Gegensatz zu DMSO kann MSM in einen speziellen Nahrungsplan aufgenommen werden. Darüber hinaus ist MSM geruchlos und neutralisiert es die Toxizität von Anticholinesterase, so dass der Körper gegen Insektiziden geschützt ist. Bei oraler Einnahme lindert MSM physiologische Reaktionen auf Stress, zum Beispiel Verdauungsstörungen, Schleimhautentzündungen, Schmerzen der Muskulatur und der Knochen und infektiöse Allergene. MSM trägt über ein natürliches Vitamin auch zur Stärkung des Immunsystems bei. MSM ist auch bekannt durch seine non-toxische Wirkung bei Kindern, Erwachsenen und älteren Menschen.


    MSM lindert darüber hinaus Verdauungsbeschwerden, die z.B. nach der Einnahme von Aspirin oder anderen Medikamenten oder bei parasitären Infektionen auftreten können. MSM hilft auch bei Darmbeschwerden, wie zum Beispiel Durchfall, chronischer Verstopfung, Übelkeit, Magensäure und/oder Schmerzen im Magenbereich oder Schleimhautentzündungen. MSM kann auch gegen Arthritis eingesetzt werden. Noch bessere Resultate werden mit der Kombination von MSM und Ascorbinsäure (Vitamin C Extra) erzielt. Diese Kombination hat sich insbesondere bei der Bekämpfung von Wadenkrampf als sehr effektiv herausgestellt. Athleten bekommen zum Beispiel während ihrer sportlichen Aktivitäten oft mit schmerzlichen Krämpfen zu tun. Auch bei Migränepatienten traten deutlich spürbare Verbesserungen auf. Bei Arthritispatienten wurde der Schmerz und die Steifheit in den Gliedern gelindert und gingen Schwellungen und Entzündungen zurück.


    Normalerweise reicht eine Dosis MSM nicht aus um die Beschwerden zu lindern. Spürbare Resultate treten erst innerhalb von 2 bis 21 Tagen auf (in manchen Fällen länger). Empfohlen werden tägliche Dosen von zwischen 250 bis 500 mg in Kombination mit Glukosamin, Vitamin C, Proanthzyanidin und Bromelaine (nach belieben kann die Dosis erhöht werden). Die Effektivität von MSM wird noch weiter erhöht, wenn zusätzlich 100 mg oder mehr Vitamin C eingenommen wird.
     
  4. Talib

    Talib New Member

    Ich kenne Schwefelseife und ich weiß das die furchtbar stinkt, und man selber auch nach der Anwendung. Is halt Schwefel.
     
  5. neverbefore

    neverbefore New Member

    kann das sein? war heute bei der apotheke und fragte nach msm als nahrungsergänzung, und die apothekerin kannte es nicht und fand es auch in keinem buch. wie gibts das?
     
  6. Denke mal, dass man es nicht extra einnehmen muss, wenn es eh in fast allem drin ist. Hab auf jeden Fall auch noch nie davon gehoert und da schein ich ja nicht der einzige zu sein ;)
    Kannst ja mal weiterhin berichten, wie das so gewirkt hat. Interessieren wuerde es mich schon.
     
  7. neverbefore

    neverbefore New Member

    meine mama arbeitet heute nachmittag und ist deshalb in der schweiz, sie fragt dann in der apotheke nach, also in der schweizer apotheke und ansonsten rufe ich den augendiagnostiker an von dem ich es damals bekommen habe und sag' er soll's mir bestellen. es kam nämlich von amerika. aber nicht alles aus amerika ist schlecht, obwohl ich sonst kein freund davon bin. und wenn es mir nicht für die haut helfen sollte, dann tue ich wenigstens meinen gelänken und bändern etwas gutes die momentan sehr beansprucht werden.

    liebe grüße und ja, ich berichte!

    außerdem scheint es ja etwas ganz natürliches zu sein.
     
  8. GoldenFork

    GoldenFork New Member

    Hallo,
    meine Frage ist nämlich die Dauer der Anwendung. Muss man dann MSM wirklich lebenslang einnehmen?
     
  9. Karl22

    Karl22 New Member

    Hallo!
    Davon gehe mal aus dass man das lebenslang einnehmen sollte wenn man dauerhafte Wirkungen haben will. Es handelt sich ja um eine organische Schwefelverbindung die vermutlich im Körper auch wieder verbraucht wird.
    Wenn du dich näher informieren willst kann ich dir diese Seite hier sehr empfehlen.

    lg Karl
     

Die Seite empfehlen