Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung

Dieses Thema im Forum 'Archiv' wurde von Imported2339 gestartet, 3 Januar 2004.

  1. Imported2339

    Imported2339 New Member

    Hallo,
    welche Stoffe, Mineralien oder Vitamine haben sich bei Euch gut gegen Akne oder ihre Folgen wie fettige Haut erwiesen?
    Ich habe gehört/gelesen, dass Vitamin A und Zink sehr gut sein sollen.
    Außerdem sollten die B Vitamine gemieden werden.
    Stimmt das so und gibt's da vielleicht noch etwas mehr Infos zu? Dosierungen etc?
    Was sollte generell gemieden werden?
    Dank im voraus!
     
  2. Imported2340

    Imported2340 New Member

    Als Antwort auf Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 02:45:56:

    Hallo,
    Ja, Vitamin A und Zink sind gut gegen Akne. Ausserdem solltest du Selen und Nachtkerzenöl nehmen. Dass B-Vitamine gemieden werden sollten stimmt nicht, im Gegenteil! Besonders Vitamin B6 ist hilfreich (Aber Achtung, es schleicht hier im Forum irgendwo der Gedanke rum B6 könnte Akne verschlimmern, stimmt absolut nicht!).
    Gruss SN
     
  3. Imported2340

    Imported2340 New Member

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 13:04:32:

    und was ich noch vergessen hab:
    nachtkerzenöl zusammen mit vitamin E nehmen!
    Falls dich noch die Dosis interessiert:
    Vitamin A: ca. 50.000 I.E. (in Form von Beta-Carotin)
    Vitamin E: 400-800 I.E. (Natürliches!, ist bei Vit. E sehr wichtig!
    B-Complex: 50mg (alle B-Vitamin, gibts zusammen zu kaufen)
    Zink: 60mg
    Selen: 200ug
    Nachtkerzenöl: 1-2g

    Und nicht vergessen, Orthomolekulare Medizin wirkt nicht vom einen Tag auf den andern sondern längerfristig (Monate)!
    Gruss SN
     
  4. Imported23

    Imported23 New Member

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 13:04:32:

    >Hallo,
    >Besonders Vitamin B6 ist hilfreich (Aber Achtung, es schleicht hier im Forum irgendwo der Gedanke rum B6 könnte Akne verschlimmern, stimmt absolut nicht!).
    "Geistern" wuerde ich das nicht nennen. Medizinfo fuehren das beispielsweise ebenfalls an, wenn ich auf die Schnelle mal gucke. Muss da mal meine textunterlagen hier durchstoebern...
    greetz
    Richie
     
  5. Imported136

    Imported136 New Member

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 13:04:32:

    >Ja, Vitamin A und Zink sind gut gegen Akne.
    vitamin a ist in hilfreicher dosis leider lebertoxisch (teratogen sowieso). und zink ist primär gut, um die synthese eben jener hormone zu ermöglichen, die (u.a.) die akne unterhalten...
    >Dass B-Vitamine gemieden werden sollten stimmt nicht, im Gegenteil! Besonders Vitamin B6 ist hilfreich (Aber Achtung, es schleicht hier im Forum irgendwo der Gedanke rum B6 könnte Akne verschlimmern, stimmt absolut nicht!).
    dieser "herumschleichende gedanke" (es geht um die überdosierung von b6 und b12) basiert auf mehreren unabhängigen, wissenschaftlich publizierten fallstudien.
     
  6. Imported2340

    Imported2340 New Member

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 13:45:56:

    Und du findest im Internet auch ebensoviele Infos wo steht das es die Akneheilung unterstützt. Kommt natürlich drauf an was die Ursache der Akne ist was ja bei jedem anders sein kann.
    Also falls du kein zusätzliches B6 höher dosier nehmen willst ist das mir ja wurst, aber fang bloss nicht an irgendwelche Lebensmittel zu meiden die B6 enthalten, oder ein Multivitaminpräparat zu suchen welches kein B6 enthält!! Dies wäre mit Sicherheit völliger Blödsinn. Bislang war noch niemand gegen ein Vitamin allergisch oder so, wäre mir völlig neu!
     
  7. Imported287

    Imported287 New Member

    @SN

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 13:11:07:

    >und was ich noch vergessen hab:
    >nachtkerzenöl zusammen mit vitamin E nehmen!
    >Falls dich noch die Dosis interessiert:
    >Vitamin A: ca. 50.000 I.E. (in Form von Beta-Carotin)
    >Vitamin E: 400-800 I.E. (Natürliches!, ist bei Vit. E sehr wichtig!
    >B-Complex: 50mg (alle B-Vitamin, gibts zusammen zu kaufen)
    >Zink: 60mg
    >Selen: 200ug
    >Nachtkerzenöl: 1-2g
    >
    >Und nicht vergessen, Orthomolekulare Medizin wirkt nicht vom einen Tag auf den andern sondern längerfristig (Monate)!
    >Gruss SN
    Hat diese Kombination bei dir geholfen? Ich habe bisher noch nie was davon gehört dass Vitamin E, Selen und Nachtkerzenöl helfen sollen.
    Würde mich gerne bißchen mehr darüber informieren. Hast du ein paar Quellen?
    THX
     
  8. Imported136

    Imported136 New Member

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 16:34:10:

    >Und du findest im Internet auch ebensoviele Infos wo steht das es die Akneheilung unterstützt.
    ja, im netz schleicht viel gesindel rum, das ohne jede fachliche kontrolle pseudowissen verbreitet. wie auch immer motiviert. du mußt eben selbst unterscheiden lernen zwischen scharlatanen einerseits und vertrauenswürdigen quellen andererseits.
    in sachen b6/b12-akne wurden in mehreren anerkannten medizinischen fachzeitschriften in verschiedenen jahrzehnten von unterschiedlichen autoren übereinstimmende fallbeschreibungen veröffentlicht. btw, es geht um überdosen. und von "vitaminallergie" war nicht die rede. ich kann dir jetzt leider nicht sagen, wieviel b6/b12 nötig wäre, um soeine akne/rosazea zu induzieren. der supermarktkunde von heute sollte allerdings schon bewußt einkaufen, wenn nicht ein vielfaches des tagesbedarfes konsumiert werden soll. etliche lebensmittel werden künstlich angereichert und das nicht eben knapp.
     
  9. Imported2340

    Imported2340 New Member

    Re: @SN

    Als Antwort auf @SN geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 17:26:28:

    >>und was ich noch vergessen hab:
    >>nachtkerzenöl zusammen mit vitamin E nehmen!
    >>Falls dich noch die Dosis interessiert:
    >>Vitamin A: ca. 50.000 I.E. (in Form von Beta-Carotin)
    >>Vitamin E: 400-800 I.E. (Natürliches!, ist bei Vit. E sehr wichtig!
    >>B-Complex: 50mg (alle B-Vitamin, gibts zusammen zu kaufen)
    >>Zink: 60mg
    >>Selen: 200ug
    >>Nachtkerzenöl: 1-2g
    Es hat meine Akne nicht geheilt, in den letzten 3 Monaten aber deutlich verbessert! Und Nährstofftherapien wirken nicht von einem Tag auf den andern. Ausserdem sind diese Angaben nicht irgendwo aus dem Internet sondern aus einem Buch für Nährstoffe.
    Jeder Orthomolekularmediziner wird dir das bestätigen können. Dieses Beispiel hab ich aus "Burgersteins Handbuch Nährstoffe" und Burgerstein war nicht irgend ein Typ die S*chnitzer oder wie der Typ heisst der im Netz rumgeistert sondern.
    Ausserdem gibts Burgerstein Nährstoffe nicht auf irgendwelchen dubiosen Seiten zu kaufen sondern in jeder schweizer Apotheke. Und auch bei euch wirds genug Vitaminhersteller geben.
    Oder Linus Pauling war ein bekannter Orthomolekularmediziner der sogar einen Nobelpreis bekam. (Und einem s*chnitzer zum beispiel würden sie den sicher nicht geben)
    So auf die schnelle hab ich dir hier noch ein paar Links:
    http://www.naturheilt.com/Inhalt/Ortho.htm
    http://www.dr-kropf.de/aktuelles/mehr46-1.htm
     
  10. Imported647

    Imported647 New Member

    Als Antwort auf Re: Nicht medikamentöse unterstützende Aknebehandlung geschrieben von Importer am 03. Januar 2004 16:34:10:

    Hi!
    > Und du findest im Internet auch ebensoviele Infos wo steht das es
    > die Akneheilung unterstützt.
    Quelle(n)?

    > Kommt natürlich drauf an was die Ursache der Akne ist was ja bei
    > jedem anders sein kann.
    Das ist richtig... alllerdings belegen Studien das entsprechend hohe Mengen an B6/B12 für die Masse eher schädlich als gut ist - das schließt natürlich nicht aus das es bei einzelnen hilft.

    > Also falls du kein zusätzliches B6 höher dosier nehmen willst ist > das mir ja wurst, aber fang bloss nicht an irgendwelche
    > Lebensmittel zu meiden die B6 enthalten, oder ein
    > Multivitaminpräparat zu suchen welches kein B6 enthält!!
    Beim ersten Teil stimme ich Dir zu beim zweiten eher nicht. Es geht nicht um Allergien sondern um die Dosierung und da übertreiben es manche Multivitaminpräparate leider. Dein Körper nimmt bei durchschnittlichem Essverhalten Durch die Nahrung genug Vitamin B6/B12 auf - da noch was hinterher zu kippen dürfte für die Masse eher schlecht als gut sein.
     

Die Seite empfehlen