No need to be perfect

Dieses Thema im Forum 'Allgemeine Anfragen' wurde von Gast0815 gestartet, 20 April 2007.

  1. Gast0815

    Gast0815 New Member

    Hi,

    ein provokanter Titel, oder? Die meisten von euch kennen ihn wahrscheinlich mit einer Ergänzung aus der Werbung für irgendein Haargel oder sowas. Diese habe ich hier aber absichtlich nicht erwähnt. Einerseits, weil es diesen Spruch auch vor seiner Kommerzialisierung schon gab und andererseits, weil die Ergänzung doch gar nicht notwendig ist. No need to be perfect; Das ist doch Aussage genug.

    Ich will mich hier gar nicht über meinen Krankheitsverlauf (> 10 Jahre) auslassen, sondern mal etwas näher auf die Metaebene dieses Themas eingehen. ;) Vorab: Ein sehr interessantes Forum habt ihr hier. Habe mich jetzt einige Stunden umgesehen und vieles Bekanntes aber auch einiges Neues gelesen. Leider scheinen die meisten Mitglieder nicht dauerhaft aktiv zu sein, so kann man viele Leidenswege irgendwann nicht mehr verfolgen. Ansonsten sehr sympathische Typen hier, schon ein User-Treffen geplant? ;)

    Zum Beispiel ist mir vorher nie so sehr aufgefallen, dass Akne scheinbar eine stark „personalisierte” Krankheit ist. Bei jedem äußert sie sich etwas anders, für viele gibt es viele unterschiedliche wirksame Behandlungsmethoden, bei manch einem hilft irgendwie gar nichts.

    Die psychische Seite scheint bei allen eine sehr große Rolle zu spielen, deswegen halte ich es für besonders wichtig, dass man die Krankheit für sich akzeptiert, auch wenn man sie loswerden will. Das gibt einem ein Stück mehr Selbstvertrauen. So wie sich die Selbstwahrnehmung über die Jahre verändert, kann man auch beeinflussen, wie man von anderen Menschen wahrgenommen wird. Außerdem kann ich mir daher gut vorstellen, dass stressige/prägende Erlebnisse in der Kindheit Einfluss auf das Vorhandensein, die Stärke und Dauer der Krankheit haben könnten (auch hier irgendwo gelesen).

    Ich finde glatte Babyfaces mittlerweile langweilig. Was kann mir denn so ein Gesicht für eine Geschichte erzählen? Gar keine. Das mag auch daran liegen, dass mein Lebensstil wohl so oder so sichtbare Spuren in meinem Gesicht hinterlassen hat. Fastfood und Zigaretten in rauhen Mengen, Alkohol und auch die verschiedensten „illegalen Substanzen” sind mir alles andere als fremd (richtig, ich bereue nichts :p). Aber das ist ein anderes Thema.


    Just my two cents,
    0815
     
  2. Dr. Lector

    Dr. Lector New Member


    Ich würde trotzdem liebend gern mit jedem dieser sogenannten "Babyfaces" tauschen.
     

Die Seite empfehlen