Pickel in der Nase - Hilfe!

Dieses Thema im Forum 'Allgemeine Anfragen' wurde von schneckchen gestartet, 19 Mai 2006.

  1. schneckchen

    schneckchen New Member

    Hallo Ihr Lieben,
    auch wenn ich eigentlich schon länger recht annehmbare Haut habe, habe ich jetzt ein ganz blödes Problem: Ich habe da so ein Riesending, irgendwie in der Nase. Genaugenommen habe ich das Gefühl, es sitzt nicht im Nasenloch sondern vorne in der Wand die die Nasenlöcher trennt.... Von aussen ist jedenfalls nicht viel zu sehen, nur eine kleine rote Schwellung (glücklicherweise, wenn man es noch total sehen würde wäre das echt blöd) aber es tut tierisch weh und ich weiss nicht was ich dagegen machen soll. Ich hatte gehofft, es würde von alleine weggehen wenn ich etwas warte und es in Ruhe lasse aber habe es jetzt schon seit fast eine Woche ohne dass sich eine Verbeserung zeigt. Hat jemand von Euch eine Idee was ich machen könnte? Oder muss ich einfach weiter warten?
     
  2. latürnich

    latürnich New Member

    Ganz sicher, dass es ein Pickel ist? Soweit ich weiß, könnte es auch eine Haarwurzelentzündung eines Nasenhaares sein. Ich hab das zwar noch nie von einem Arzt diagnostiziert bekommen, aber hatte schon öfter schmerzhafte Entzündungen in der Nase, die definitiv keine Pickel waren. Tut auf jeden Fall auch sehr weh. Im Normalfall hilft einfach abwarten, dass es länger dauert, ist normal.
     
  3. schneckchen

    schneckchen New Member

    hmm, könnte sein denn ich neige dazu, ab und zu Haarwurzelentzündungen zu haben, nur waren die bisher immer nur am Bauch... Meine Hautärztin hat mir dagegen Lotio alba aquosa verschrieben, die hilft auch ganz gut, aber ob ich mir das Zeug in die Nase schmieren soll? :confused:
    Vielleicht warte ich lieber noch ein paar Tage.
     
  4. Klingeling

    Klingeling New Member

    Die Lotion kenn ich ich nicht, aber so weit vorne geht praktisch noch fast alles, was entfernt schleimhauttauglich ist. Lass Dich vom Text über die Therapie von Staphylokokkeninfektionen inspirieren! Oder geh damit zum Arzt, für die meisten Antibiotika ist das unumgänglich. Bei mir hat immer Polyspectran-Salbe gut funktioniert.
     
  5. Nachtsilber

    Nachtsilber Moderator Staff Member

    Also bei mir ging das immer von selber weg.

    Tut echt sehr weh, scheint ewig zu dauern und ist extrem unangenehm... aber ich war damit eigentlich noch nie beim Arzt und habe das auch nie irgendwie besonders behandelt.
    Möchte diese Vorgangsweise allerdings nicht anpreisen :D

    lg
     
  6. schneckchen

    schneckchen New Member

    ich bilde mir ein, dass es heute schon etwas weniger weh tut. Auersserdem muss ich nächste Woche eh zur meiner Allergologin , die zugleich Hautärztin ist. wegen Desensibilisierung. Wenn es bis dahin nicht weg ist, kann ich ihr das Ding mal zeigen und mir ggf. was verschreiben lassen. In diesem Fall werde ich meine Erkenntnisse natürlich mit Euch teilen :)
     
  7. 2811

    2811 New Member

    Hi,
    was macht der Pickel=?
    Also ich hatte auch schon 2 Nasenpickel. Die sind äußerst schmerzhaft.
    Den ersten hat ich in Kombination mit einer Erkältung und konnte gar nicht mehr richtig atmen. Empfehle den Pickel so gut es geht mit Wasser feucht zu machen und dann mit einer spitzen, dünnen Nadel, die desinfiziert ist (!) den Pickel leicht aufzustechen und dann auszudrücken. Ich weiß gerade beim Nasenpickel ist das nicht nicht einfach.
    Dann abwischen, waschen und dann mit einer Salbe einreiben.
     
  8. schneckchen

    schneckchen New Member

    also es tut immer noch etwas weh... zwischenzeitlich schien es sich zu bessern, aber heute scheint mir die Schwellung wieder größer zu sein.
    ans Aufstechen hatte ich auch schon gedacht, aber da der Pickel wie gesagt nicht wirklich an der Oberlfäche ist halte ich das für keine gute Idee. Die Ärztin hatte leider gestern keine Zeit für mich :(
     
  9. 2811

    2811 New Member

    Oh...
    Ja mein Pickel war mehr am Ausgang der Nasenlöcher.
    Also echt blöd kann dir nur sagen wenn du ihn aufstichst und alles rausquetscht geht es besser. Ist echt doof sowas.
    Gute Besserung!
     
  10. Klingeling

    Klingeling New Member

    In der Nase siedelt ganz gerne mal Staphylococcus aureus, ein wirklich übler Keim. Sofern man überhaupt im Nasenvorhof rumdrückt (ist ne komplizierte Verrenkung mit hohem Risiko bei ziemlich schlechter Erfolgschance), sollte man den nötigen Respekt walten lassen. Also desinfizieren und die Wunde wirksam versorgen, ansonsten droht deren massive Vergrösserung und Schmierinfektion. Hat man aber ohnehin gute Antiseptika und Antibiotika zur Hand, kann man das Rumdrücken auch gleich lassen. Frühzeitig angewendet, reicht oft schon eine Nacht für die Abheilung. Wer chronisch-rezedivierend betroffen ist, kann auch vorbeugend tätig werden. Z.B. jeden Monat für 5 Tage Antibiotika schmieren, um das Keimreservoir zu "eradieren".
     
  11. schneckchen

    schneckchen New Member

    ich werde heute über Nacht ein Experiment starten und Lotio alba aquosa draufschmieren. Schaden sollte das jedenfalls nicht. Jetzt hat die Haut über der Rötung übrigens angefangen sich zu schuppen :(

    @Klingeling: Was für Antiseptika verwendest Du denn? Ich habe nur 70% Alkohol zum punktuellen Desinfizieren aufgegangener/ausgedrückter Pickel und besagte Lotio alba aquosa. Die wirkt übrigens bei meinen neurodermitisartigen Exzemen hervorragend, ich nehme nur noch ganz selten Cortisoncreme. Auch Haarbeutelentzündungen gehen damit gut weg, aber ich weiss nicht ob sie was gegen Pickel bewirkt.

    Habe übrigens heute in der FAZ gelesen, dass viele Stämme von Staphylococcus aureus mittlerweile zu den antibiotika-resistentesten Keimen überhaupt gehören.
     
  12. dizzy

    dizzy New Member

    eine form vom staphylococcus ist sogar DER resistente keim schlechthin...

    googel mal nach mrsa
     
  13. Klingeling

    Klingeling New Member

    Bedeutsam werden die Resistenzen erst bei systemischem Befall mit MRSA. Innerlich kann man viele Mittel gar nicht einsetzen oder muss aus Rücksicht auf körpereigenes Gewebe mit der Dosis soweit heruntergehen, dass S. aureus damit leben kann.

    Ich verwendete zuletzt wie gesagt Polyspectran-Salbe, ein verschreibungspflichtiges Antibiotika-Gemisch. Alkohol ist alles andere als ausreichend, die Wirkung ist auf wenige Sekunden begrenzt. Dann lieber PVP-Jod, Clioquinol ("Linola-sept") oder Tyrothricin ("Tyrosur-Gel") versuchen.
     
  14. schneckchen

    schneckchen New Member

    Statusbericht:
    Ich habe zweimal über Nacht Lotio alba aquosa angewendet, dann nicht (war übers WE in Tschechien und hatte keine Lust das Zeugs mitzunehmen). Der Pickel ist jetzt fast weg :) , vielleicht wegen der Lotio alba oder (ist denke ich wahrscheinlicher) einfach so. Oder er hat meinen erhöhten Alkoholkosnum nicht vertragen :confused:
    Abschliessend kann ich also nichts Neues berichten. Vielleicht eins: Lotio alba aquosa macht es jedenfalls nicht schlimmer :rolleyes:
     
  15. dizzy

    dizzy New Member


    selbst dann hast d nur probleme wenn du abwehrgeschwächt bist, so wie bei allen st. aur. stämmen...

    je nach studie haben den eh 50 - 70% der bevölkerung, daher kannst du den ja uach kaum aus dem kkh fernhalten...

    solange der einfach nur in deinem körper rumchillt ist er ja ein ganz netter gast :)
     
  16. zaliselvia

    zaliselvia New Member

    hallo

    ich habe heute über die Nacht einen Pickel an der Nase bekommen.. wenn man den anfasst tut der schrecklich weh. ich hab heute früh ein bisschen dran rumgedrückt weil ich glücklicherweise nie hässliche narben von pickeln und Entzündung des Haarbalgs bekomme.. es ist ein bisschen was rausgekommen und der war auch schon reif aber er ist halt immer noch recht groß.. überschminken kann ich den schon etwas aber das macht alles dann nur noch schlimmer. der pickel ist noch total groß. habt ihr tipps um die schmerzen zu lindern oder wie der bis morgen kleiner wird? zuhause haben wir teebaumölcreme, zahnpasta, pickelcremes von Hautarzt, und und und... also was würde da am besten helfen? ich hab mal gehört dass man alkohol draufgeben kann.. stimmt das?
     
    Last edited: 15 März 2017
  17. Kaline

    Kaline New Member

    Habe ich auch sehr oft. bei mir geht es eigentlich von alleine Weg. Bei mir kommt das meist nach einer Erkältung.
     
  18. DanaBo

    DanaBo New Member

    Das sind meist entzündete Haarfolikel. Die Dinger tun zwar fies weh, verschwinden aber nach einiger Zeit von alleine wieder.
     
  19. Manica

    Manica Member

    Gruß !

    Die gehen wieder selber weg - keine Sorge :d
    Habe solche Dinger auch aber mittlerweile mache ich da nichts mehr, die sind schneller weg als die kommen :d

    Ich persönlich habe mich auch mal bei http://www.graviola-extrakt.de/graviola-kaufen/ umgeguckt, da habe ich dieses Graviola Pulver gefunden. Nehme ich ein, ist ein ganz gutes Mittel für alles irgendwie.

    Vielleicht bringt es dir auch was :)
     

Die Seite empfehlen