ROA sinnvoll?

Dieses Thema im Forum 'Archiv' wurde von Imported141 gestartet, 28 Oktober 2003.

  1. Imported141

    Imported141 New Member

    hi
    ich habe ein problem. Ich stehe kurz vor einer ROA therapie. mein HA hat mir das geraten und auch auf die NW aufmerksam gemacht. nun habe ich bedenken, auch ein wenig angst. trockene lippen und haut, schuppen, evtl. lichteres haar usw....
    bin echt am überlegen ob ich mir das antue. auch mit der oralen einnahme tu ich mich schwer wegen der leber etc.
    gibt es denn nichts anderes das nich so extrem wirk und dennoch längerfristig abhilfe schafft??
    leider unter einer mittleren akne(gesicht und rücken)
    gruß mike
     
  2. Imported2400

    Imported2400 New Member

    Als Antwort auf ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 14:50:32:

    Jeder muss selbst entscheiden, ob er Roa nimmt. Wenn du deine Pickel loswerden willst, dann nimm Roa. Wenn nicht, dann benutze wieder deine alten Cremes und Gels, die eh nichts bringen. Ich denke, die Entscheidung sollte ziemlich leicht fallen.
     
  3. Imported654

    Imported654 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 16:08:09:

    ich stimme hier Verfasser zu. Es ist halt leider wirklich so dass "alle" Salben und Cremes einen Sch***dreck nützen gegen die akne. daher bin ich, und viele andere leute, die risiken der NW von Roa eingegangen, und es nützt halt was. Ich denke, ein paar Monate trockene Haut und kaputte Lippen sind ein kleines Opfer gegenüber Jahrelanger Quälerei mit der akne. Also ich habe tausendmal lieber schuppende Haut als auszusehen wie ein frischgebackener Streuselkucken aus der Bäckerei.
    aber eben, du musst selber abschätzen obs dir das wert ist.
    ich hoffe ich habe dir ein bisschen geholfen bei der entscheidung
    samu
     
  4. Imported73

    Imported73 New Member

    Als Antwort auf ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 14:50:32:

    Ich kann dir nur dazu raten, aber ein bißchen selbstdisziplin muß sein, kein alkohol und gesund essen!
    Aber auch die roaccutan therapie hilft nicht unbegrenzt, du wirst vielleicht nach ein bis zwei jahren noch eine mit einem schwächerem medikament machen müssen, aber solange du vom arzt das ok hast und keine allzu schlimmen nebenwirkungen ist das die einzige lösung! alles andere wie z. b. solarium hilft nur kurzzeitig, also viel erfolg!
     
  5. Imported561

    Imported561 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 16:18:05:

    >ich stimme hier Verfasser zu. Es ist halt leider wirklich so dass "alle" Salben und Cremes einen Sch***dreck nützen gegen die akne.
    - Nun ja, mit dauerhafter, gut abgestimmter Pflege läßt sich die Akne schon deutlich 'eindämmen'.
    daher bin ich, und viele andere leute, die risiken der NW von Roa eingegangen, und es nützt halt was. Ich denke, ein paar Monate trockene Haut und kaputte Lippen sind ein kleines Opfer gegenüber Jahrelanger Quälerei mit der akne.
    -möchte mal darauf hinweisen, dass Roa weder bei allen Patienten dauerhafte Verbesserung noch totale Verbesserung bewirkt.
    Apropos Quälerei: kommt auch immer darauf an, wie weit man sich mit der Akne arrangieren kann (sage aus Erfahrung: kann man bis zu gewissenm lernen) bzw. wie weit man sich davon deprimieren läßt. Leben kann man damit, dass ist nachgewiesen. ;-)

    Leider sind 'Trockene Haut, Schuppung und trockene Schleimhäute' wohl kaum alle Nebenwirkungen und leider sind auch nicht alle so harmlos. Im Beipackzettel von Roa wird noch auf diverse andere, seltene aber mögliche NWs hingewiesen. Man denkt immer, es trifft einen nicht, aber wissen kann mans nie.

    Also ich habe tausendmal lieber schuppende Haut als auszusehen wie ein frischgebackener Streuselkucken aus der Bäckerei.
    >aber eben, du musst selber abschätzen obs dir das wert ist.

    Wie gesagt, nur mit 'trockener schuppender Haut und trockenen Schleimhäuten' ist es nicht unbedingt getan.
    Aus deinem Posting ging nicht hervor, wie alt du bist (Pubertätsakne?), wie schlimm deine Akne ist und wie intensiv du dich mit anderen Behandlungsmöglichkeiten (BPO, Isotrexin, Zinksalbe) bzw. mit der Erforschung der Ursache deiner Akne (Allergien, Stoffwechselstörungen, Mangelerscheinungen???) befasst hast.
    Roa wurde mal für Patienten mit schwerer und schwerster Akne, die schon den ein oder anderen Selbstmordversuch hinter sich haben, bzw. kurz davor stehen, konzipiert. In diesen Fällen, wurde damals 'beschlossen', sei die Behandlung mit Roa, trotz der schweren Nebenwirkungen, vertretbar.
    Heute meinen viele, dass man Roa auch schon bei mittelschwerer Akne verschreiben könnte, wegen der angeblich gut erforschten Wirkungsweise von Roa (was ich bezweifle).
    Roa ist ein hochdosierter Vitamin A - Abkömmling. Der negative Einfluss überdosierter Vitamine vor allem Langzeit-überdosierter Vitamine, auf den menschlichen Körper ist bekannt und nachgewiesen.

    Hier meine Gründe, warum ich Roa sehr kritisch sehe:
    -Produktion der Talgdrüsen (i.d.R. Mit-Hauptursache von Akne):
    - - Roa drosselt die Produktion.
    Warum die Talgdrüsen zuviel produzieren, ist nicht ganz geklärt.

    -Verhornung der Talgdrüsen (fördert Akne)
    - - Roa verhindert die Verhornung.
    1. Woher kommt die Verhorung der Haut?
    1.a: Wachsen die 'Ränder der Talgdrüsen' zu schnell? Wieso verhindert Roa das? Nicht geklärt.
    1.b: Hängt die Verhornung mit der übermäßigen Talgproduktion der Aknehaut zusammen? Dann ist die Verhinderung der Verhornung lediglich eine 'Nebenwirkung' der durch Roa bedingten verminderten Talgproduktion der Haut.

    -Bakterien (die Akne fördern)
    - - Roa wirkt antibakteriell. Warum? Nicht geklärt.
    1. Kann sein, dass die Bakterien durch die Roa-bedingte verminderte Talgdrüsenproduktion weniger 'Platz' bzw. 'Nahrung' bzw. 'Lebensraum' zur Ausbreitung haben.
    2. Kann sein, dass durch die verhinderte Talgdrüsenverhornung (vgl. oben) den Bakterien ein Teil des 'Lebensraumes' entzogen wird.
    3. Kann sein, dass es sonstwie antibakteriell wirkt.

    Die Entscheidung liegt bei Dir selbst, nur solltest Du dich gründlich über alles informiert haben (Besuche des -> Archiv dieser Seite sind empfehlenswert????). Es ist nicht 'nur mal eben Roa, bischen trockene Haut und dann wars das'.
    Gruß
    caren
     
  6. Imported561

    Imported561 New Member

    Nachtrag

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 17:05:10:

    NACHTRAG
    >
    >Hier meine Gründe, warum ich Roa sehr kritisch sehe:
    >-Produktion der Talgdrüsen (i.d.R. Mit-Hauptursache von Akne):
    > - - Roa drosselt die Produktion.
    >Warum die Talgdrüsen zuviel produzieren, ist nicht ganz geklärt.
    >

    - Warum die Talgdrüsen zuviel produzieren, ist OFT nicht geklärt bzw. man findet keine Ursache. Heißt aber nicht, dass man nicht mal danach suchen bzw. die Suche versuchen sollte. ;-)
     
  7. Imported141

    Imported141 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 16:08:09:

    vielen vielen dank für eure antworten.
    @samu und Verfasser
    was ich noch hinzufügen sollte wäre ( sorry hab ich wohl vergessen :( ), das ich bisher keine richtige therapie gemacht habe; sprich Gels, cremes oder so. Nur einmal war ich beim HA und die akne hat sich nur wesentlich gebessert(soweit ich mich erinnere durch antibiotika). mehr hab ich nich gemacht bzw. wollte ich nich machen da ich eh gewusst habe das das nix wirkt. hätte ich das damals gewusst hätte ich sicherlich Roa genommen.man sollte ja eher nach vorne als nach hinten blicken.
    was ich noch hinzufügen würde; mittlerweile kann man sagen das die akne im gesicht als geheilt ansehen kann, mal vereinzelt nen pickel. nur der rücken is mehr oder weniger betroffen. aber auch nich mehr so stark wie mit 16 oder 17.
    ich werde morgen früh nochmals zum HA gehen und dieses Thema nochmals besprechen. mal sehen was er dazu meint. werde das hier natürlich berichten.
    gruß mike
     
  8. Imported48

    Imported48 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 17:05:10:

    >ich stimme hier Verfasser zu. Es ist halt leider wirklich so dass "alle" Salben und Cremes einen Sch***dreck nützen gegen die akne.
    Was ein Kack ihr hier schreibt hier, es gibt vereinzelt Leute bei denen nix äusserliches anschlägt aber es gibt 1000 mal soviel Leute die ihre Akne mit dieses Sachen in Schach halten und nicht so rumpinsen wenn ma en Pickel kommt, sondern warten bis die Pubertät vorbei ist.
    Scheisst ruhig ein...
    Viel Spass weiterhin, mal sehen was für Nachwirkungen ROA bei euch vielleicht ma hat..
    LG
    Chris
     
  9. Imported654

    Imported654 New Member

    Re: Nachtrag

    Als Antwort auf Nachtrag geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 17:08:04:

    Ic habe mit meinen post ja auch die leute gemeint, die an ernsterer akne leiden. und da nützen nun mal viele salben nichts! und eine kur mit antibiotikum ist keine dauerlösung. also ist der griff zum isotretinoin vertretbar.
     
  10. Imported141

    Imported141 New Member

    Re: Nachtrag

    Als Antwort auf Re: Nachtrag geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 17:53:50:

    >Ic habe mit meinen post ja auch die leute gemeint, die an ernsterer akne leiden. und da nützen nun mal viele salben nichts! und eine kur mit antibiotikum ist keine dauerlösung. also ist der griff zum isotretinoin vertretbar.
    ja denke ich mir auch. nur ich hab halt noch nichtsdergleichen ausprobiert.
     
  11. Imported141

    Imported141 New Member

    Als Antwort auf ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 14:50:32:

    achja nochwas
    mir scheint das ein wenig suspekt wenn ein produkt die Haut austrocknet. Je trockener die haut desto mehr Talg bildet die haut doch aus oder irre ich mich?
    noch ne frage dazu.
    könnt ihr mir eine body lotion empfehlen die nicht Komedogen ist?

    gruß mike
     
  12. Imported294

    Imported294 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 18:34:16:

    >achja nochwas
    >mir scheint das ein wenig suspekt wenn ein produkt die Haut austrocknet. Je trockener die haut desto mehr Talg bildet die haut doch aus oder irre ich mich?
    >noch ne frage dazu.
    >könnt ihr mir eine body lotion empfehlen die nicht Komedogen ist?
    >
    >gruß mike
    Wenn du von Roa sprichst, da ist die austrockung das Ergebnis das die Talgdrüsen kaum noch arbeiten. Roa trocknet die Haut weil es die Talgdrüsenleistung senkt bzw. die Talgdrüsen selbst verkleinern kann. Ich find's klasse und bin total zufrieden damit, die Schuppung hält sich aber auch in Grenzen, ich hatte vor Roa ebenso Schuppung aber eher durch abheilende Aknereste.
     
  13. Imported561

    Imported561 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 18:34:16:

    >achja nochwas
    >mir scheint das ein wenig suspekt wenn ein produkt die Haut austrocknet. Je trockener die haut desto mehr Talg bildet die haut doch aus oder irre ich mich?
    - Je trockener die Haut desto mehr Talg produziert sie? Ja, ich denke grundsätzlich schon. Das ist auch ein bischen das Problem bei der Benutzung von BPOs. Deshalb nehmen viele ja BPO und fettarme Feuchtigkeistcreme im Wechsel.
    Die Austrockung durch Roa ist gewollt. Roa verhindert die übermäßige Talgproduktion. Bei vielen eben für lange Zeit bzw. auf Dauer. Deshalb haben viele Roa-Schlucker ja auch die Probleme mit zu trockener Haut und cremen dagegen an.

    >könnt ihr mir eine body lotion empfehlen die nicht Komedogen ist?
    Grundsätzlich wohl am ehesten Apothekenprodukte von Eucerin, Vichy, Normaderm, La Roche-Posay und Co. Da hat wohl jeder seine Vorlieben...

    gruß
    caren
     
  14. Imported141

    Imported141 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 18:56:57:

    >>achja nochwas
    >>mir scheint das ein wenig suspekt wenn ein produkt die Haut austrocknet. Je trockener die haut desto mehr Talg bildet die haut doch aus oder irre ich mich?
    >- Je trockener die Haut desto mehr Talg produziert sie? Ja, ich denke grundsätzlich schon. Das ist auch ein bischen das Problem bei der Benutzung von BPOs. Deshalb nehmen viele ja BPO und fettarme Feuchtigkeistcreme im Wechsel.
    >Die Austrockung durch Roa ist gewollt. Roa verhindert die übermäßige Talgproduktion. Bei vielen eben für lange Zeit bzw. auf Dauer. Deshalb haben viele Roa-Schlucker ja auch die Probleme mit zu trockener Haut und cremen dagegen an.
    >
    >>könnt ihr mir eine body lotion empfehlen die nicht Komedogen ist?
    >Grundsätzlich wohl am ehesten Apothekenprodukte von Eucerin, Vichy, Normaderm, La Roche-Posay und Co. Da hat wohl jeder seine Vorlieben...
    >
    >gruß
    >caren
    hallo caren, danke für deine antwort.
    meine freundin benutzt diese Eucerin Creme und Waschlotion fürs gesicht. meinst du die kann ich auch für den Oberkörper benutzen?

    gruß mike
     
  15. Imported141

    Imported141 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 18:56:57:

    huhu
    muss dich/euch nochmal was fragen.
    ich will diese akne nun bekämpfen aber ohne ROA vorerst. mache auch vergleichsbilder und werde diese hier posten.
    hätte nun nochmals fragen wenn ihr nichts dagegen habt ;)
    1. diese Benzos und Isotrex etc. sind doch so ne art peeling oder?
    unter LExikon stehen ja auch welche. Ich würd gern mal eins davon probieren denn so wie ich das sehe sollte das was bringen.
    was sollte ich da beachten? das sich die haut abpellt? werde das morgen dem HA sagen das ich das mal versuchen möchte.
    2. kann man diese Schälpräperate auch zuhause anwenden ( ich denke ja wenn die leute hier im forum das öfters machen dann doch zuhause ;) )
    3.ich gehe 1-2mal im monat ins solarium, sollte ich das dann vermeiden wenn ich Schälpräps verwende?
    also hauptgebiet is der rücken. gesicht is aknefrei. rücken krieg ich pro woche vielleicht 4 pickel, alles andere sind kleinere narben. ich bin mir sicher das eins dieser schälpräperate helfen will das gesamthautbild zu verbessern.
    gruß mike
     
  16. Imported302

    Imported302 New Member

    @ Caren

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 18:56:57:

    >>achja nochwas
    >>mir scheint das ein wenig suspekt wenn ein produkt die Haut austrocknet. Je trockener die haut desto mehr Talg bildet die haut doch aus oder irre ich mich?
    >- Je trockener die Haut desto mehr Talg produziert sie? Ja, ich denke grundsätzlich schon. Das ist auch ein bischen das Problem bei der Benutzung von BPOs. Deshalb nehmen viele ja BPO und fettarme Feuchtigkeistcreme im Wechsel.
    >Die Austrockung durch Roa ist gewollt. Roa verhindert die übermäßige Talgproduktion. Bei vielen eben für lange Zeit bzw. auf Dauer. Deshalb haben viele Roa-Schlucker ja auch die Probleme mit zu trockener Haut und cremen dagegen an.
    >
    >>könnt ihr mir eine body lotion empfehlen die nicht Komedogen ist?
    >Grundsätzlich wohl am ehesten Apothekenprodukte von Eucerin, Vichy, Normaderm, La Roche-Posay und Co. Da hat wohl jeder seine Vorlieben...
    >
    >gruß
    >caren

    Wollt dir nur mal sagen das ick finde das du nen total schönen (nick)name hast :)
     
  17. Imported2930

    Imported2930 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 17:05:10:

    Apropos Quälerei: kommt auch immer darauf an, wie weit man sich mit der Akne arrangieren kann (sage aus Erfahrung: kann man bis zu gewissenm lernen) bzw. wie weit man sich davon deprimieren läßt. Leben kann man damit, dass ist nachgewiesen. ;-)
    Leben ja, nur wie...das würde ich eher als Existieren verstehen, denn als Leben, wenn man (wie in meinem Fall) am Woende weinend daheim sitzt und seine Haut verflucht, während Freundinnen mit schöner Haut leben dürfen...ich bin froh über meine erfolgreiche Roatherapie und würde sie, ungeachtet der Risiken, jederzeit wiederholen.
    Meine Lebensqualität hat sich seit Verschwinden der Pickel um mindestens 98% gesteigert. Ich fange erst jetzt wirklich an zu LEBEN!
     
  18. Imported561

    Imported561 New Member

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 20:01:12:


    >1. diese Benzos und Isotrex etc. sind doch so ne art peeling oder?
    >unter LExikon stehen ja auch welche. Ich würd gern mal eins davon probieren denn so wie ich das sehe sollte das was bringen.
    >was sollte ich da beachten? das sich die haut abpellt? werde das morgen dem HA sagen das ich das mal versuchen möchte.
    Benzylperoxid ist ein Schälmittel. Es sorgt durch Austrocknung dafür, dass sich die obersten Hautschichten abschuppen.
    Je nach 'Dosierung', also die mildesten liegen so bei 2,5 % und die höchsten so bei 20%. Die 'Einwirkdauer' ist von Produkt zu Produkt und von Haut zu Haut verschieden. Manche vertragen es länger, manche machen es nur 4 Stunden vor dem Duschen drauf..... Viele dieser BPOs entfärben aber die Wäsche, daher benutze ich es gerne nachts, bei Bettwäsche ists nicht so schlimm.
    Ich hatte Sanoxit 5% Gel und jetzt Panoxyl Creme 2,5% mild.
    Es gibt meist auch Suspensionen, das sind Waschlotionen (Haut nass machen, draufschmieren, 3 min einwirken lassen und wieder abwaschen)
    Bringt meiner Meinung nach nicht soviel.
    Durch das BPO-Zeugs wird die Haut trockener und schuppt ab (keine Sorge, sieht man kaum bis garnicht). Mancher läßt es länger einwirken, mancher kürzer..... . Ausprobieren ist wohl die Devise. Wenn die Haut krebsrot ist und spannt und juckt, dann wars ein bischen zuviel.
    BPO und fettarme nichtkomedogene Feuchtigkeistcreme im Wechsel halte ich für eine ganz gute Kombination, denn wenn die Haut 'merkt', dass sie trocken ist, fängt sie an, mehr Talg zu produzieren....
    Weiß nicht, wie es im Winter bei anderen Leuten ist, aber bei mir wird die Haut dann trockener, da brauch ich BPO nicht so oft. :)
    Isotrexin kenne ich nicht.

    >2. kann man diese Schälpräperate auch zuhause anwenden ( ich denke ja wenn die leute hier im forum das öfters machen dann doch zuhause ;) )
    Ja, schmiert man sich halt zu Hause drauf. Ist meist in einer Tube, eine Art Creme oder Gelcreme....
    >3.ich gehe 1-2mal im monat ins solarium, sollte ich das dann vermeiden wenn ich Schälpräps verwende?
    BPOs greifen die Haut ein bischen an, d.h. man hat auch nicht mehr den vollen körpereigenen Sonnenschutz..... die Haut wird empfindlicher, meines Ermessens nach im Hochsommer ein Problem. Steht auch im Beipackzettel.
    Solarium: du würdest wahrscheinlich schneller braun werden bzw. deine Haut wird schneller verbrennen..... Vorsicht.
    Ich gehe grundsätzlich nicht ins Solarium und sehe leider blass wie eine Leiche aus. Das liegt an meinen immer wieder frischen Aknenarben, die im Solarium und in der Sonne zu häßlichen braunen Flecken werden, die nicht wieder weggehen, schneller bräunen als der Rest.... bääää, bin vorsichtig geworden.
    >also hauptgebiet is der rücken. gesicht is aknefrei. rücken krieg ich pro woche vielleicht 4 pickel, alles andere sind kleinere narben.
    Ob BPOs gegen Narben, wie manche Fruchtsäurepeelings, helfen, weiß ich nicht. ????? BPOs sind eigentlich nicht für die Narben-Nach-behandlung gedacht.
    Aber: BPOs kannst du auch gezielt auf 'wachsende Pickel' auftupfen, falls du es nicht großflächig brauchst.
     
  19. Imported91

    Imported91 New Member

    Na, ich weiß ja nicht...

    Als Antwort auf Re: ROA sinnvoll? geschrieben von Importer am 28. Oktober 2003 17:28:21:

    Hi Mike,
    irgendwie ist es schon ungewöhnlich, daß dir dein HA sofort Roa verschrieben hat, obwohl du sonst noch keine Therapiemißerfolge vorweisen kannst. IdR kriegt man Isotretinoin erst verschrieben, wenn wirklich alles andere versagt hat, und wir Mädels habens da noch schwerer, weil es zusätzlich etliche Hautpillen gibt...
    Und das, wo du deine Akne im Gesicht als "geheilt" beschreibst, und am Rücken pro Woche 4 Pickel bekommst. Ich mein das nicht bös, aber so dramatisch hört sich das bei dir nicht an. Man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen... Merkwürdig. Bist du Privatpatient? Und wie alt bist du eigentlich?
    >mehr hab ich nich gemacht bzw. wollte ich nich machen da ich eh gewusst habe das das nix wirkt.
     
  20. Imported141

    Imported141 New Member

    Re: Na, ich weiß ja nicht...

    Als Antwort auf Na, ich weiß ja nicht... geschrieben von Importer am 29. Oktober 2003 10:44:26:

    >Hi Mike,
    >irgendwie ist es schon ungewöhnlich, daß dir dein HA sofort Roa verschrieben hat, obwohl du sonst noch keine Therapiemißerfolge vorweisen kannst. IdR kriegt man Isotretinoin erst verschrieben, wenn wirklich alles andere versagt hat, und wir Mädels habens da noch schwerer, weil es zusätzlich etliche Hautpillen gibt...
    >Und das, wo du deine Akne im Gesicht als "geheilt" beschreibst, und am Rücken pro Woche 4 Pickel bekommst. Ich mein das nicht bös, aber so dramatisch hört sich das bei dir nicht an. Man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen... Merkwürdig. Bist du Privatpatient? Und wie alt bist du eigentlich?
    >>mehr hab ich nich gemacht bzw. wollte ich nich machen da ich eh gewusst habe das das nix wirkt.Wie kommst du denn darauf? Natürlich können auch äußerliche Medis wirken! Sicher muß man manchmal mehrere ausprobieren, und dann die Anwendungsvorschriften pingelig einhalten (wenn man das nicht tut, braucht man sich net wundern, wenn's nicht besser wird), aber es kann sich doch lohnen. Warum bist du denn so an die Sache rangegangen und hast die Pickel einfach ertragen, anstatt es wenigstens zu versuchen?
    >Ich würde an deiner Stelle erstmal eine andere Therapiemöglichkeit wählen. Roa bleibt einem immer noch. Und bevor man es nicht versucht hat, kann man nicht sagen, daß was anderes nix bringt.
    >Grüße,
    >Jela.

    hi jela
    danke für dein antwort. ich bin nicht privatpatient. ich finde es auch merkwürdig, habe es dem HA auch gesagt das ich bisher kaum was gemacht habe.
    ich habe die pickel ertragen weil mein onkel auch starke akne hatte und er meinte die gehn bald weg
    im gesicht sind sie es ja auch.
    ich hab gleich ein termin beim HA, werde ihn nun bisschen befragen. also dadurch der er mir gleich mit ROA kam, hat es mich wirklich zum nachdenken angeregt. sonst hab ich die akne nich beachtet. habe einfach mein leben gelebt.
    naja nach dem HA termin werd ich posten was er nun vorschlägt
    gruß mike
     
  21. Imported141

    Imported141 New Member

    Re: Na, ich weiß ja nicht...

    Als Antwort auf Re: Na, ich weiß ja nicht... geschrieben von Importer am 30. Oktober 2003 10:01:48:

    so hi
    habe nun benzaknen W bekommen und noch so ne Salbe die die apothekerin mixt ( hol ich nachher ab )
    3 wochen soll ich das mal machen und nochmals zu ihm gehen. wenns nich besser wird, werde ich wohl zu ROA greifen. mal sehen.
    bin mal gespannt.
    gruß mike
     
  22. Imported2400

    Imported2400 New Member

    Re: Na, ich weiß ja nicht...

    Als Antwort auf Re: Na, ich weiß ja nicht... geschrieben von Importer am 30. Oktober 2003 11:01:55:

    Na denn, viel Glück!
     
  23. Imported561

    Imported561 New Member

    Re: Na, ich weiß ja nicht...

    Als Antwort auf Re: Na, ich weiß ja nicht... geschrieben von Importer am 30. Oktober 2003 11:01:55:

    >so hi
    >habe nun benzaknen W bekommen und noch so ne Salbe die die apothekerin mixt ( hol ich nachher ab )
    >3 wochen soll ich das mal machen und nochmals zu ihm gehen. wenns nich besser wird, werde ich wohl zu ROA greifen. mal sehen.
    >bin mal gespannt.
    >gruß mike

    benzaknen W? Waschgel?
    Waschgels haben bei mir nicht soviel gebracht. Trotzdem alles Gute.
    3 Wochen ist nicht soooo lange
    Pass auf, was die Apothekerin dir da reinmixt. Mir wurde mal ein Cortisoncocktail verschrieben..... nicht so gut.
    Gruß
    caren.
     

Die Seite empfehlen