ROA Therapie ausklingen lassen

Dieses Thema im Forum 'Roaccutan/Isotretinoin eingenommen' wurde von Neo 2 gestartet, 10 März 2006.

  1. Neo 2

    Neo 2 New Member

    Hallo, wollte mal fragen, wie man eine ROA Therapie eigentlich beenden soll.

    Mache gerade meine 2-te. Bei der Ersten wurden meine damaligen 40mg/Tag einfach ohne vorherige Dosisreduzierung beendet.

    Möchte diesmal aber alles richtig machen (diesmal auch auf die 120mg/kg kommen).

    Kann mir jemand sagen, wie man eine richtige Dosisreduzierung machen soll.
     
  2. zip-

    zip- Guest

    Also habe meine Roa Kur auch vor 3 Tagen beendet und mein Hausarzt hat auch nichts vom ausschleichen gesagt. Habe eine Dosis von 60mg/Tag gehabt über 6 Monate.
     
  3. BRAAS

    BRAAS New Member

    Hi Neo 2,

    ich habe so eine „Ausschleich-Therapie“ gemacht. Den genauen Verlauf kannst Du in meinem letzten Thread nachlesen. Ich bin zwar erst kurze Zeit fertig und wage es noch nicht zu hoffen, dass nicht doch irgendwann mal ein Rückfall kommt, aber trotzdem halte ich es für sinnvoll die Dosis ganz langsam zu senken. Wenn die Haut wieder schlechter werden sollte, geht man einfach wieder auf die letzte wirksame Dosis rauf, hält die eine Zeit und versucht es dann wieder mit dem verringern usw. bis man bei ca. 0 ist (meine letzte Dosis: 10mg/Woche)

    Meine persönliche Einschätzung ist, dass ein bleibender Erfolg eher durch eine lange, niedrig dosierte Therapie ermöglicht wird (Steter Tropfen höhlt den Stein!), als durch eine kurze und hochdosierte Therapie (Strohfeuer?).

    Aber wie gesagt: Ob es bei mir dauerhaft geholfen hat, wird sich erst zeigen müssen.

    Viel Erfolg!
     
  4. Neo 2

    Neo 2 New Member

    Hi Braas,

    deine Erklärung leuchtet mir ein, welde auf jedenfall langsam niedriger Dosieren.
    Frage: auf welche Gesamtdosis bist du gekommen?
     
  5. Luzie...

    Luzie... Guest

    Was bringt Dich auf die Idee?
    Ich konnte diesbezüglich keine Unterschiede feststellen.
     
  6. BRAAS

    BRAAS New Member

    @Neo 2
    2080mg = 30mg/kg.

    @Luzie…
    Ich kann diesbezüglich keine wissenschaftliche Studie o.ä. vorweisen.
    Meine Hautärztin lässt ISO-Therapien grundsätzlich langsam ausklingen und hat damit wohl gute Erfahrungen gemacht. Wie gesagt, ich nehme an, dass das ISO „gründlicher“ gewirkt hat, wenn man es über einen längeren Zeitraum eingenommen hat.
    In meinem Fall hätte ich die niedrige Gesamtdosis auch in unter 2 Monaten reinhauen können (wenn ich immer bei 40mg/d geblieben wäre). Wenn ich dann schlagartig aufgehört hätte, wäre die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls vermutlich groß gewesen.
    Ich habe meine Dosis in fast 8 Monaten genommen, stetig sinkend. Meinem Erachten nach wäre der Rückfall dann schon viel eher eingetreten und ich hätte wieder höher dosieren müssen/können.
    Lange Rede kurzer Sinn: Ich muss jetzt selber erstmal schauen ob’s die Richtige Wahl war. Aber neben dem Rückfallrisiko sollte man auch noch andere Aspekte berücksichtigen, sprich Nebenwirkungen, Kosten etc. Und da scheint mir die sinkende Dosierung klar im Vorteil zu sein, zumindest bei einer eher leichten Akne wie meiner.

    Schöne Grüße!
     
  7. Neo 2

    Neo 2 New Member

    Hi Braas,
    wenn du mit deiner "niedrigen Gesamtdosis" von 30mg/kg wirklich dauerhaft geheilt bist, wäre das echt interessant.
    Ich möchte schon auf meine 120mg kommen, zumal ich schon einen Rückfall erlitten hatte.
     
  8. BRAAS

    BRAAS New Member

    Naja, warten wir’s mal ab, ob es dauerhaft gut ist. Wenn ja, wäre es natürlich toll mit so wenig Wirkstoff so’n Erfolg zu erzielen.

    An deiner Stelle (also nach 'nem Rückfall) würde ich aber wohl auch höher Dosieren wollen
     

Die Seite empfehlen