Steuerung blockiert durch Wirbelverschiebung?

Dieses Thema im Forum 'Andere Therapien' wurde von F.J.Neffe gestartet, 13 Dezember 2004.

  1. F.J.Neffe

    F.J.Neffe Guest

    Ihr Problem kann etwas damit zu tun haben, daß alle Organfunktionen des Körpers über die Nervenleitungen gesteuert werden müssen, die durch die Wirbelsäule gehen und bei den Wirbeln austreten. Schon eine minimale Wirbelverschiebung von weniger als 1 mm - die noch gar nicht weh tun muß - kann bereits den Fluß der Steuerungsimpulse irritieren bis blockieren.
    Dann hängt z.B. die Zunge aus dem Mund und der Betroffene kann sie nicht zurückziehen; D.Dorn berichtete von einer Nonne, bei der das nach Korrektur des 2.Halswirbels wieder ging. Am 2.HW hängen aber auch die Augen und es kann sich z.B. nach der Wirbelkorrektur die Sehkraft verbessern, selbst wenn sie schon nicht mehr vorhanden schien.
    Die Zusammenhänge sind aber noch viel komplexer. So wurde z.B. ein Mann in 3 Minuten von "brutalen" seitlichen Kopfschmerzen befreit. Am Kopf seitlich läuft der Galle-Meridian. Die Gallefunktion wird über die Nerven gesteuert, die am 4.BW austreten. Nach manueller Wirbelkorrektur des "Galle"-Wirbels waren 80% des Schmerzes weg. Die restlichen 20% verschwanden nach Korektur von Nieren- (10./11.BW) und Blasenwirbel (3.LW). Der Herr brauchte also keine "Kopfschmerz"tablette sondern u.a. dringend andere Eß- und Trinkgewohnheiten bzw. einen anderen Lebensstil. Das und noch mehr haben alles seine Wirbel "erzählt".
    Nun haben heute viele Menschen Angst vor der Wirbelkorrektur. Manche haben selber schon unbefriedigende bis schlechte Erfahrungen gemacht oder sind zumindest häufig gewarnt worden. Die schlechten Erfahrungen haben immer etwas mit Gewalt, Überrumpelung und mangelndem Einfühlungsvermögen zu tun. Bei der üblichen chiropraktischen Behandlung werden oft genau die Muskeln überdehnt, die die Wirbel eigentlich zusammenhalten sollen. Und damit wird man auch noch in einem Augenblick "überrascht", wo man nicht damit gerechnet hat. Man ist BehandlungsOBJEKT. Und manchmal springt nicht der betreffende Wirbel in die Reihe zurück sondern noch einer heraus.
    In der DORN-Methode sind Überraschungsangriffe und Gewalt verboten. Die Dorn-Methode ist eine FÜHL-Methode. Wenn der Therapeut die Blockade gefühlt hat, drückt er nur mit dem Daumen an der einen Stelle auf den Dorn- oder Querfortsatz der betroffenen Wirbel und der Patient pendelt dabei mit den Armen oder dem Bein. Durch das Pendeln werden die Muskeln gezogen aber nicht gedehnt (!), die den Wirbel halten, und so richtet sich der Patient im Grunde selbst ein unter Mithilfe des Therapeuten. Gute Dorn-Therapie ist immer Zusammenarbeit.
    Zuerst wird aber bei Dorn die Beinlänge geprüft und korrigiert; das geht einfach und ist wichtig, denn wenn die Statik nicht stimmt, ergeben sich unzählige Folgeprobleme. Jeder lernt die Übung gleich selbst; Einlegesohlen und Absatzerhöhungen erweisen sich danach fast immer als Scheinlösung und Verschleierung des tatsächlichen Problems. Nach Gelenkprüfung und Korrektur sind die Beine gleich lang.
    "Beratung und Selbstübungen sind wichtiger als die Behandlung" ist ein Dorn´scher Kernsatz. Der Betroffene soll seine Situation verstehen und sich selbst helfen können. Drum meint Dorn auch, man werde nicht mehr zu einem Therapeuten gehen, der das vernachlässigt. Dorn-Behandlungen sind in der Regel nur wenige ( 1- 4 ) und man kann bzw. sollte für jede eine sachliche Begründung bekommen.
    Wenn Sie eine Dorn-Therapeutenadresse zu Ihrer PLZ brauchen, können Sie mir´s mailen. Sie können die Dorn-Methode auch bei einem der inzwischen 130 Ausbilder lernen. Es gibt zur Zeit wenigstens 1500 Dorn-Therapeuten. Es gibt über 20 Bücher zur Methode, die z.T. in mehrere Sprachen übersetzt sind, und bereits den 3.Selbsthilfe-Kalender der Dorn-Therapie 2005. Ich selbst kenne die Methode seit 1991 und D.Dorn seit 1997 als ich einen großen Zeitschriften-Bericht und eines der ersten Bücher über seine "Sanfte Hilfe für den Rücken" mit ihm und über ihn schrieb. Seit 2000 bilde ich aus und habe die Medienarbeit für den nächsten Dorn-Kongreß übernommen.
    Am 29./30.Oktober 2005 findet im Congreß-Centrum Würzburg der 5.Deutsche Wirbelsäulenkongreß der Dorn-Therapie statt. Der Eintritt ist moderat. Man kann dort nicht nur aktuelle Vorträge hören sondern auch in den Pausen Therapeuten beim Behandeln zuschauen oder sich behandeln lassen. Wenn Sie noch Fragen haben, mailen Sie mir´s.
    Hier noch einige Wirbel-Organzusammenhänge:
    1.HW Gesicht, Nervosität, Schlaflosigkeit, hoh. Blutdruck,....
    2.HW Augen, Zunge,.Taubheit, Ohrenschmerz, Blindheit, Gesichtshöhlen,...
    3.HW Ohren, Wangen, Zähne, Akne, Ekzeme, Neuraligie, Neuritis,..
    4.HW Mund. Nase, Lippen,Alllergien, Polypen, Katharrh,...
    5.HW Stimmbänder, Hals, Heiserkeit,...
    6.HW Mandeln, Schultern, Krupp, steifer Hals, Armschmerz,...
    7.HW Schilddrüse, Erkältung, Kropf, Scjleimbeutelentzündung,...
    1.BW Unterarm, Hand, Speiseröhre,..
    2.BW Herz
    3.BW Brust Lunge, Rippenfell- u.Lungenentzündung, Grippe,...
    4.BW Galle, Gürtelrose, Gelbsucht,....
    5.BW Leber, niedr.Blutdruck, Arthritis, Anämie,...
    6.BW Magen, Verdauungsstörungen
    7.BW Bauchspeicheldrüse, Zwölffingerdarm, Diabetes, Gastritis,...
    8.BW Zwerchfell, Milz, Schkuckauf, Magenbeschwerden...
    9.BW Nebennieren, Allergien, Hautausschläge,...
    10./11 BW Nieren, Akne, Exzeme, Furunkel, Arterienverkalkung,....
    12.BW Dünndarm, Eileiter, Blutkreislauf, Rheuma, Blähungen, Unfruchtbarkeit,
    1.LW Dickdarm, Durchfall, Verstopfung, Bruch...
    2.LW Bauch, Blinddarm, Krämpfe, Krampfadern, ....
    3.LW Knie Blase Geschlechtsorgane
    4.LW ischias, Prostata, unterer Rücken, Harndrang, ...
    5.LW Bein Knöchel Fuß,...
    KB Hüfte Gesäß, Rückgratverkrümmung,....
    SB After Mastdarm Hämmorhoiden
    (Auszug)
    Ich grüße herzlich.
    Franz Josef Neffe
     
  2. manu

    manu Guest

    ??
    mit dorn hatte ich schon gute erfahrungen, bin selber leider hypermobil und hab damit auch zu kämpfen, aber auf die akne hatte das keinen einfluss (leider).
     
  3. F.J. Neffe

    F.J. Neffe Guest

    Es geht noch weiter

    Wenn eine Dorn-Behandlung angenehm war, heißt es nicht, daß das schon alles gewesen sein muß, was man mit manueller Wirbelkorrektur erreichen kann. Vor allem durch die Selbstübungen. Dorn sagt selbst: "Beratung und Selbstübungen sind wichtiger als die Behandlung." Was hilft es z.B. wenn mir der 9.BW korrigiert und damit die Steuerung der Nebennieren (die z.B. das körpereigene Kortison produzieren sollen) wieder funktioniert, wenn ich mir durch ungeschicktes Liegen in der ersten Nacht schon wieder eine Blockade "hindrehe"? Da muß man sich selber ein bißchen hineindenken, wenn man herauskommen will, und darin sind noch nicht alle Dorn-Therapeuten so geübt, die es wegen der wachsenden Nachfrage erst neulich gelernt haben.
    Natürlich gibt es neben den Wirbeln auch andere Ansatzpunkte. Wenn wir uns z.B. durch einseitge Ernährung (dazu zählen u.a. auch Medikamente oder die Pille) aus dem chenmischen Gleichgewicht bringen, hat das Auswirkungen auf die physikalische Ebene. So hört der Magenwirbel z.B. nicht auf, zu entgleisen, wenn wir weiterfuttern wie vorher. Säure-Basen-Ausgleich ist ein sehr guter Ansatzpunkt: >Gesundheit durch Entschlackung<, durch Wassertrinken usw. Konkrete Fragen kann ich ggf. unter fjneffe@t-online.de beantworten. Schaut es Euch halt genau an! Ihr wollt ja daß Euer Leben besser weitergeht. Ich wünsche alles Gute.
    Franz Josef Neffe
     
  4. F.J. Neffe

    F.J. Neffe Guest

    Es geht noch weiter

    Wenn eine Dorn-Behandlung angenehm war, heißt es nicht, daß das schon alles gewesen sein muß, was man mit manueller Wirbelkorrektur erreichen kann. Vor allem durch die Selbstübungen. Dorn sagt selbst: "Beratung und Selbstübungen sind wichtiger als die Behandlung." Was hilft es z.B. wenn mir der 9.BW korrigiert und damit die Steuerung der Nebennieren (die z.B. das körpereigene Kortison produzieren sollen) wieder funktioniert, wenn ich mir durch ungeschicktes Liegen in der ersten Nacht schon wieder eine Blockade "hindrehe"? Da muß man sich selber ein bißchen hineindenken, wenn man herauskommen will, und darin sind noch nicht alle Dorn-Therapeuten so geübt, die es wegen der wachsenden Nachfrage erst neulich gelernt haben.
    Natürlich gibt es neben den Wirbeln auch andere Ansatzpunkte. Wenn wir uns z.B. durch einseitge Ernährung (dazu zählen u.a. auch Medikamente oder die Pille) aus dem chenmischen Gleichgewicht bringen, hat das Auswirkungen auf die physikalische Ebene. So hört der Magenwirbel z.B. nicht auf, zu entgleisen, wenn wir weiterfuttern wie vorher. Säure-Basen-Ausgleich ist ein sehr guter Ansatzpunkt: >Gesundheit durch Entschlackung<, durch Wassertrinken usw. Konkrete Fragen kann ich ggf. unter fjneffe@t-online.de beantworten.
    Auch an die HYPERMOBILEN Wirbel kommt man ran, da muß man aber bis ans Steißbein und da traut sich nicht jeder gleich hinlangen.
    Schaut es Euch halt genau an! Ihr wollt ja daß Euer Leben besser weitergeht. Ich wünsche alles Gute.
    Franz Josef Neffe
     
  5. manu

    manu Guest

    ...hmmm....ich bin da jetzt ehrlich gesagt mal skeptisch. gut, es gibt bei mir sicherlich zusammenhänge...(hws probleme, ständige blockierungen, schlechte zähne (soll ja auch damit zusammenhängen) aber verraten sie mir mal: wieso ist dann die akne so schubweise? verrenke ich mir nur alle 4 wochen einen wirbel? wieso fing die akne mit der pubertät an? war meine wirbelsäule davor gesund und mit 14 nicht mehr? und wenn wir schon dabei sind: was empfehlen sie als selbstübung? und jetzt bitte nicht einen tollen hinweis wie: besuchen sie mich in meiner praxis in xy. wenn schon tipps, dann bitte richtig. ich habe blockierungen der obersten halswirbel mit teilweise ohrproblemen und nen blockwirbel. na?
    :)
    manu
     
  6. F.J.Neffe

    F.J.Neffe Guest

    Lernen

    Nett, wie Sie Ihr Interesse äußern.
    Ich tät mir überlegen, dass alles im Menschen - wechselwirksam - zusammenhängt; Beispiel: Dr.Dirk Schreckenbach: An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch, in: Die Dorn-Methode dient der Gesundheit, S.20-24; R.Jentschura: Der Dreisprung der Entschlackung, a.a.O. S.50-56; ....).
    Zur körperlichen Umstellung in der Pubertät kommen ein durch eine lebensblinde Pädagogik erworbener, am Wesentlichen vorbeigehender Lebensstil, Fehlernährung und falsche Körperpflege mit Übersäuerung und Vergiftung, dazu Überlastung durch med. Bekämpfung statt Ausgleich, mangelnde Seelenpflege usw. Wäre doch ein Wunder, wenn das an den Nerven, die auf das Innigste mit der Wirbelsäule vernunden sind, spurlos vorbeigehen würde, oder? Wenn wir wieder mal in den Spiegel schauen, sind wir "ganz geknickt".
    Da eine Wirbelverdrehung von weniger als 1 mm genügt, den Informationsfluss der austretenden Nerven ganz erheblich zu beeinträchtigen, können wir oft stetigen Wechsel beobachten - wenn wir es tun: Unsere Lage ändert sich je nach dem wie wir gelegen haben oder wie wir uns gebückt haben oder wie wir getragen haben oder wie wir gerade den Staubsauger oder die Schaufel gehalten und bewegt haben. Wenn es uns bewusst wird, können wir achtsamer mit uns umgehen.
    Als Selbsthilfe würde ich empfehlen, sich grundsätzlich in sich selbst einfühlen zu lernen. Ich schreibe gerade das große Selbsthilfebuch der Dorn-Therapie; es gibt aber bereits ca. 40 Bücher zu dieser Methode und man kann auch aus anderen Methoden großen Nutzen für die Lösung dieser Probleme ziehen. Um die Möglichkeiten der Selbsthilfe zu zeigen und zu üben, brauche ich im Seminar einen ganzen Tag.
    Die Ohrprobleme haben mit dem 3./4.Halswirbel zu tun. Auf die Seite, wo´s weh tut, würde man nach Dorn den Hals legen, hinter die Querfortsätze der betroffenen Wirbel halten und den Kopf nach hinten dagegendrehen. Dann sollte man sich überlegen und achtgeben, wie man künftig liegt, trägt, sitzt usw. und lernen, lernen, lernen.
    Ich wünsche guten Erfolg.
    Franz Josef Neffe
     

Die Seite empfehlen