wann Dosiserhöhung bei Roa?

Dieses Thema im Forum 'Archiv' wurde von Imported566 gestartet, 30 Oktober 2003.

  1. Imported566

    Imported566 New Member

    Hallo zusammen!
    Sagt mal, könnt Ihr euch daran erinnert, wann bei euch eine Dosiserhöhung von Roa durchgeführt wurde???
    Nehme seit vier Wochen 20 mg bei 58 kg, die ich sehr gut vertrage. Heute war ich bei meiner HÄ u.a. zum Blut- und Urintest. Eigentlich dachte ich, ich würde nun erfahren, dass ich etwas mehr Roa nehmen kann, aber sie sagte, wir sollten weitere vier Wochen abwarten und dann erst evtl. erhöhen. Habe ich ja auch nichts großartig dagegen, aber möchte die Therapie natürlich nicht ewig dauern lassen... Daher würde mich mal interessieren wie es bei euch war.
    Bis dann, Anja
     
  2. Imported75

    Imported75 New Member

    Als Antwort auf wann Dosiserhöhung bei Roa? geschrieben von Importer am 30. Oktober 2003 22:20:30:



    Hallo Anja,
    Roatherapien dauern leider meistens ziemlich lange und ich finds gut, wenn man 8 Wochen mit 20 mg versucht. Die Erfolge stellen sich nicht so schnell ein und in 4 Wochen wiederum kann deine Haut schon Wüste sein.
    Die Dosiserhöhung bringt gleichzeitig auch mehr Probleme mit Nebenwirkungen. Was du geschrieben hast, hört sich nach einem verantwortungsbewußten Doc an. Vertrau ihm, denn auch eine Dosiserhöhung heißt nicht, dass die Therapie dann schneller vorbei ist. Ich habe bei 50 kg nach 8 Wochen auf 30 mg erhöht und trotzdem 8 Monate Therapie gemacht.
    Lieben Gruß,
    Mupfel
     
  3. Imported302

    Imported302 New Member

    Als Antwort auf Re: wann Dosiserhöhung bei Roa? geschrieben von Importer am 31. Oktober 2003 06:52:34:

    >
    >Hallo Anja,
    >Roatherapien dauern leider meistens ziemlich lange und ich finds gut, wenn man 8 Wochen mit 20 mg versucht. Die Erfolge stellen sich nicht so schnell ein und in 4 Wochen wiederum kann deine Haut schon Wüste sein.
    >Die Dosiserhöhung bringt gleichzeitig auch mehr Probleme mit Nebenwirkungen. Was du geschrieben hast, hört sich nach einem verantwortungsbewußten Doc an. Vertrau ihm, denn auch eine Dosiserhöhung heißt nicht, dass die Therapie dann schneller vorbei ist. Ich habe bei 50 kg nach 8 Wochen auf 30 mg erhöht und trotzdem 8 Monate Therapie gemacht.
    >Lieben Gruß,
    >Mupfel

    Also ich nahm auch 20 mg und es tat sich rein gar nix. weder ne anfangsverschlechterung noch verschwanden die Pickel Mein ha sagte immer abwarten . ich war so ungeduldig wie du. naja nach ca 2 packungen a 50 stück wurde es immer besser eben auc mit 20 mg. allerdings hatte ich riesen probleme mit den mundwinkeln die warn immer netzündet und desto weniger die pickel wurden desto schlimmer die mundwinkel. die entzündungen der mundwinkwl verschwanden erst 8 monate nach roa. hab insgesamt 4 packungen roa 20 und eine aknenormin 10 bekommen. bei 63 kg . und jetzt ca 10 monate nach roa ist noch alles gut obwohl ich nie pickelfrei war aber jetzt schon komisch wa ? also erst nach roa wurde es richtig gut. wenn pickel kommen sind die klein. hatte ne papulopustulosa. und vor ra half bei mir kein anderes mittel sie halfen gar nicht auch nicht für kurze zeit. daher nam ich dann auch roaccutan
     
  4. Imported587

    Imported587 New Member

    Als Antwort auf wann Dosiserhöhung bei Roa? geschrieben von Importer am 30. Oktober 2003 22:20:30:

    Hallo Anja!
    Habe zuerst auch 20 mg bei 51 kg genommen. Nach ca. 4-5 Wochen kam eine Dosiserhöhung auf abwechselnd einmal 20, einmal 30 mg am Tag, also quasi im Durchschnitt 25 mg.
    Ich dachte mir auch, dass es sonst so lange dauert und ich vertrage es gut. (jetzt bin ich in der 6. Woche)
    Sprich doch nächstesmal nochmal mit deiner Hautärztin. Aber auf einen Monat mehr oder weniger, kommts doch auch nicht drauf an.
     
  5. Imported566

    Imported566 New Member

    Danke schön!

    Als Antwort auf wann Dosiserhöhung bei Roa? geschrieben von Importer am 30. Oktober 2003 22:20:30:

    Ich bin auch sehr zufrieden mit der jetzigen HÄ und eure statements bestärken mich auch noch etwas. Sie macht wirklich einen kompetenen Eindruck. Der Hautarzt davor hat jahrelang rumgedocktert ohne dauerhaften Erfolg, sie hat nach einem 3/4 Jahr gesagt, dass sie mir dringemnd Roa empfehlen würde, weil auch nicht mehr von einer Pubertätsakne gesprochen werden kann. (Papulopustolosa mittelstark) Bin jetzt erstmals seit langem wieder sehr hoffnungsvoll, das Problem damit in den Griff zu bekommen. Ich finde es auch gut, dass dort Wert darauf gelegt wird, dass ich wirklich alle 4 Wochen zur Blut- und Urinkontrolle komme.
    Jetzt erst mal uns allen ein schönes WE, bei mir steht heute schon Weihnachtsfeier vom Betrieb aus an!
    LG Anja
    >Hallo zusammen!
    >Sagt mal, könnt Ihr euch daran erinnert, wann bei euch eine Dosiserhöhung von Roa durchgeführt wurde???
    >Nehme seit vier Wochen 20 mg bei 58 kg, die ich sehr gut vertrage. Heute war ich bei meiner HÄ u.a. zum Blut- und Urintest. Eigentlich dachte ich, ich würde nun erfahren, dass ich etwas mehr Roa nehmen kann, aber sie sagte, wir sollten weitere vier Wochen abwarten und dann erst evtl. erhöhen. Habe ich ja auch nichts großartig dagegen, aber möchte die Therapie natürlich nicht ewig dauern lassen... Daher würde mich mal interessieren wie es bei euch war.
    >Bis dann, Anja
     

Die Seite empfehlen